News

 

Newsticker

14.04.2024 Berlin Dance Festival – Tag 3

Nach dem Latein Erfolg am Freitag, war für Anna und Sven heute „Standard-Tag“. Durch den Standard Aufstieg in die A-Klasse, konnten sie nun auch im Standard international unterwegs sein.

Beide schafften es noch nicht in die nächste Runde, liessen aber schon ein paar Paare hinter sich. Nicht alle Tänze liefen super rund, da kann man bestimmt in Zukunft noch einiges verbessern. Trotzdem ein schöne Erfahrung , wenn so viele internationale und gute Paare am Start sind! 

Foto: privat

13.04.2024 Berlin Dance Festival – Tag 2

Ihre WDSF Premiere hatten diesmal  Petra und Pascal, die sich nach ihrem Aufstieg in die A, die Gelegenheit „vor der eigenen Haustür“ nicht nehmen lassen wollten, einen internationalen Wettkampf zu bestreiten. Das Feld der WDSF Open Senior I Latin war sehr gut besetzt und am Ende landeten beide auf den geteilten 17./18. Platz. Damit konnten sie bereits Paare hinter sich lassen. Mit dem Ergebnis waren beide nicht unzufrieden, schliesslich war das Tanzen auf dem WDSF Turnier eine schöne und herausfordernde Erfahrung gewesen, beide konnten bereits Paare hinter sich lassen und man befand sich mit diesem Platz in bester Gesellschaft: ein A-Klassen Paar aus der Berliner Spitze lag nicht weit entfernt auf Platz 15.

Foto: privat

Bettina und Johannes nahmen sich viel vor für das Turnier der WDSF Open Senior III Latin, zum einen schien das Berlin Dance Festival kein schlechtes Pflaster für die beiden zu sein, wie das Standard Ergebnis von gestern zeigte und zum anderen wollten sie das unverständliche Ergebnis von der DM hinter sich lassen. Und es gelang (fast)! Mit einer guten Leistung tanzten sie sich bis in das Semifinale, wo sie am Ende mit Platz 7 den Anschluss zum Finale belegten. Ein gutes Ergebnis, auch wenn das Finale möglich gewesen wäre (ein kleiner Wermutstropfen)…in Summe war es also ein recht erfolgreiches 10 Tänze Wochenende für Bettina und Johannes!

Foto: privat

Balance Impressionen:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

12.04.2024 Berlin Dance Festival – Tag 1

„Das internationale Blaue Band“, so könnte man das Berlin Dance Festival (BDF) auch nennen, schließlich ist das Turnier durch die Auskopplung aus dem traditionellen Osterturnier entstanden und mit vielen internationalen WDSF Turnieren, einschließlich  Europa- und Weltmeisterschaften „garniert“.

Foto: privat

Das BDF startete mit dem Turnier der WDSF Senior IV Standard und war dann geschachtelt mit dem Turnier der WDSF Senior II Latin. In beiden Turnieren waren Balance Paare am Start.

Dagmar und Wolfgang scheiterten leider schon in der Vorrunde in der WDSF Senior IV Standard, konnten hier aber zu mindestens 11 Paare hinter sich lassen. Sie schafften es nicht ihre bestmögliche Leistung auf das Parkett zu bringen, konnten dafür aber anschließend das Turnier gleich mit ihrem (anwesenden Trainer) Gert besprechen. 

Foto: privat

Foto: privat

Im Turnier der WDSF Senior II Latin starteten drei Balance Paare. Irina und Andreas, als einziges A-Klassen Paar von den drei Balance Paaren, erreichten mit Platz 9 nicht das Finale. Beide haben sich zwar in letzter Zeit verbessert, aber müssen noch weiter dranbleiben. Irinas neues Kleid war ein Hingucker!

Foto: privat

Sonja und Norbert, sowie Anna und Sven erreichten mit einer guten Leistung klar (der Abstand zum 7. Platz im Semifinale betrug sichere 12 bzw. 9 Kreuze) das Finale. Für Sonja und Norbert war das Erreichen eines WDSF Finales eine Premiere! Es bahnte sich, wie schon von der Startliste zu vermuten war, ein Kampf um die Plätze 4-6  und 1-3 an. Auch die Kreuze im Semifinale zeigten das später. Sieger des Turniers wurden die 4. der Deutschen Meisterschaft und Semifinalisten der letzten Welt- und Europameisterschaft, dahinter positionierten sich zwei gute Paare aus Lettland. 

Den „hausinternen“ Wettkampf auf internationaler Ebene entschieden diesmal Anna und Sven mit einer klar rhythmischen und präsenten Leistung verdient für sich, die mit dem Erreichen des 4. Platzes insgesamt sehr zufrieden waren. Herzlichen Glückwunsch! Sonja und Norbert erreichten leider nur den 6. Platz. Ein besser Platz als 6 wäre heute eher gerechtfertigt gewesen, aber diesmal sah es leider nicht die Mehrheit Wertungsrichter so…trotzdem gab es auch ein Wertungsrichter, der die beiden in allen Tänzen auf Platz 2 oder 3 sah. 

Foto: privat

Foto: privat

Das Turnier der WDSF Senior III Standard fand in der großen Halle statt, da das Feld mit 111 Paaren zahlenmäßig sehr stark besetzt war.

Foto: privat

Unser Gastpaar Birgit und Stefan schieden mit Platz 96 leider in der Vorrunde aus. Umso zufriedener waren Bettina und Johannes, die als A-Klassen Paar bereits die nächste Runde erreichen konnten, wo sie den Platz 73-75 erzielten. Ein sehr gutes Ergebnis für die beiden, die nun auch international im Standard erste Zeichen setzen!

Foto: privat

Balance Impressionen:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

06./07.04.2024 Rotkäppchen Turniere, Masserberg

Drei Balance Paare machten sich nach Masserberg auf und an den Rotkäppchen Turnieren teilzunehmen. Die Turniere der S-Klasse waren in eine abendliche Ballveranstaltung eingebettet, was den Tunieren ein besonderes Ambiente versprach.

Den Anfang machten Peggy und Dietmar, die in der Masters III C-Standard nach einer Vor- und Zwischenrunde das Finale erreichten. Hier holten sie am Ende den 6. Platz, wobei die Plätze 4-6 eng beieinander lagen. Insgesamt reichte das Ergebnis den beiden, um den Aufstieg in die B-Klasse zu erzielen. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Foto: privat

In der Masters III B-Standard tanzten sie bereits als Aufsteiger mit, wo sie mit dem Anschlussplatz 13 schon einige B-Paare hinter sich lassen konnten und nur knapp das Semifinale verpassten!

In der Masters III B-Latein erzielten Peggy und Dietmar im Finale mit drei vierten Plätzen den 5. Platz. Hier gingen die Wertungen der Paare wild durcheinander. Das zeigt, dass die Paare von den Plätzen 2-5 sehr dicht beieinander lagen. Selbst das Siegerpaar hatte noch 5. Plätze in den Wertungen. Peggy und Dietmar hatten so einige 1.-3. Plätze in ihren Wertungen, ein besseres Ergebnis wäre also möglich gewesen. Schade!

Foto: privat

Sonja und Norbert tanzten 2x die Masters II B-Standard und 1x die Masters I B-Standard. Im ersten II B Turnier erzielten sie nach einer Vor- und Zwischenrunde den 6. Platz im Finale. Im zweiten II B Turnier schieden sie nach der ersten Zwischenrunde bereits aus. Im I B Turnier erreichten sie das Finale und holten dort den 5. Platz.

Anna und Sven tanzten 2x die Masters II A-Standard und holten an beiden Tagen eine Platzierung (ein 2. und ein 3. Platz). Sehr gut, dabei sind sie erst gerade frisch aufgestiegen!

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Das Masters II S-Latein Turnier war bestens besetzt, da die Deutschen Meister und die Dritt- und Viertplatzierten der Deutschen Meisterschaft auch am Start waren. Dazu kam noch die Deutschen Meister der Masters III S-Latein. Damit waren die ersten vier Plätze fast schon „vorprogrammiert“. Nach dem Semifinale schieden unerwartet bereits Sonja und Norbert aus, die am Ende Platz 9 belegten. Beide haben sich eigentlich gut gefühlt und auch die mitgebrachte Fans konnten keinen sichtbaren Leistungsabfall gegenüber den gewohnten Leistungen erkennen. Zusammen mit den durchwachsenen Standard Ergebnissen war an diesem Wochenende für die beiden einfach „der Wurm drin“…Besser erging es Anna und Sven, die das aus sieben Paaren bestehende Finale erreichten. Hier tanzten sie mit einem Paar, was auch von Teilen des Balance Trainerteams trainiert wird, um Platz 5. In einer knappen 2:3 Entscheidung unterlagen sie (wie auch schon zur GM) und landeten am Ende auf Platz 6. Schade…aber so bleibt der Punkt wenigsten in der „erweiterten Balance Tanzfamilie“ und eine S-Latein Finalteilnahme innerhalb einer Ballveranstaltung und in einem so gut besetzten Feld ist bestimmt auch nicht zu verachten!

Foto: privat

Foto: privat

Balance Impressionen aus Masserberg:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

02.04.2024 Latein Workshop mit Rudi Grabon, Balance

Heute fand in den Räumen des Balance ein Latein Workshop mit Rudi Grabon statt, um das neue Quartalsthema „Level of Energy“ gebührend zu beginnen. 

Foto: privat

01.04.2024 Latein Workshop zum neuen Quartalsthema

Das neue Quartalsthema startet auch gleich mit einem Latein Workshop, bitte anmelden, falls noch nicht geschehen:

Plakat: privat

01.04.2024 Neues Quartalsthema im Balance

Das Quartalsthema entspricht dem DTV Jahresthema für 2024.

Foto: privat

01.04.2024 Blaue Band der Spree – Tag 4, Berlin

Am letzen Tag machte sich schon ein wenig Katerstimmung breit, schließlich gibt es im Balance viele Allrounder, die alle 3 Tage bisher getanzt hatten, zu dem noch in beiden Altersklassen , falls möglich gewesen. Da heute keine Hauptgruppe/Masters II Tanzmöglichkeit mehr gab, starteten auch einige Balance Paare nicht mehr.

Foto: privat

Inna und Rainer erzielten im Finale der Master I C-Latein (zur Erinnerung: gestern sind sie erst aufgestiegen!)  den 5. Platz. Zwar gab es noch keine Majorität, aber es gab auch so einige Platzwertungen bis hin zum 2. Platz. Ein Gastpaar, was vom Trainerteam trainiert wird kam in dieser Klasse auf Platz 3. In Summe ein fast perfektes Wochenende für Rainer und Inna. Sie holten Siege in beiden Disziplinen in ihrer Altersklasse und konnten sich auch in der jüngeren Klasse behaupten. Dazu kam noch der Aufstieg in die C-Latein. Die beiden haben sich das Stück Kuchen nun ehrlich verdient. 😉

Foto: privat

Unserer Hauptgruppen II Paare, Viktoria und Carl, Melanie und Paul, sowie Luisa und Erik scheitern wieder an der Vorrunden Schranke in der Hauptgruppe I D bzw. C Latein. Alle drei Paare tanzten auch Standard und sind noch neu im Geschäft, sei es als Tanzpaar, oder im Turniergeschehen, oder gerade erst aufgestiegen. Die weitere Entwicklung braucht noch Zeit und Training. Wir sind gespannt!

In der jüngeren Master I B-Latein tanzten sich Marina & Jochen im Finale auf Platz 5. Sie schlugen damit das Paar, was gestern auf Platz 3 in der Masters II B-Latein noch vor ihnen lag. Gut! Ein besseres Ergebnis wäre möglich gewesen, da so einige Wertungen besser als Platz 5 waren.  

Als folgte man einer Prophezeiung: in der Master I A-Latein scheiterten Petra und Pascal diesmal leider in der Vorrunde. In den letzten Jahren gab es bei den beiden immer ein schlechtes und ein gutes Ergebnis auf dem Blauen Band. Schade, nach dem guten Tanzen und Ergebnis von gestern, wäre mehr drin gewesen. Ein weiteres Gastpaar, was vom Trainerteam mit betreut wird, landete im Semifinale.

Zwei Gastpaare, die vom Trainerteam mit betreut werden, verpassten in der Hauptgruppe I B-Latein knapp die Runde der letzten 24 Paare bzw. kamen in der A-Latein in diese Runde. PS: Gastpaare und befreundete Paare wurde nur auszugsweise und exemplarisch genannt, um die breite Vernetzung des Balance darzustellen.

31.03.2024 Blaue Band der Spree – Tag 3, Berlin

Inna und Rainer erreichten nach einer Vorrunde souverän das Finale der Masters I D-Latein, welche sie auch mit allen 3 Tänzen klar gewinnen konnten! Herzlichen Glückwunsch! Nach dem Sieg in der Masters I D-Standard, gelang ihnen nun auch der Latein Sieg. Toll!

Foto: privat

In der jüngeren Hauptgruppe II D-Latein verpassten Inna und Rainer nach Vor- und Zwischenrunde mit dem Anschlussplatz, das Finale denkbar knapp. Schade…aber trotzdem ein sehr gutes Ergebnis, wobei beide auch gut in das Finale gepasst hätten. Auf Grund der vielen Paare, die sie noch hinter sich gelassen haben, holten sie die fehlenden Punkte und stiegen damit in die C-Klasse auf. Herzlichen Glückwunsch!

Ebenso in der Hauptgruppe II D-Latein gestartet waren Luisa und Erik, die leider mit dem Anschlussplatz die nächste Runde knapp verpassten. In der Hauptgruppe I D-Latein kamen sie auch nicht aus der Vorrunde raus. Auch hier gilt: dran bleiben und sich durchbeissen! Es braucht Zeit, um sich etablieren zu können.

Viktoria und Carl mussten sich leider bereits in der Hauptgruppe I C-Latein nach der Vorrunde geschlagen geben. Dafür tanzten sie sich – diesmal sehr gut auf der Fläche sichtbar – in der Hauptgruppe II C-Latein von der Vorrunde und 1. Zwischenrunde bis in das Semifinale. Ein Ergebnis mit dem die beiden recht zufrieden waren – Also: Dran bleiben!

Foto: privat

Melanie und Paul erwischten einen rabenschwarzen Tag und verpassten in beiden Klassen (Hauptgruppe I und II C-Latein) die nächste Runde. Insgesamt fanden sie nicht zu ihrem gewohnt rhythmisch und klarem Tanzen. Man muss aber auch sagen, dass es ihr erster offizieller Start in der C nach ihrem Aufstieg war.

Marco und Anke verpassten das Finale der „jüngeren“ Masters II C-Latein mit dem Anschlussplatz leider knapp. Von der Anzahl der Kreuze waren sie dem Finale bzw. dem späteren Platz 4 sehr dicht nach Kreuzen „auf dem Fersen“. Platz 8 dahinter lag nach Kreuzen weit hinter ihnen zurück. Darauf kann man aufbauen!  Ein befreundetes Gastpaar, was von unserem Trainerteam mit trainiert wird, holte den Sieg in dieser Klasse.

In der Masters II B-Latein erreichten gleich zwei Balance Paare das Finale. Prima! Während Kirstin und Stefan den 5. Platz erzielten, lagen Jochen und Marina mit Platz 4 einen Platz vor ihnen. Jochen und Marina hätten auch gut auf das Treppchen gehört! Für Kirsten und Stefan war das Erreichen des Finales in der „jüngeren“ Alterklasse das Ziel und somit war der 5. Platz Bonus, den die beiden sich aber auch verdient hatten!  Ein weiteres befreundetes Gastpaar landete auf Platz 6.

Foto: privat

In der Masters II A-Latein erreichten Irina und Andreas mit Platz 6 das Finale, welches Doris und Karsten mit dem geteilten 7./8. Platz leider verpassten. Schade für Doris und Karsten, dafür umso schöner für Irina und Andreas, die sich sehr freuten – Sie lagen Platz 5 dicht auf dem Fersen und liessen auch das Siegerpaar vom letzen Jahr hinter sich! Ein befreundetes Gastpaar, was von unserem Trainerteam trainiert wird, holte den Sieg in dieser Klasse.

Foto: privat

In ihrem ersten offiziellen Masters I A-Latein Turnier erreichten Petra und Pascal das Semifinale und liessen knapp die Hälfte der Paare hinter sich. Gut! Ein weiteres Gastpaar, was vom Trainerteam mit betreut wird, lag knapp vor Petra und Pascal. Ein befreundetes Paar holte den Sieg in dieser Klasse.

Zwei Gastpaare, die vom Trainerteam mit betreut werden, kamen in der Hauptgruppe I B-Latein bzw. A-Latein in die Runde der letzten 24 Paare. PS: Gastpaare und befreundete Paare wurde nur auszugsweise und exemplarisch genannt, um die breite Vernetzung des Balance darzustellen.

Weiter Balance Impressionen:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

31.03.2024 Die Ostsee tanzt – Tag 3, Schönberg/Holm

Peggy und Dietmar holten erneut den 2. Platz in der Masters III B-Latein. Herzlichen Glückwunsch zur erneuten Platzierung!

Foto: privat

Foto: privat

Dagmar und Wolfgang erreichten heute das Finale der Masters IV S-Standard, wo sie den 5. Platz belegten. Gut – Nach dem eher schlechten Ergebnis vom Freitag, war nun die Welt wieder in Ordnung!

Foto: privat

Foto: privat

Das Finale im Einladungsturnier A/S-Standard erreichte unser Gastpaar Birgit und Stefan, welches sie mit Platz 6 abschlossen. Damit ging für die beiden auch „eine kleine Achterbahn der Ergebnisse“ an diesem Wochenende zu Ende.

Foto: privat

Foto: privat

Bettina und Johannes schafften es leider nicht erneut, das Finale der Masters III A-Standard zu erreichen und schieden mit Platz 9 im Semifinale aus. Dafür gelang es ihnen im Einladungsturnier A/S-Standard, das Semifinale zu erreichen und damit ungefähr die Hälfe aller Paare hinter sich zu lassen, auch einige S-Klassen Paare!

Foto: privat

30.03.2024 Blaue Band der Spree – Tag 2, Berlin

Ihr gutes Ergebnis von gestern konnten Viktoria und Carl heute leider nicht ganz wiederholen. In der Hauptgruppe I B-Standard schieden sie bereits in der Vorrunde aus, das Tanzen fühlte sich aber insgesamt besser als gestern an. 

Foto: privat

Inna und Reiner verbesserten sich um einen Platz und holten damit heute den Sieg in der Masters I D-Standard. Herzlichen Glückwunsch!!! Die ersten zwei Tänze konnten sie gewinnen, den Quickstep gaben sie aber ab.

Damit aber nicht genug, von den beiden: In der „jüngeren“ Hauptgruppe II D-Standard erreichten Inna und Rainer nach einer Vor- und Zwischenrunde auch noch das Finale, wo sie den 5. Platz erzielten. Tango und Quickstep lagen auf Platz 4. Der Langsame Walzer auf Platz 6. Drei Wertungsrichter sahen die beiden besser als Platz 4. Weiter so!

Foto: privat

Ebenso wie Inna und Rainer, starteten auch Syna und Korkut, sowie Luisa und Erik in der Hauptgruppe II D-Standard. Leider schieden beide Paare aber schon nach der Vorrunde aus. Schade…insbesondere Syna und Korkut verpassten die nächste Runde denkbar knapp.

Foto: privat

Das Ergebnis in der Hauptgruppe I D-Standard war etwas besser als gestern: Syna und Korkut und auch Luisa und Erik konnten mehr Paare hinter sich lassen. Trotzdem schieden auch hier beide Paare in der Vorrunde aus. Luisa und Erik waren der nächste Runde am nächsten, nur 3 Paare lagen noch dazwischen. Dran bleiben, dann klappt es auch mit der nächsten Runde!

Melanie und Paul erreichten dafür die nächste Runde in der Hauptgruppe I C-Standard, worüber sie sich auch sehr freuten. Gut! Leider konnten sie das Ergebnis nicht in der Hauptgruppe II C-Standard wiederholen. 

Sonja und Norbert konnten heute nach einer Vor- und Zwischenrunde das Finale der Masters II B-Standard erreichen, wo sie den 6. Platz erzielten. Die Wertungen zeigten, dass ein besseres Ergebnis sehr gut möglich war. Wiener Walzer und Slow Fox wurden auf den 5. Platz gewertet. Es gab in jedem Tanz einige Wertungen, die besser als der 5. Platz waren. Sogar 1-3 Plätze wurden vergeben. Prima!

Foto: privat

Anna und Sven konnten sich leicht verbessern und erreichten erneut das Semifinale der Masters II A-Standard, wo sie den 9. Platz erzielten. Gut! In der Master I A-Standard erzielten sie noch den geteilten 9./10. Platz.

Balance Impressionen:

Foto: privat

Foto: privat

30.03.2024 Die Ostsee tanzt – Tag 2, Schönberg/Holm

Heute tanzten nur Peggy und Dietmar, die anderen Balance Paare hatten Pause. Dafür tanzten Peggy und Dietmar gleich in beiden Disziplinen. 

Leider erreichten sie in der Masters III C-Standard nicht das Finale und blieben erneut im Semifinale hängen. Am Ende wurde es der 10. Platz. 

Foto: privat

In der Masters III B-Latein hatten sie viel Spass und erzielten im Finale den 2. Platz und holten damit die nächste Platzierung – Prima!

Foto: privat

Foto: privat

Unser Gastpaar Birgit und Stefan ertanzten sich in dem sehr großen Feld der Masters III S-Standard den geteilten 36./37. Platz.

29.03.2024 Blaue Band der Spree – Tag 1, Berlin

Viktoria und Carl tanzten ihr erstes gemeinsames Standardturnier in der Hauptgruppe II B-Standard. Hier tanzten sich sich bereits bis in die 1. Zwischenrunde, wo sie den geteilten 18./19. Platz erzielten und dabei ungefähr die Hälfte der Paare hinter sich liessen. Ein guter Start – was auch Carl und Viktoria so empfanden!

Foto: privat

Da heute keine Hauptgruppen II Turniere für die D- und C-Klassen angesetzt waren, starteten drei Balance Paare in der jüngeren Altersklasse. Leider schafften es weder Melanie und Paul in Hauptgruppe I C-Standard, noch Syna und Korkut, sowie Luisa und Erik in der Hauptgruppe I D-Standard in die nächste Runde. Spass hat es trotzdem gemacht – Wir drücken Euch die Daumen für morgen!

Ihr bisher bestes Standardergebnis erzielten Inna und Rainer, die das Finale der Masters I-D Standard erreichten. Hier schafften sie es bis auf das Siegertreppchen, wo am Ende ganz klar und mit allen Tänzen auf Platz 2, der 2. Platz herauskam. Glückwunsch zu Eurem tollen Ergebnis! 

Foto: privat

Foto: privat

In Masters II B-Standard kamen Sonja und Norbert nur bis in das Semifinale, wo sie den Anschlussplatz zum Finale belegten. Beide waren natürlich ein wenig enttäuscht über das verpasste Finale, schließlich hatten sie sich auch ganz gut gefühlt. Morgen wird es bestimmt besser!

Noch recht frisch in der A-Klasse, konnten sich Anna und Sven bereits bis in das Semifinale der Masters II A-Standard vortanzen, wo sie den geteilten 9./10. Platz erzielten und damit das Finale schon leicht in Sichtweite kam. Weiter so! In der Masters I A-Standard, kamen sie mit Platz 11 noch eine Runde weiter (kurioserweise wurden alle Paare in die 1. Zwischenrunde weitergenommen).

Foto: privat

Foto: privat

Balance Impressionen:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

29.03.2024 Die Ostsee tanzt – Tag 1, Schönberg/Holm

Foto: privat

Peggy und Dietmar schafften es bis in das Semifinale der Master III C-Standard. Für das Finale reichte es leider nicht, obwohl sie ganz zufrieden mit sich waren und Spass hatten. Auch von einigen Zuschauern gab es positiven Zuspruch. Am Ende lagen Peggy und Dietmar auf dem geteilten 10./11. Platz. Morgen geht es wieder ran, diesmal in beiden Disziplinen! 

Foto: privat

Bettina und Johannes erreichten nach mehreren Runden das Finale der Masters III A-Standard, wo sie den 6. Platz belegten. Ein Wertungsrichter sah sie in allen Tänzen auf Platz 2. Prima! Beide waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis, da zum einen das Feld zahlenmäßig, aber auch von der Leistung her stark besetzt war. Zudem war die Vorrunde nicht so optimal gelaufen. Die nachfolgenden Runden liefen dann aber weitaus besser und der Zuspruch vom Parkettrand bestätigte die Leistungssteigerung. Am Sonntag tanzen die beiden wieder – wir sind gespannt!

Foto: privat

Foto: privat

Dagmar und Wolfgang erzielten den geteilten 21./22. Platz in der Masters IV S-Standard. Auch Dagmar und Wolfgang tanzen am Sonntag nochmal. Vielleicht gelingt es den beiden am Sonntag sich noch ein paar Plätze weiter nach oben zu tanzen!

Unser Gastpaar Birgit und Stefan ertanzte sich in der Masters III S-Standard den 18. Platz. Auch hier drücken wir wieder für den nächsten Start die Daumen! 

Balance Impressionen:

Foto: privat

Foto: privat

24.03.2024 Verabschiedung Doris und Karsten, Balance

Nach dem Vorbereitungstraining blieben nicht nur die Lateinpaare da, sondern es kamen auch noch einige Paare aus der Standardsektion mit dazu.

Der Grund war die feierliche Verabschiedung von Doris und Karsten. Beide ziehen in den Süden von Deutschland, so dass sie nicht mehr für den Landesverband Berlin und dem TSC Balance an den Start gehen werden. Beide haben nicht nur den Balance sportlich toll vertreten, in dem sie es in beiden Disziplin bis in die A-Klasse geschafft haben und zudem Bestandteil des Berliner Landeskaders waren, sondern beide haben sich auch besonders im Verein durch ihre ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet. Dazu kam noch, dass Karsten für den Balance als Wertungsrichter unterwegs war.

Für die sehr schöne gemeinsame Zeit sind wir Euch sehr dankbar. Wir wünschen Euch beiden alles Gute, Ihr werdet uns sehr fehlen…ihr seid selbstverständlich in Zukunft immer sehr gern gesehene Gäste im Verein, wenn ihr mal wieder in Berlin zu Besuch seid!

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

24.03.2024 Vorbereitung Latein auf das Blaue Band, Balance

Nach dem gestrigen Standard Vorbereitungstraining, fand heute das Blaue Band Vorbereitungstraining in der Latein-Disziplin statt. Angeleitet wurde das knapp dreistündige und intensive Training von Oliver. Zum Abschluss führte Oliver noch individuelle Einzelgespräche mit den Paaren.

Foto: privat

23.03.2024 Vorbereitung Standard auf das Blaue Band, Balance

Das traditionelle Blaue Band der Spree, sowie das Berlin Dance Festival mit seinen internationalen WDSF Turnieren stehen vor der Tür! Daher fand heute der erste Teil der Blauen Band Vorbereitung für die Standard-Disziplin statt. Gert bereitete wie immer gekonnt die teilnehmenden Paare für die bevorstehenden Turniere vor. Morgen geht es weiter mit der Latein Vorbereitung mit Oliver!

23.03.2024 Pokalturnier und Jubiläum, Leipzig

Vor fast genau 2 Jahren haben Peggy und Dietmar in Leipzig beim gleichen Veranstalter ihr allererstes Turnier getanzt. Damit aber nicht genug: mit den beiden Turnieren heute haben Peggy und Dietmar ihr 100. und 101. Turnier bestritten!!! Von diesen 101 Turnieren haben die beiden 48x mal auf dem Treppchen gestanden und drei Aufstiege (1x Standard, 2x Latein) gefeiert. Herzlich Glückwunsch Euch beiden zu diesem Jubiläum!!!

Foto: privat

Foto: privat

Das 100. Turnier war heute das Turnier in der Masters III C-Standard. Hier verpassten Peggy und Dietmar leider das Siegertreppchen knapp und landeten auf dem 4. Platz. Der Langsame Walzer war ihr bester Tanz auf Platz 3. Die Wertungen gingen bei den beiden ein bisschen durcheinander, es gab aber auch einige „2er“ Platzwertungen.   

Foto: privat

Das 101. Turnier folgte mit dem Turnier der Master III B-Latein. Nach einer Vorrunde mit 9 Paaren, erreichten Peggy und Dietmar sicher das Finale, wo sie am Ende den 3. Platz erreichten. Herzlich Glückwunsch zum Erreichen des Siegertreppchens! Ähnlich wie im Standard gingen im Finale die Wertungen etwas durcheinander. Ein Wertungsrichter sah sie aber in allen Tänzen auf dem 1. Platz. Prima! Ihre besten Tänzen waren der Paso Doble auf Platz 1 und der Jive auf Platz 2. Da gerade bei den beiden Paso Doble frisch im Trainingsfokus lag, war das natürlich ein besonderer Erfolg!

Foto: privat

16./17.03.2024 DM Latein, Bernau

Die Deutsche Meisterschaft Latein wurde in der gerade erst frisch fertiggestellten S-Halle in Bernau ausgerichtet. Von aussen gab es auch noch ein „bisschen Baustelle“ zu sehen und von innen konnten man Tage vorher noch die „emsigen“ Vorbereitungen beobachten.

Foto: privat

Foto: privat

Drei Balance Paar starteten auf dieser DM mit unterschiedlichen Erfolg, angefeuert von Balance Fans und betreut vom Balance Trainerteam.

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Anna und Sven erzielten in der Masters II S-Latein den 14. Platz. Beide waren ein bisschen unglücklich, da sie sich das Semifinale – bestehend aus 12 Paaren – als Ziel gesetzt hatten. Ein Paar lag zwischen ihnen und dem 12. Platz, insofern wurde das Ziel nur knapp verpasst. Insgesamt hatten beide punktuell ganz gut getanzt, aber nicht die volle Leistung konstant über alle Tänze abrufen können. Bei den beiden ist mehr möglich, dass hatten sie ja auch schon international ein paar mal gezeigt.

Foto: privat

Sonja und Norbert hingegen erreichten das DM Semifinale der Masters II S-Latein, was sie sich auch als Ziel gesetzt hatten. Sehr gut! Am Ende erreichten sie den 11. Platz und erhielten positives Feedback von außen, u.a. anderen vom Landestrainer und auch neuen Bundestrainer. Es gab auch Stimmen, die sie einstellig gesehen haben. Schön! Insgesamt können beide aber noch mehr. Auch kamen sie an diesem Tag nicht ganz bis an ihre Leistungsgrenze.  Dies gelang ihnen in der Masters I S-Latein besser, wo sie nichts zu verlieren hatten. Hier tanzten sie deutlich befreiter und zeigten, dass da noch Reserven in ihnen steckten. Zwar konnten sie gegen die „jüngere“ und deutlich leistungsstärkere Klasse ergebnistechnisch keine „Bäume ausreissen“, aber am Ende konnten sie mit Platz 22 immerhin noch eine „Handvoll“ Paare hinter sich lassen und genossen Ihre eigene Performanz auf der Tanzfläche! Gut! 

Foto: privat

Einen Turniertag „zum Vergessen“ erlebten Bettina und Johannes, deren Tanzen bestimmt nicht so schlecht war, wie das Ergebnis. In der Vorrunde mit Platz 19 auszuscheiden haben beide definitiv nicht verdient! Die nächste Runde wäre möglich gewesen und auch nicht unrealistisch, wenn man die internationalen Ergebnisse in der Vergangenheit betrachtet. Aber es hatte heute einfach nicht sollen sein. In der Vorrunde kam einfach noch ein „Los-Pech“ dazu, da neben den beiden immer spätere Finalisten standen. Jetzt heisst es erst mal eine „Rocky“ Mentalität an den Tag zu legen, wenn es einen so auf die „Bretter“ gelegt hat…aber: „Rocky“ kam auch furios wieder! 

Foto: privat

Insgesamt muss man auch sagen, dass das Leistungsniveau im Masters Bereich diesmal stärker war, als im letzten Jahr. Dies mussten auch viele international renommierte Berliner Spitzenpaare erleben (darunter auch GOC Finalisten oder Vizeeuropameister), die diesmal nicht in das Finale oder Semifinale kamen! 

16.03.2024 Steffi Werner Pokal, Berlin

Einen kleinen „Tanzmarathon“ absolvierten heute Inna und Rainer, da sie sich für beide Disziplinen, als auch für beide Altersklassen gemeldet hatten. Dabei kamen folgende Ergebnisse raus:

Während sie in der Masters I D-Standard nur den 3. Platz erzielen konnten, verpassten sie den Sieg in der Hauptgruppe II D-Standard nur knapp und wurden Zweite. Ein gutes Ergebnis in der „jüngeren“ Altersklasse!

Dafür gelang den beiden der Sieg in der Masters I D-Latein. Herzlichen Glückwunsch!!! Als Sieger durften sie die Masters I C-Latein mittanzen. Trotz starker Konkurrenz, konnten sie sich hier im Finale bis auf Platz 4 vortanzen und liessen auch „alte“ Konkurrenten klar hinter sich, mit denen sie am Anfang des Jahres noch „Kopf an Kopf“ lagen. Der 3. Platz wäre sogar sehr gut möglich gewesen. Also: weiter so!

In der Hauptgruppe II D-Latein fehlten dann ein wenig die Kräfte, so dass am Ende „nur“ der 3. Platz erzielt wurde – trotzdem noch ein gutes Ergebnis in der „jüngeren“ Altersklasse! 

Foto: privat

Luisa und Erik belegten in der Hauptgruppe II D-Standard, als auch in der Hauptgruppe II D-Latein den Platz 4.

Syna und Korkut erzielten in der Hauptgruppe I D-Standard den 7. Platz und in der Hauptgruppe II D-Standard den 3. Platz. Da die Turniere der Hauptgruppe geschachtelt wurden, gingen die Turniere nahtlos ineinander über, ohne wirkliche Pausen.

11.03.2024 „Butterwoche“, Balance

Ähnlich dem Brauch, das Ende des Winters zu feiern, wurde heute vor und nach dem Training gemeinsam etwas gefeiert. Es gab selbstgemachte „Blinys“ (Pfannkuchen) und etwas zu Trinken. Vielen Dank an Anna, Inna, Marina und Nika für die schöne Idee und Vorbereitung!  

Foto: privat

10.03.2024 Buddy Pokal – Tag 2, Berlin

Auch heute konnten wieder 2x silberne Buddy Pokale errungen werden:

Foto: privat

Foto: privat

Peggy und Dietmar erreichten bei gleicher Paaranzahl, erneut das Finale der Masters III C-Standard und bestätigten den 2. Platz vom Vortag. Eine sehr schöne und konstante Leistung über beide Tage, die zeigt, dass beide sich jetzt in der Masters III C-Standard etabliert haben!

Foto: privat

Ebenso konstant und galant holten Bettina und Johannes ihre nächste Platzierung Richtung S in der Masters III A-Standard: Für den erneuten 2. Platz, gab es wieder einen „silbernen Buddy“. Prima! Bemerkenswert ist auch noch, welchen Tanz-Marathon die beiden am Wochenende vollzogen haben: neben der erfolgreichen Latein Kadersichtung, folgten zwei Buddy Pokalturniere, plus dazwischen zusätzliche Lateintrainingseinheiten mit Fokus auf die kommende DM.

Unser Gastpaar Birgit und Stefan tanzte heute nicht.

Dagmar und Wolfgang schafften nach einer Vorrunde mit 9 Paaren, den Sprung in das Finale der Masters IV S-Standard, wo sie den 6. Platz erzielten. Gut! Beiden hatten viel Spaß auf dem Turnier und waren mit dem Tanzen sehr zufrieden. In den kommenden Turnieren, wollen sie sich noch weiter nach vorne tanzen – wir drücken die Daumen!

Noch ein paar Balance Eindrücke:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

10.03.2024 „SOLO + SOLO = DUO“ Workshop, Balance

Am Sonntag (nachmittags) führten Manuela und Stefan erfolgreich durch den zweiten Teil des „SOLO + SOLO = DUO“ Latein Workshops!

Foto: privat

10.03.2024 DM Latein Vorbereitung, Balance

Am Sonntag (vormittags) gab es eine zusätzliche doppelstündige Trainingseinheit zur DM Latein Vorbereitung im Balance unter der Anleitung von Oliver!

09.03.2024 Buddy Pokal – Tag 1, Berlin

Gute Ergebnisse gab es auf dem kleinen, aber sehr feinen „Buddy Pokal“ Tanzturnier:

Peggy und Dietmar erreichten nach einer Vorrunde das Finale der Masters III C-Standard, wo sie sich mit dem 2. Platz auf das Siegertreppchen tanzten. Prima!

Ebenso den 2. Platz erzielten Bettina und Johannes in der Masters III A-Standard, die damit das gute Turnierergebnis von letzter Woche bestätigten!

Unser Gastpaar Birgit und Stefan erzielte in der Masters III S-Standard den 4. Platz. 

Dagmar und Wolfgang schafften es in der Masters IV S-Standard auf Platz 5.

08.03.2024 Latein-Kadersichtung

Heute fand im LLZ die jährliche Kadersichtung für den Berliner Lateinkader statt. Fünf Balance-Paare wurden erneut in den Masters-Kader einberufen. Neu dabei sind nun auch Patricia und Jörg. Herzlichen Glückwunsch an alle sechs Paare!

Foto: privat

Doris und Karsten, die bisher Teil des Kaders waren, verabschiedeten sich, da sie den Landesverband wechseln werden. Wir drücken Euch jetzt schon mal alle Daumen, dass Ihr auch im neuen Landesverband erfolgreich sein werdet!

Eine Kurzübersicht der Balance Kaderpaare gibt es unter Ergebnissen.

03.03.2024 16. SSWE Tag 2, Meissen

Auch heute gab es wieder einige tolle Ergebnisse für den Balance. Einige Balance Paare konnten sich nochmal vom Ergebnis her steigern, einige Ergebnisse blieben konstant!

Für Inna und Rainer begann der zweite Turniertag wie der erste Turniertag: sie gewannen die Masters I D-Latein wieder deutlich mit allen Tänzen und allen Einsen. Herzlichen Glückwunsch!!! Bei etwa gleicher Konkurrenz (10 Paare) erreichten sie erneut nach einer Vorrunde das Finale der Mastes I C-Latein. Da am Vortag das Treppchen ganz knapp verpasst wurde, hatten sie sich vorgenommen, bei einem erneuten Sieg in der D, in der C „eine Schippe“ draufzulegen. Das gelang auch: Sie konnten das Siegerpaar vom Vortag hinter sich lassen und beendeten das Turnier auf dem Siegertreppchen mit dem 2. Platz. Prima!  Bester Tanz war die Rumba auf dem geteilten 1. Platz. Vor lauter guten Lateinergebnissen, übersieht man vielleicht, dass beide sich auch langsam zu einem „Allrounder“ Paar entwickeln…Im Turnier der Masters I D-Standard (13 Paare) erreichten sie nach einer Vor- und Zwischenrunde das aus 7 Paaren bestehende Finale, wo sie am Ende den 6. Platz erzielten. Gut!  

Foto: privat

Foto: privat

Peggy und Dietmar konnten ebenso „eine Schippe“ im Latein drauflegen: in der Masters III B-Latein (13 Paare) erzielten sie nach eine Vor- und Zwischenrunde im Finale den 3. Platz. An dem Platz auf dem Siegertreppchen war auch nichts zu rütteln, in allen Tänzen lagen sie auf dem 3. Platz und hatten sogar einige 2. Plätze in den Wertungen. Toll! Beide freuten sich auch entsprechend über das gute Ergebnis, aber auch über ihre tänzerische Leistung und dass sie von aussen viel Zuspruch erhalten hatten. Leider zeigten sich dann im folgenden Turnier der Masters III C-Standard (20 Paare) erste Ermüdungserscheinungen, so dass im Semifinale mit dem geteilten 10./11. Platz dann leider Schluss war. Insgesamt aber verzeihlich, wenn man an diesem Wochenende schon 3x im Finale stand…und so sahen es die beiden auch.

Foto: privat

Irina und Andreas blieben konstant: erneut erreichten sie nach einer Vorrunde das Finale der Master II A-Latein (10 Paare) und erneut kam am Ende der 6. Platz heraus. Ebenso gehörten wieder Rumba und Paso Doble zu ihren besten Tänzen, sie erhielten für diese Tänze in der Vorrunde die meisten Kreuze. Insgesamt war es ein wichtiges Turnierwochenende für die beiden, um wieder Turniererfahrung  zu sammeln. Wenn dann auch immer das Finale erreicht wird, umso besser. Dass die Rumba schon immer zu ihren besten Tänzen gehörte, wussten wir…aber schön, dass der Paso Doble nach vielen Trainingseinheiten auch nachzieht! Nun muss auch in den anderen Tänzen noch ein wenig nachgelegt werden. Packen wir es an!

Foto: privat

Bettina und Johannes blieben ebenso konstant. In der Masters III S-Latein erzielten sie erneut den 2. Platz. Sie hatten immer mindestens 2 von 3 Wertungsrichtern auf ihrer Seite, die sie auf dem 1. Platz sahen. Vor allem die Rumba war traumhaft, die sie auch gewannen. Leider mussten dann beide das Standard Turnier der Masters III A absagen. Der schon „angeknackste“ Fuß von Bettina hätte vielleicht nicht durchgehalten und die beiden wollten eine schwere und längere Verletzung vorbeugen. So blieb am Ende ein Turnierwochenende mit einem tollen Standard Ergebnis am Vortag und zwei gratis Latein-Endrundentrainings unter echten Turnierbedingungen…😉

Foto: privat

Einige Balance Impressionen vom 16. SSWE:  

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: Good Dance Pro

02.03.2024 16. SSWE Tag 1, Meissen

Das schon mal vorweg: trotz größerer Startfelder mit mehreren Runden, konnten sich alle Balance Paare für die Finalrunden qualifizieren – Sehr gut!

Inna und Rainer gewannen die Masters I D-Latein souverän mit allen Tänzen und allen Einsen. Herzlichen Glückwunsch!!! In der Masters I C-Latein erreichten sie von 10 Paaren das Finale, wo sie am Ende nur der tschechischen Konkurrenz unterlagen und den 4. Platz erreichten. Der Abstand zum 3. Platz war aber sehr eng. Beste Tänze waren Cha Cha und Rumba auf Platz 2. Gut!  

Foto: privat

Peggy und Dietmar überzeugten heute als echte „Allrounder“: Sie erzielten nach getanzter Vor- und Zwischenrunde im Finale der Masters III C-Standard (18 Paare) den 4. Platz. Tango auf Platz 2 war ihr bester Tanz. Sie hatten auch viele 2. und 3. Platzwertungen, so dass am Ende die Plätze 3 und 4 die gleich Punktzahl hatten und am Ende die Skating-Regel entschied! In der Masters III B-Latein (16 Paare) erreichten sie ebenso nach getanzter Vor- und Zwischenrunde das Finale, wo sie den 6. Platz erzielten. Es gab auch einige 3. und 4. Platzwertungen. Beide freuten sich über das Erreichen beider Finals und zeigten insgesamt eine überzeugende Leistung!

Foto: privat

Foto: privat

Irina und Andreas erreichten heute nach einer Vorrunde das Finale der Master II A-Latein (10 Paare). Gut! Im Finale gelang ihnen leider noch nicht alles, was sie sich vorgenommen hatten, schade…daher schlossen sie das Turnier mit Platz 6 ab. Ein Wertungsrichter sah sie durchweg auf Platz 2 bzw. 1. Rumba auf Platz 4 und Paso auf Platz 5 waren die besten Tänze. 

Foto: privat

Auch Bettina und Johannes zeigten heute „Allrounder“ Qualitäten. Dies aber nicht nur in tänzerischer Qualität, sondern auch in der Qualität des Wartens. Hier stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, ein Turnier so weit nach hinten in den Abend zu schieben, wenn ein Paar bereits morgens sehr erfolgreich gestartet ist. Nun aber zu den Ergebnissen: In der Masters III A-Standard (22 Paare) bewiesen sie mal wieder, dass sie sich in der A-Klasse etabliert haben und so langsam zur Spitze gehören! Nach einer Vor- und Zwischenrunde erreichten sie mit dem 3. Platz das Siegertreppchen. Sehr schön!  In der Masters III S-Latein waren beide dann doch des langen Wartens etwas müde, da das Turnier sich immer weiter nach hinten zog. Am Ende erzielten sie den „nur“ 2. Platz, mit aber drei gewonnen Tänzen! Eine 1er Wertung mehr im Cha Cha und sie hätten das Turnier gewonnen. Warum ein Wertungsrichter sie so schlecht wertete, bleibt wohl sein Geheimnis. Insgesamt nehmen beide das Ergebnis sportlich und das Turnier als Vorbereitung für die kommende DM!

Foto: privat

Foto: privat

02.03.2024 Tanzsportturnier, Berlin

Luisa und Erik erzielten heute in der Hauuptgruppe I D-Latein/Standard mit Platz 7 zweimal den Anschlussplatz zum Finale. Im Standard lagen sie damit im Vergleich zum letzten Turnier vor Syna und Korkut. Bleibt weiter so schön fleissig, dann werdet Ihr auch das Finale erreichen! 

Syna und Korkut erzielten in der Hauptgruppe I D-Standard den 9. Platz und fielen damit hinter ihre „Clubkameraden“. Lasst Euch davon nicht unterkriegen und arbeitet weiter fleissig an Euch!

Foto: privat

24./25.02.2024 LM Latein/Standard Berlin/Brandenburg

An diesem Wochenende fanden die Berliner/Brandenburger Landesmeisterschaften  für Latein, als auch für Standard statt. Während die Landesmeisterschaft Latein (u.a. für Jugend und Hauptgruppe I) am Samstag in Frankfurt/Oder stattfand, wurde die Landesmeisterschaft Standard (u.a. für Masters III und IV) am Sonntag in Berlin durchgeführt.

Leider mussten einige der gemeldeten Balance Paare kurzfristig ihre Teilnahme absagen. So blieben am Ende nur noch zwei Paare übrig:

Premiere hatten Viktoria und Carl, die ihr erstes gemeinsames Turnier in der Hauptgruppe I C-Latein tanzten. Beide sind eigentlich Hauptgruppe II C, aber beiden machte es nichts aus, ihren ersten Test in der jüngeren Klasse zu absolvieren. Beide hatten viel Spaß, ihre noch recht frischen Choreografien zu tanzen und erzielten am Ende den 11. Platz. Die gesammelten Erfahrung lassen sich gut auswerten, um mit vereinten Kräften in Richtung Blaues Band zu schauen. Packen wir es an!

Foto: privat

Foto: privat

Auch eine Premiere hatten Bettina und Johannes: für sie war es die erste Landesmeisterschaft in der Masters III A-Standard. Trotz einer für die beiden nicht optimal laufender Vorrunde, schafften sie es in das aus 12 Paaren bestehende Semifinale. Hier erzielten sie am Ende den geteilten 8.-10. Platz aus Gesamtsicht (Berlin + Brandenburg) und den 6. Platz aus rein Berliner Sicht. Insgesamt ein gutes Ergebnis für die beiden, da sie einige schon länger in der A-Klasse tanzende Paare hinter sich lassen konnten…und wer weiss, wäre die Vorrunde besser gelaufen, dann wäre es vielleicht noch ein paar Plätze weiter nach vorne gegangen…insgesamt aber: Daumen hoch und weiter so!

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

18.02.2024 Vorbereitung LM Standard, Balance

Gert gab heute sein Vorbereitungstraining für die Standard Landesmeisterschaft am kommenden Sonntag. Wir drücken schon mal allen Paaren die Daumen. Durch das Training von Gert seid ihr bestimmt sehr gut vorbereiten worden!

Plakat: privat

17.02.2024 D-Klassenpokal, Berlin

Heute feierten drei Paare ihr Debüt in der D-Klasse:

Inna und Rainer, bereits Latein erprobt, tanzten ihr erstes Masters I D-Standard Turnier. Sie verpassten das Treppchen mit dem 4. Platz knapp. Die Wertungen gingen auch munter von 1-6 durcheinander. Vielleicht wäre noch mehr drin gewesen. Aber beim ersten Standard Turnier muss ja nicht gleich alles klappen, also: weiter fleissig sein!

Foto: privat

Syna und Korkut erzielten in der Hauptgruppe I D-Standard den geteilten 8./9. Platz. Beide waren mit dem Ergebnis nicht völlig unzufrieden, hatten sie sich doch ein paar mal vertanzt und noch nicht ihre volle Leistung abrufen können. 

Foto: privat

Luisa und Erik feierten ihre Premiere gleich in beiden Disziplinen der Hauptgruppe I D. Während sie in Latein den geteilten 9.-11. Platz erzielten, lagen sie im Standard einen Platz hinter Syna und Korkut. Beide hatten Spass und sind erst mal froh, nun in beiden Disziplinen gestartet zu sein!

Foto: privat

Foto: privat

Bei beiden Hauptgruppen Paaren heisst es jetzt auch: dran bleiben und sich durchbeissen. Entwicklung braucht auch etwas Zeit. Gerade als Hauptgruppe II Paar ist der Anfang in der jüngeren und meist leistungsstärkeren Hauptgruppe I etwas schwerer.

Danke auch an Carl, der die Paare vor Ort lautstark unterstützt hat!

Foto: privat

17.02.2024 „SOLO + SOLO = DUO“ Workshop, Balance

Der „SOLO + SOLO = DUO“ Workshop gehört zur Balance Solo-Workshop Reihe, an der Solo Tanzende, als auch Paare teilnehmen können. „SOLO+ SOLO“: Stefan und Manuela arbeiteten heute zuerst mit allen anwesenden Tänzern und Tänzerinnen nach Geschlechtern getrennt und parallel in zwei Räumen. „= DUO“: Anschließend wurde paarweise in einem Raum weiter gearbeitet. Insgesamt lag der Schwerpunkt auf Latein Choreographie und „Lady’s“ und „Man’s“ Style.

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

11.02.2024 Nachtrag: Hessische Meisterschaft, Kelkheim

Zwei befreundete Paare aus Hessen, die mit dem Trainerteam des Balance arbeiten und auch bei Balance Workshops zu Gast sind, tanzten in Kelkheim auf der Hessischen Meisterschaft. Anne und Nikolas tanzten sich nach einer Vor- und Zwischenrunde in das Finale der Hauptgruppe I B-Latein, wo sie undenkbar knapp mit gleicher Punktzahl, das Siegertreppchen verpassten. Trotzdem ein respektables Ergebnis: Erste Platzwertungen in allen Tanzen und der Paso Doble als bester Tanz auf Platz zwei zeigten, dass insgesamt mehr möglich gewesen wäre. Also: dran bleiben! 

Alessio, der schon sehr lange mit dem Balance verbunden ist, nun aber in Hessen lebt, feierte gemeinsam mit seiner neuen Partnerin Christiane Premiere in der Hauptgruppe I A-Latein, wo sie in einem mit vielen Jugendpaare stark besetzten Feld den 8. Platz erzielten. Damit haben die beiden ihre erste „Duftmarke“ gesetzt, jetzt heisst es auch hier: dran bleiben!

10./11.02.2024 Diamond DanceSport Cup 2024, Antwerpen 

Unser Trainerpaar Alexandra und Gert gewannen am ersten Tag das Turnier der WDSF Open Senior III Standard nach insgesamt 5 Runden, klar mit allen Tänzen. Herzlichen Glückwunsch!!! Das Turnier am zweiten Tag mussten sie leider absagen.

Dagmar und Wolfgang starteten 2x in der WDSF Open Senior IV Standard und erzielten 2x einen ähnlichen Platz: am ersten Tag den 29.-30. und am zweiten Tag den 30. Platz. Am ersten Tag konnten sie aber noch mehr Paare hinter sich lassen. Insgesamt fanden beide, dass es ein schönes Turnier war, mit guter Stimmung, sehr international und mit starker Konkurrenz! 

Foto: privat

Unser Gastpaar Birgit und Stefan erzielten auf der WDSF Open Senior III Standard am ersten Tag den 65. und am zweiten Platz 66.-67. Platz.

Unsere Allrounder Bettina und Johannes tanzten gleich das „volle 10 Tänze Programm“:

Am ersten Tag gelang ihnen mit Platz 60 ein respektables Ergebnis auf ihrem ersten WDSF Standard Turnier. Als A-Klassen Paar konnten sie bereits so einige S-Klassen Paare hinter sich lassen. Schön! 

Foto: privat

Am zweiten Tag fand dann der Wechsel zur Lateindisziplin statt. Dieser brachte ihnen den Einzug in das WDSF Open Senior III Latein Finale ein – Herzlichen Glückwunsch! Am Ende reichte es zwar nur für den 6. Platz, aber das Finale war auch mit einigen renommierten WDSF Finalisten und Semi-Finalisten besetzt.

Foto: privat

Foto: privat

Das zweite WDSF Open Senior III Standard Standard Turnier fiel dann mit dem 72. Platz ergebnistechnisch nicht ganz so toll aus, aber ein „Streichergebnis“ ist bei drei Turnieren und zwei davon noch als A-Klassen Paar völlig in Ordnung.  Trotzdem fühlten beide sich am zweiten Tag tänzerisch nicht schlechter, ganz im Gegenteil, es gab auch gute Rückmeldungen von Trainern und Publikum. In Summe war die WDSF Turnier Teilnahme eine gute Erfahrung, die sie nicht missen wollen.

Grüße aus Antwerpen von einigen Berlinern!

Foto: privat

10.02.2024 Valentinsturnier, Oldenburg   

Anna und Sven machten in Oldenburg ihren Aufstieg nach A-Standard klar! Dieser gelang ihnen nach einem 2. Platz in der Masters I B-Standard. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Sowohl in der nachfolgenden Masters I A-Standard, als auch in der Masters II A-Standard,  konnten die „frischgebackenen“ Aufsteiger bereits den 3. Platz erzielen – Prima! Hierbei ist das Ergebnis in der Masters II ein bisschen höher zu bewerten, da mit 8 Paaren eine Vor- und Endrunde getanzt wurde. In der Masters I wurde gleich zum Finale gerufen.

04.02.2024 „Posture and Binding“ Tango  

Nach dem fantastischen Latein Workshop gestern, folgte heute für die Standardtänzer der zweite Standard Workshop zum Thema „Posture and Binding“, diesmal im Tango. Anders als ursprünglich geplant, führten Manuela und Stefan gemeinsam durch den Workshop. Beim 1. Teil vor einer Woche, kam das bei den Teilnehmern so gut an, dass man das nun auch heute wieder anbieten wollte. 

Foto: privat

03.02.2024 Oxana Lebedew im Balance! 

Es war uns eine große Freude, Oxana Lebedew bei uns im Balance zu Gast zu haben. Neben Einzelunterrichten, gab sie einen fantastischen Latein-Workshop zum Thema „Posture and Binding“ im Cha Cha!

Foto: privat

28.01.2024 „Posture and Binding“ im SF und LW  

Mit einem sehr gut besuchten Standard-Workshop zum Thema „Posture and Binding“ im Slow Foxtrott und Langsamen Walzer starteten Manuela und Stefan ihren zweiteiligen Standard-Workshop im Balance. Am nächsten Wochenende geht es mit Teil zwei weiter – Bitte das Anmelden nicht vergessen!

27./28.01.2024 Offene LM Latein Sachsen-Anhalt/Thüringen, Wernigerode  

Oops, they did it again…wieder ein Doppelsieg:

Inna und Rainer gewannen auf der offenen LM die Masters I D-Latein, als auch die Masters I C-Latein. Herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Doppelerfolg!!!

Foto: privat

In der D konnten sie souverän alle Tänze für sich entscheiden und in der C gaben sie nur die Samba ab! Gut! In der jüngeren Hauptgruppe II D Latein erzielten sie noch den 3. Platz. 

Im Gegensatz zu Inna und Rainer hatten Peggy und Dietmar diesmal keinen guten Tag erwischt. Ihnen blieb der Einzug ins Finale der Masters III B-Latein leider verwehrt. Am Ende war es der unglückliche Anschlussplatz, Platz 7. Kopf hoch und weiter machen…beim nächsten Mal seid Ihr bestimmt wieder im Finale dabei!

Patricia und Jörg erzielten im Finale der Masters II S-Latein noch den 6. Platz

 21.01.2024 Januarturniere, Halle (Saale) 

Anke und Marko erzielten im Finale der Masters III C-Latein den 4. Platz. Das Ergebnis hätte sogar noch besser ausfallen können, da die Wertungen munter durcheinander gingen. Beste Tänze waren der Jive auf Platz 3 und der Cha Cha auf Platz 2. Gut!

In der Masters II C-Latein verpassten Anke und Marko dann leider doch mit dem Anschlussplatz ganz knapp das aus sieben Paaren bestehende Finale, schade! Aber: beide sind ja noch nicht lange in der C und brauchen daher noch etwas Zeit, um ganz vorne dabei zu sein. Jetzt heisst es dran bleiben und weiter fleißig sein – das schafft Ihr!

Peggy und Dietmar erreichten in der Masters III C-Standard nach einer Vorrunde das ebenso aus sieben Paaren bestehende Finale, wo sie den 6. Platz erzielten und damit insgesamt die Hälfte der Paare hinter sich lassen konnten. Prima! In der Masters III B-Latein erzielten sie den 4. Platz und verpassten damit das Siegertreppchen knapp. Nicht enttäuscht sein und weiter machen! Schließlich zeigten immer zwei von drei Wertungen auf die Plätze 1-2. Samba war der beste Tanz. Da ist bestimmt demnächst noch mehr drin! 

Foto: privat

Foto: privat

Kirsten und Stefan mussten leider für das Turnier absagen…Schade…Ihr hättet bestimmt vorne mitgemischt!

Anna und Sven gaben alles und kamen nach einer Vorrunde in das Finale der Masters II B-Standard, wo sie klar gewinnen konnten. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg!!! Ein kleiner „Wermutstropfen“ blieb aber, da beide den Aufstieg um knappe 3 Punkte verpassten. Dies lag aber nicht an ihrer Leistung, sondern an dem ausgefallenen Master I B Turnier. Beim nächsten Mal holt Ihr Euch sicherlich den Aufstieg!

Foto: privat

20./21.01.2024 DTV Rangliste, Glinde 

Unser Standard Trainerpaar Alexandra und Gert haben die DTV Rangliste der Masters III S-Standard (107 Paare) in Glinde klar mit allen Tänzen gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Dagmar und Wolfgang tanzten in Glinde ihre erste DTV Rangliste in der Masters IV S-Standard (48 Paare) und schafften es auf Anhieb in die 24er Runde. Dort erzielten sie zwar „nur“ den 24. Platz, aber alleine das Erreichen dieser Runde ist ein tolles Ergebnis für die beiden. Entsprechend haben sie sich darüber gefreut!

Foto: privat

20.01.2024 Winterpokal, Greifswald 

Eine weitere erfolgreiche Premiere gab es an diesem Samstag in Greifswald: Tsvetana und Eric tanzten ihren ersten Latein Breitensport-Tanzwettbewerb in der AK V (40+), den sie auch auf Anhieb mit allen drei Tänzen auf Platz 1 gewinnen konnten. Neben einer Medaille und Urkunde, gab es noch für die beiden den Winterpokal. Herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungen Debüt und auch hier ein „Weiter so“!!!

Foto: privat

Irina und Andreas erzielten im Standard Breitensport-Tanzwettbewerb der AK V (40+) den 3. Platz, wobei der Langsame Walzer auf Platz 2 ihr bester Tanz war. In den separaten Wettbewerben für Wiener Walzer und Discofox holten sie den 5. Platz und den 2. Platz. Diese beiden separaten Wettbewerbe waren mit der AK IV (19-40) kombiniert.

Foto: privat

20.01.2024 BSW, Eberswalde 

Vor einer Woche bereits mit der erfolgreichen Latein-Premiere auf der Ostdeutschen Meisterschaft in Bernau gestartet, zeigten Inna und Rainer heute in Eberswalde erneut, dass mit ihnen zu rechnen ist:

Den Latein Breitensport-Tanzwettbewerb der AK III (16+) konnten sie gewinnen. Herzlich Glückwunsch zum Sieg und zum Pokal!!!

Foto: privat

Zusätzlich gaben sie ihr Debüt in der Standard Disziplin, im Standard Breitensport-Tanzwettbewerb der AK III (16+) erzielten sie den 2. Platz. Ein guter Einstand in dieser Disziplin! Auch hier gab es einen Pokal für die beiden.

Foto: privat

Macht weiter so!

14.01.2024 Masters Lateinkader bei Horst Beer, Berlin 

Am Sonntag nach der Ostdeutschen Meisterschaft ging es für die Berliner Masters Lateinkader Paare zum Kadertraining bei Horst Beer. Das DTV Jahresthema „Level of Energy“ war Inhalt des Trainings. Der Balance war wieder mit 6 Kaderpaaren dabei!

Foto: privat

13.01.2024 Ostdeutsche Meisterschaft Latein 2024, Bernau 

In Bernau fand heute eine Premiere statt: neben dem Ostdeutschen Meistertitel (Gesamtsieg) in den einzelnen Lateinklassen, wurden zusätzlich auch die einzelnen Landesmeister-, insbesondere die Berliner und Brandenburger Meistertitel gekürt. Die Sporthalle der Grundschule im Ortsteil Schönow war dafür schön dekoriert und bot der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.

Foto: privat

Insgesamt dauerte die Veranstaltung 11 Stunden. Das Balance-Trainerteam war die ganze Zeit mit vollem Eifer vor Ort, um die Paare zu betreuen. Für einen zusätzlichen Energieschub, sorgte ein Korb voller Naturalien, den die Paare extra für das Trainerteam hingestellt hatten und von Zeit zu Zeit nachfüllten. Vielen lieben Dank dafür!

Foto: privat

Statistisch und sportlich gesehen war das Turnier für den Balance ein voller Erfolg (die Angaben sind ohne Gewähr 😉):

Foto: privat

  • 4 Ostdeutsche Meistertitel 
  • 2 Ostdeutsche Vizemeistertitel
  • 4 Ostdeutsche Bronzemedaillen
  • 6 Berliner Meistertitel
  • 4 Berliner Vizemeistertitel
  • 8 Berliner Bronzemedaillen
  • 2 Aufstiege

Unsere ebenso vom Balance Trainerteam betreuten Gastpaare (die aber für andere Verbände bzw. Vereine starten) holten zusätzlich noch folgende Titel:

  • 2 Ostdeutsche Meistertitel
  • 1 Ostdeutscher Vizemeistertitel
  • 1 Ostdeutsche Bronzemedaille
  • 2 Berliner Meistertitel
  • 1 Berliner Vizemeistertitel
  • 1 Berliner Bronzemedaille
  • 2 Brandenburgische Meistertitel
  • 2 Brandenburgische Vizemeistertitel

Nun folgen alle Ergebnisse vom Balance und den Gastpaaren mit einem kurzen Bericht:

Den ersten ostdeutschen Gesamtsieg und Berliner Meistertitel an diesem Tag, holten Melanie und Paul in der Hauptgruppe II D-Latein. Der Sieg war deutlich mit allen ersten Plätzen. Damit sicherten sie sich auch den Aufstieg in die C-Klasse. Herzlichen Glückwunsch!!! In der Hauptgruppe II C-Latein holten sie sich noch den zweiten Berliner Meistertitel, wurden aber in der Gesamtwertung nur Dritte. Insgesamt ein schönes Ergebnis!

Foto: privat

Ihr erstes Turnier überhaupt tanzten Inna und Rainer. In der Hauptgruppe II D-Latein konnten sie sich bereits bis auf den 2. Platz hinter Melanie und Paul vortanzen. In der Masters I D-Latein holten sie sich dann den Gesamtsieg und damit auch den Berliner Meistertitel. Super! Aber es ging noch weiter: als Siegerpaar der D, konnten sie auch noch die Masters I C-Latein gewinnen, hier sogar mit allen gewonnen Tänzen. Herzlichen Glückwunsch zu diesen zwei Siegen – ein traumhafter Start!!! Obwohl sie noch keinem Paso Doble im Programm hatten, wagten sie noch den Start in der Masters I B-Latein, wo sie am Ende nur den 5. Platz in der Gesamtwertung belegten. Den Paso Doble studierten sie quasi nebenbei in der Pause noch ein. Toll! Für die großartige Leistung über 4 Turniere gab es nicht nur ein extra Lob von der Turnierleitung, sondern auch einen extra grossen Applaus von den Zuschauern!

Foto: privat

Foto: privat

Einen schlechten Tag erwischten heute leider Anke und Marco, sie konnten aus ostdeutscher Sicht weder das Finale der Masters II C-Latein, noch der Masters III C-Latein erreichen. Aus Berliner Sicht wurden sie in der Masters II C-Latein noch Dritte. Schade…Ihr könnt es eigentlich besser…Kopf hoch, nächste Woche geht es schon wieder für Euch mit dem nächsten Turnier weiter, dann könnt Ihr zeigen, was Ihr drauf habt!

Foto: privat

Sieger in der Masters II C-Latein wurde dafür ein Gastpaar, das auch bei unserem Trainerteam trainiert. Herzlichen Glückwunsch! Die beiden holten dann auch noch in der Masters II B-Latein den 2. Platz. Ein tolles Ergebnis, auch hier mit einer improvisierten Paso Doble Leistung! Ein weiteres Gastpaar, dass mit unserem Trainerteam zusammenarbeitet, erreichte das Finale der Masters III C-Latein und holten dort aus Berliner Sicht den dritten Platz. Prima!

In der Hauptgruppe II B-Latein tanzten Petra und Pascal und ein weiteres Balance-Gastpaar. Während Petra und Pascal den 3. Platz aus Berliner Sicht holten, konnte unser Gastpaar sogar den Berliner Meistertitel erringen. Herzlichen Glückwunsch!!! Im ostdeutschen Gesamtergebnis rutschten beide Paare einen Platz tiefer.

Foto: privat

Foto: privat

In der Masters I B-Latein erzielten Petra und Pascal erneut den 3. Platz und holten sich damit den Aufstieg in die A-Klasse. Herzlichen Glückwunsch!!! Alle Tänzer wurden nicht schlechter Platz 3 gewertet. Der Paso Doble auf dem 1. Platz und die Rumba auf dem 2. Platz waren ihre besten Tänze. Damit waren sie Platz 1-2 im Finale dichter auf dem Fersen und hielten die hinteren Finalplätze klar auf Distanz – Gut! In der Masters I A-Latein erreichten sie nachher noch den 4. Platz, wobei der Jive mit dem 3. Platz am besten bewertet wurde. In der Summe hatten sie auf dem Turnier nun insgesamt drei Turniere getanzt. Ein schöne sportliche Leistung!

Foto: privat

Ein tollen Tag erwischten Kirstin und Stefan. Im zahlenmäßig größten Startfeld der Masters III B-Latein, tanzten sie sich mit viel Spaß und Elan über eine Vor- und Zwischenrunde bis in das Finale und holten hier sogar den Gesamtsieg und damit auch den Berliner Meistertitel. Beide zeigt ein tolle rhythmische Vorstellung mit viel Herz – Herzlichen Glückwunsch!!! Ihre Clubkameraden Peggy und Dietmar erzielten in diesem Feld den 2. Platz aus Berliner Sicht und in der Gesamtwertung den 6. Platz im Finale. Auch sie zeigten eine sehr präsente und gute Leistung an diesem Tag  – Sehr schön! 

Foto: privat

Foto: privat

Im Feld der Masters II B-Latein erreichten Kirsten und Stefan (wie oben schon geschrieben auch eins unserer Gastpaare) das Finale. Sehr gut! Am Ende belegten sie den 5. Platz in der Gesamtwertung und den 3. Platz aus Berliner Sicht. Peggy und Dietmar erzielten den 4. Platz aus Berliner Sicht, verpassten aber das Finale mit einem 7. Platz denkbar knapp. Schade, dass Marina und Jochen kurzfristig absagen mussten. Sie hätten gute Chancen im Feld der Masters II B-Latein (und auch in der Masters I B-Latein) gehabt.

Foto: privat

Foto: privat

Doris und Karsten holten in der Masters I A-Latein vor unseren Aufsteigern Petra und Pascal den 3. Platz. Gut! Beste Tänze waren der Paso Doble und der Jive, die beide auf dem 2. Platz gewertet wurden. Auch wenn die ersten drei Tänze auf Platz 3 gewertet wurden, waren viele 2. Platzwertungen vorhanden. Dadurch fiel das Gesamtergebnis denkbar knapp aus, sie hätten das Turnier auch auf dem 2. Platz beenden können!

Foto: privat

In der Masters II A-Latein wiederholten Doris und Karsten das Ergebnis und holten den 3. Platz in der Gesamtwertung, diesmal aber bei einem größeren Startfeld. Insgesamt zeigten sie eine gute Leistung über beide A Turniere und steigerten sich mit jeder Runde. Prima! Bester Tanz war der Paso Doble.  Ähnlich wie Anke und Marco in der C, konnten auch Irina und Andreas heute leider nicht zu ihrer Leistung finden. So waren beide natürlich nicht mit dem 7. Platz in der Masters II A-Latein und damit dem Anschlussplatz zum Finale zufrieden. Nun gilt es: Aufstehen, Mund abwischen, weiter machen! Aus Berliner Sicht wurden sie immerhin noch Dritter. Sehr erfreulich war im Turnier der A II noch das Ergebnis eines weiteren Gastpaares, das bei unserem Trainerteam trainiert. Sie holten den Gesamtsieg – Herzlichen Glückwunsch! 

Foto: privat

Foto: privat

Ein weiteres Gastpaar erreichte mit dem 4. Platz das Finale der Masters III A-Latein. In der Master II A-Latein schafften sie es leider nicht in das Finale.

Ebenso ein gutes Turnier tanzten Bettina und Johannes in der Masters III S-Latein. Beide hatten seit der GOC im Sommer kein Lateinturnier mehr getanzt, da die Konzentration im Herbst auf Standard lag, einschließlich des erreichten Aufstiegs in die A. Heute gelang ihnen in Latein vieles und so meldeten sie sich mit einem 3. Platz aus Berliner Sicht und einem 4. Platz im Gesamtergebnis auf dem Lateinparkett zurück – die Deutsche Meisterschaft kann also bald kommen! 

Foto: privat

In der Masters II S-Latein tanzten drei Paare unseres Trainerteams. Zwei davon kamen aus dem Balance: Sonja und Norbert sowie Anna und Sven. Das dritte Paar waren die Sieger aus der Masters II A-Latein. Am Ende hatten mit einer sehr guten Vorstellung Sonja und Norbert die Nase vorne. Sie erzielten den Sieg aus Berliner Sicht und wurden in der Gesamtwertung Zweite. Ein tolles Ergebnis der beiden! Sonja lag im „familieninternen Zweikampf“ vor ihrer Schwester, die mit einem neuen Partner zurück auf dem Turnierparkett war. Anna und Sven wurden aus Berliner Sicht Zweite, fielen aber in der Gesamtwertung etwas zurück. Beide hatten ein wenig Trainingsrückstand aufzuholen, insofern ging die Leistung heute trotzdem in Ordnung! 

Foto: privat

Foto: privat

Mit der Masters II S-Latein war auch das letzte Turnier am Abend vorbei und damit ein erfolgreicher, aber auch langer Turniertag für den Balance vorüber! Eine Übersicht aller Balance und Gastpaar Ergebnisse gibt es wie immer unter Ergebnisse.

Weitere Balance Impressionen von der Ostdeutschen Meisterschaft:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

07.01.2024 Intensivtraining für die GM/LM Latein 2024, Balance

Heute fand das zweite 3-stündige Latein Intensivtraining für die GM/LM am kommenden Samstag statt.  Wieder führten Manuela, Stefan und Oliver gekonnt durch das Training und trieben die Paare zu Höchstleistung an. Die GM/LM kann kommen!

Foto: privat

07.01.2024 Hans-Christen-Gedächtnispokal, Hamburg

„Gesagt, getan“:…

…Dagmar und Wolfgang schafften heute überglücklich in der Masters IV S-Standard (12 Paare) den Finaleinzug. Im Finale erzielten sie dann den 6. Platz. Toll, dass es gleich heute geklappt hat – weiter so!

Foto: privat

06.01.2024 Neujahrspokal, Hamburg

Und das erste Turnierergebnis im neuem Jahr erzielten…

…Dagmar und Wolfgang. Sie verpassten mit dem 7. Platz zwar das Finale der Masters IV S-Standard denkbar knapp, lagen aber nach Kreuzen sehr dicht hinter den Finalplätzen 4 und 6. Also: Dran bleiben, dann klappt es bestimmt beim nächsten Turnier mit dem Finaleinzug!  

Foto: privat

01.01.2024 Jahreswechsel und neues Quartalsthema

Wir wünschen Euch ein gesundes, erfolgreiches und friedvolles Jahr 2024!

Mit dem Jahreswechsel hat auch das Quartalsthema gewechselt. Im 1. Quartal 2024 liegt der Trainingsschwerpunkt nun auf dem Thema „Posture and Binding“.

Bild: privat

Für viele Tanzpaare beginnt das neue Jahr gleich am 13.1. mit der GM Latein. Hierfür gibt es zusätzlich am Sonntag 07.01. das nächste intensive Vorbereitungstraining. Falls nicht schon getan: Bitte Anmelden! 

Plakat: privat

18.12.2023  Endstände der Bayernpokalserie – Gesundes Mittelfeld 

Die Endstände der diesjährigen Bayernpokalserie der Masters für 2023 stehen fest. Da Anreisen und Teilnahmen für unsere Turnierpaare nach Bayern naturgemäß immer sehr zeit- und kostenaufwändig sind, konnten unsere „üblichen Verdächtigen“ leider nur an wenigen, der für den Bayernpokal zählenden Turnieren teilnehmen. Mit einer bzw. zwei Turnierteilnahmen in der jeweiligen Startklasse konnte damit leider keiner der beliebten Trainingsgutscheine errungen werden, mit denen Treppchenplätze im individuellen Gesamtergebnis belohnt werden. 

In der Gesamtwertung aller Vereine belegte der Balance in diesem Jahr immerhin den 31. von 50 Plätzen.

Weitere Details unserer Paare findet Ihr unter: Ergebnisse

17.12.2023 Intensivtraining für die GM/LM Latein 2024, Balance

Heute fand das erste 3-stündige Latein Intensivtraining für die GM/LM am 13.01.2024 statt. „Volle Hütte“ war angesagt, da fast alle Teilnehmer der GM/LM aus dem Balance, als auch externe Paare dabei waren. Geballte Trainerpower war mit Manuela, Stefan und Oliver vor Ort. In Summe war es ein super tolles und sehr effektives Training mit viel Struktur, viel Zeit zum Üben und individueller Korrektur durch das Trainerteam. Wer es verpasst hat: am 07.01.2024 gibt es den nächsten Termin!

16.12.2023 Weihnachtsturnier, Tegel

Doris und Karsten belegten in der Masters II A-Standard den 3. Platz auf dem Siegertreppchen – ein gutes Ergebnis zum Abschluss des Jahres!

Foto: privat

Bettina und Johannes tanzten sich in der Masters III A-Standard ebenso in das Finale, wo sie aber merkwürdigerweise nur den 5. Platz holten. Viele Anwesende, einschliesslich ihr Trainer Gert, sahen die beiden weiter vorne. Daher: Lass Euch von solchen Ergebnissen nicht unterkriegen!

Foto: privat

Dagmar und Wolfgang tanzten auch ihr letztes Turnier in diesem Jahr und Ihr erstes offizielle Turnier in der Masters IV S-Klasse. Es war ein stark besetztes Feld, in dem sie noch nicht das Finale erreichen konnten. Am Ende wurde es der 8. Platz. Auf dem Foto sieht man die beiden zusammen mit Birgit und Stefan.

Foto: privat

Unser Gastpaar Birgit und Stefan erreichten in der Masters III S-Standard im Finale den 5. Platz. Beiden hätten gerne noch einen Platz mehr geschafft. Dran bleiben – beim nächsten Mal klappt das bestimmt!

Foto: privat

16.12.2023 Weihnachtsbaum Turniere, Masserberg

Patricia und Jörg tanzten ihr erstes gemeinsames Turnier. In Masserberg belegten sie in der Masters II S-Latein den 4. Platz. Eine schöne weihnachtliche Turnierveranstaltung, wo auch der Spaß nicht fehlte!

Foto: privat

12.12.2023 Vorinformation: 2x Intensivtraining für die GM/LM Latein 2024

Da die nächste GM/LM Latein bereits am 13.01.2024 ist, bietet der Balance zur optimalen Vorbereitung zwei zusätzliche Termine für ein Intensivtraining beim Balance Trainer-Team an. Für alle Balance Mitglieder sind die Termine frei! Externe zahlen 15 Euro. 

Plakat: privat

12.12.2023 Vorinformation:  Workshop Oxana Lebedew und Thema Q1/2024

Das Leitthema im ersten Quartal 2024 wird „Posture and Binding“ heissen. Um das Thema optimal zu unterstützen, haben wir Oxana Lebedew im Februar 2024 für einen Latein Workshop zum Leitthema mit Fokus auf dem Cha Cha bei uns zu Gast! Bitte schon mal notieren und frühzeitig anmelden. Begrenzt und auf Anfrage besteht auch die Möglichkeit Privatstunden bei Oxana zu buchen.

Bild: privat

 

Plakat: privat

Wer Oxana noch nicht kennen sollte: https://de.wikipedia.org/wiki/Oxana_Lebedew

07.12.2023 Vorinformation: Kein Gruppentraining 23.12.2023 – 02.01.2024

Während der Weihnachtszeit findet vom 23.12.2023 bis 02.01.2024 kein Gruppentraining statt. Der Balance steht jedoch voll für Freies Training und Privatstunden zur Verfügung.

07.12.2023 Vorinformation: Teilweise geänderte Trainingszeiten ab 2024

Ab 2024 werden sich die Trainingszeiten geringfügig verschieben:

In der Sporthalle der Comeniusschule wird entsprechend der Mitgliederversammlung dienstags ein zusätzliches Freies und Endrundentraining in Eigenregie der jeweils Teilnehmenden (parallel zu den unveränderten Trainingsmöglichkeiten im Balance) ermöglicht.

Die Trainings am Mittwoch und Freitag verschieben sich geringfügig; die Trainings am Montag und Donnerstag bleiben unverändert. 

Montag, 20:00 – 21:30, Balance Gruppentraining Latein (alle Klassen), Oliver Timm (GTL 1) Unverändert
Dienstag, 18:00 – 19:00, Comenius-Halle Freies und Endrundentraining Standard in Eigenregie der Teilnehmenden (ERTS) Neu. (Die parallelen Möglichkeiten für Freies Training und Privatstunden im Balance bleiben unverändert.)
Dienstag, 19:00 – 20:00, Comenius-Halle Gemischtes Endrundentraining Standard und Latein in Eigenregie der Teilnehmenden (ERTG) Neu. (Die parallelen Möglichkeiten für Freies Training und Privatstunden im Balance bleiben unverändert.)
Dienstag, 20:00 – 21:00, Comenius-Halle Freies und Endrundentraining Latein in Eigenregie der Teilnehmenden (ERTL) Neu. (Die parallelen Möglichkeiten für Freies Training und Privatstunden im Balance bleiben unverändert.)
Mittwoch, 18:30 – 20:00, Balance Gruppentraining Latein (D/C), Oliver Timm (GTL 2) Geringfügig verschoben
Mittwoch, 20:00- 21:30, Balance Gruppentraining Latein (B/A/S), Oliver Timm (GTL 3) Geringfügig verschoben
Donnerstag, 18:00 – 19:30, Balance Gruppentraining Standard (D/C), Gert Faustmann (GTS 1) Unverändert
Donnerstag, 19:30 – 21:00, Balance Gruppentraining Standard (B/A/S), Gert Faustmann (GTS 2) Unverändert
Freitag, 18:00 – 19:30, Balance Gruppentraining Latein – Techniktraining, Balancen, Musikalität (alle Klassen), Manuela Brychzy (GTL 4) Geringfügig verschoben; auch für Solo-Tanzende sehr gut geeignet
Freitag, 19:30 – 20:30, Balance Gruppentraining Standard- Techniktraining, Balancen, Musikalität (alle Klassen), Manuela Brychzy (GTS 3) Geringfügig verschoben; auch für Solo-Tanzende sehr gut geeignet

03.12.2023 15 Jahre Balance Jubiläumsfeier

Wir haben uns selber und unser 15 jähriges Bestehen als Tanzsportverein gefeiert! In schöner vorweihnachtlicher Stimmung, war es eine wundervolle Feier, die allen Teilnehmern viel Spaß und Freude gemacht hat. Höhepunkte waren unter anderem der tolle Showauftritt von Alexandra und Gert, das leckere Buffet und der ins Leben gerufene „Jack and Jill“ Wettbewerb, einschließlich des als Preis winkender „Weihnachtsmarkts-Wunder-Wanderpokals“. Vielen Dank auch an die vielen Helfer und die tolle Organisation der Veranstaltung! Hier noch einige Impressionen:

(Alle Fotos: privat)

03.12.2023 Wertungsrichter A für den Balance

Karsten hat seine Prüfung zum Wertungsrichter A Standard und Latein bestanden – Herzlichen Glückwunsch!

03.12.2023 Lindenhofpokal – Tag 2, Berlin

Peggy und Dietmar erzielten heute „nur“ den den 4. Platz in der Masters III C-Standard und verpassten das Siegertreppchen denkbar knapp.

Foto: privat

02.12.2023 Lindenhofpokal, Berlin

Heute gab zwei Treppchenplätze für den Balance, einschließlich Pokale und Kekse. Das Turnier war sehr schön organisiert und auch die Atmosphäre stimmte nicht nur auf  das Tanzen, sondern auch auf die Adventszeit ein.

Foto: privat

In der Masters III C-Standard holten sich Peggy und Dietmar den 3. Platz und damit eine Platzierung Richtung B-Klasse. Prima!

Foto: privat

Foto: privat

Bettina und Johannes erzielten in der Masters III A-Standard ebenso den 3. Platz. Damit haben sie bereits die dritte Platzierung in so kurzer Zeit nach dem Aufstieg geholt – weiter so!

Foto: privat

Foto: privat

26.11.2023 9. Fontanepokal – 2. Tag, Neuruppin

Auch am 2. Tag lief es „munter weiter“ für den Balance:

Bettina und Johannes tanzten sich erneut nach einer Vor- und Zwischenrunde deutlich in das Finale der Masters III A-Standard und belegten wieder den 2. Platz. Eine souveräne Bestätigung des Vortagsergebnisses. Bettina und Johannes sind damit super in der neuen Klasse angekommen – einfach toll!

Foto: privat

Foto: privat

Auch bei Anke und Marco lief es heute besser: Sie erreichten im Finale der Masters III C-Latein den 3. Platz und holten damit ihre erste Platzierung. Gut! Ein Wertungsrichter meinte nach Ende des Turniers, dass ihre Bewegungsabläufe mit Abstand am Besten gewesen wären. Darauf kann man gut aufbauen!

Foto: privat

Kirstin und Stefan wollten den „verpatzten Cha Cha“ von gestern nicht auf sich sitzen lassen…und es gelang ihnen! Mit voller Balance-Fanclub-Unterstützung, erreichten sie den 2. Platz im Finale der Masters III B-Latein und freuten sich sehr darüber. Sehr schön, weiter so! 

Foto: privat

Foto: privat

In der Masters II B-Standard tauschten unsere zwei Paare die Reihenfolge vom Vortag: Sonja und Norbert schoben sich vor auf Platz 2. Prima! Anna und Sven fielen auf Platz 4 zurück…Schön jedoch, dass die II B wieder in Balance-Farben glitzerte!

Foto: privat

Anna und Sven erreichten in der Masters I B-Standard zudem den 6. Platz im Finale.

Foto: privat

Doris und Karsten verbesserten sich in der Masters II A-Standard zum Vortag um einen Platz: am Ende lagen sie auf dem 2. Platz. Prima – Für beide hatte sich das Turnier über beide Tage und in beiden Disziplinen total gelohnt! 

Foto: privat

25.11.2023 9. Fontanepokal – 1. Tag, Neuruppin

Mehrere Balance-Paare machten sich heute auf, um das Tanzparkett in Neuruppin zu rocken. Dabei gab es nicht nur viel Spaß und schöne Erlebnisse, sondern natürlich auch tolle Ergebnisse!

Foto: privat

Anna und Sven bestätigten ihre letzten Standard-Ergebnisse und kamen sowohl in der Masters II B-Standard, als auch in der Masters I B-Standard ins Finale. In der Masters II konnten sie sich sogar den 2. Platz ertanzen. Sehr schön!

Sonja und Norbert erreichten ebenso das Finale der Masters II B-Standard. Hier erzielten sie Platz 5. Leider schafften sie es aber nicht in der Masters I B ins Finale. Schade!  

Foto: privat

Foto: privat

Anke und Marco starteten ihr erstes C-Klassen-Turnier. Anke konnte damit auch ihr neues Kleid einweihen. Leider hat es heute noch nicht zum Finale in der „jüngeren“ Masters II C-Latein geklappt. Ein Platz lag nur zwischen ihnen und dem Finale. Aber beide haben ja morgen noch einen weiteren Start in der Masters III C-Latein vor sich. Wir drücken die Daumen.

Kirstin und Stefan schafften es leider heute auch nicht ins Finale der „jüngeren“ Masters II B-Latein.  Sie erreichten den 7. Platz…den Anschlussplatz zum Finale. Da sie in der Vorrunde den Cha Cha Cha „komplett in den Sand gesetzt hatten“, wirkte sich das auch auf die Kreuze aus. In allen Tänzen – außer im Cha Cha Cha – hatten sie genug Kreuze. Die Cha Cha Cha Kreuze fehlten dann, um ins Finale zu gelangen.  Beide haben morgen auch nochmal die Möglichkeit, in der III B alles zu geben. Spaß hatten sie heute definitiv!

Foto: privat

Einen tollen Tag erwischten heute Doris und Karsten: Sie erreichten in der Masters II A-Standard das Finale und dort den 3. Platz auf dem Siegertreppchen. Gut! Das Latein-Finale der Master II A-Latein gewannen sie dann deutlich –  sie konnten alle 5 Tänze gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Foto: privat

So sehen Sieger aus!

Foto: privat

Foto: privat

Ein weiteres tolles Ergebnis haben Bettina und Johannes errungen. Noch total frisch in der A-Klasse, konnten beide sich nach einer Vor- und Zwischenrunde schon bis in das Finale der Masters III A-Standard vortanzen. Die beiden waren außer sich vor Freude, dass am Ende sogar die erste Platzierung mit Platz 2 erzielt wurde. Ein traumhafter Einstand in der A-Klasse! 

Foto: privat

Foto: privat

Leider konnten Dagmar und Wolfgang heute nicht in der Masters IV S-Standard starten. Wir drücken die Daumen, dass Ihr nächste Woche wieder fit seid!

Bemerkenswert war auch die Leistung eines befreundeten Lateinpaares, welches auch mit unserem Balance-Trainerteam zusammenarbeitet. Sie schafften es als Masters II D Sieger, die II C zu gewinnen und in der II B erneut das Finale zu erreichen. Beeindruckend! Auch im Standard zeigten sie gute Ergebnisse.

Morgen geht es für einige Balance Paare weiter!

19.11.2023 Standard-Sondertraining, Balance

Heute fand in den Balance-Räumen ein mehrstündiges Standard-Sondertraining zum Thema „Connection & Partnering“ statt. Passend zum Thema gab es Anleitung gleich im Doppelpack: Unser Standardtrainer- und Weltmeister-Paar Alexandra und Gert begleitete die anwesenden Paare wie gewohnt sehr gekonnt und charmant durch das Training!

Foto: privat

Foto: privat

11./12.11.2023 OWL tanzt, Bielefeld

Einige Balance Paare tanzten am Wochenende in Bielefeld.

Foto: privat

Anna und Sven konnten nach einer Vor- und Zwischenrunde das Finale der Masters II B-Standard erreichen und sich hier bis auf das Siegertreppchen vortanzen. Sie erzielten den 3. Platz. Sehr gut! Auch in der jüngeren Masters I B-Standard tanzten sie sich bis in das Finale. Gut! Hier reichte es aber nur für den 6. Platz. Insgesamt eine prima Leistung,  mit der beide sehr zufrieden waren.  

Foto: privat

Für Petra und Pascal lief das Turnier nicht so gut. Sie verpassten das Finale mit dem Anschlussplatz denkbar knapp. Pascal hatte aber auch die Woche viel mit seiner Arbeit zu tun und insgesamt sehr wenig Schlaf gehabt. Da auch noch die Hinreise auf Grund von Schienen-Ersatzverkehr ein wenig beschwerlich war, brachte dies noch zusätzlich ein kleines Stimmungstief. In Summe konnten beide dadurch nicht Ihre volle Leistung auf die Tanzfläche bringen. Ein Streichergebnis…beim nächsten Mal klappt es bestimmt wieder besser, hoffentlich auch mit dem Schlaf.  

Besser lief es bei Doris und Karsten, die nach einer Vorrunde, das Finale der Masters II A-Latein erreichten. Hier erzielten sie den 3. Platz. Prima! Die Lateinehrung musste im Standardoutfit entgegengenommen werden, da mal wieder alles sehr schnell gehen musste. Gerade noch Jive und Paso Doble und wenige Minuten später Langsamer Walzer… 😉

Foto: privat

In der Masters II A-Standard verpassten sie an beiden Tagen mit Platz 8 bzw. Platz 7 trotz guten Tanzens leider knapp das Finale. Schade!

Foto: privat

Michele und Florian schafften es an beiden Tagen nicht, aus der zahlenmäßig vollen Vorrunde der Hauptgruppe I C-Latein zu kommen. Aber sie konnten sich am zweiten Tag etwas steigern und rückten dadurch noch mal näher an die nächste Runde heran. Das ist doch auch schon mal was! Hier heisst es: Dran bleiben und durchbeissen – Als Hauptgruppe II Paar hat man es in der jüngeren Hauptgruppe I häufig schwerer. 

Leider mussten Melanie und Paul das OWL Turnier krankheitsbedingt absagen. Sie waren für Latein und Standard gemeldet. Gute Besserung!

Anne und Nicolas (ein Balance Gastpaar) konnten in der zahlenmäßig großen Hauptgruppe I B-Latein jeweils an beiden Tagen das Semifinale erreichen und „klopften“ sogar am zweiten Tag mit dem Anschlussplatz an das Finale an. Weiter so, dann schafft Ihr es demnächst ins Finale!

Foto: privat

11.11.2023 WDSF Open, Dresden

Dagmar und Wolfgang hatten heute in der WDSF Open Senior IV viel Grund zur Freude: 1. Sie bestritten damit ihr erstes internationales WDSF Turnier,  2. Sie konnten auch einige Paare bereits hinter sich lassen, was ihnen wichtige Punkte einbrachte und 3. Die Punkte reichten, um den Aufstieg in die S-Klasse klar zu machen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem besonderen Moment!!!

Foto: privat

In der WDSF Open Senior III Standard mussten leider sowohl Bettina und Johannes, als auch unser Trainerpaar Alexandra und Gert krankheitsbedingt absagen. Gute Besserung wünschen wir Euch auf diesem Wege!

07.11.2023 Mitgliederversammlung – Wichtige Personalentscheidungen

Aus der heutigen Mitgliederversammlung ergaben sich u.a. folgende wichtige Personalentscheidungen:

Zum Vorstand wurden gewählt:

  • 1. Vorsitzende: Dagmar Timm
  • 2. Vorsitzende: Irina Ebert
  • Kassenwart: Christian Kraft
  • Sportwart: Stefan Langenberger

Zur neuen Kinderschutzbeauftragten wurde gewählt:

  • Bettina Schönherr

Zu Kassenprüfern wurden gewählt:

  • Doris Bräunlich
  • Karsten Piekenbrock

In den Schlichtungsausschuss wurden gewählt:

  • Florian Wiesweg
  • Nikolas Sandig
  • Peggy Meyer

Sämtliche Funktionsträger bedanken sich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen.

05.11.2023 Jive Workshop mit Dirk Heidemann

Heute fand in unserem Vereinsräumen mit großem Erfolg der Lateinworkshop mit Dirk Heidemann statt.

Vielen Dank Dirk, dass Du bei uns warst, es war wie immer sehr inspirierend!!!

Foto: privat

04.11.2023 Herbstpokalturnier, Magdeburg

Ein Doppelsieg im Standard und damit den Pokalgewinn, holten Peggy und Dietmar in der Standardsektion. Sie gewannen sowohl die Masters II C als auch die Masters III C-Standard. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Im Latein lief es ergebnistechnisch diesmal nicht ganz so gut. In beiden Altersklassen holten sie in der B-Latein jeweils den 4. Platz, wobei sie den 3. Platz auf Grund der Wertungen nur sehr knapp verfehlten. Samba war der beste Tanz – Dran bleiben!

Foto: privat

29.10.2023 Pokale der Hallen am Borsigturm, 3. Tag

Balance Highlights: Zwei Lateinturniere, zweimal Finale, eine Platzierung

Melanie und Paul erreichten nach einer Vorrunde das Finale in der Hauptgruppe I D-Latein. Hier erzielten sie den 6. Platz. Nach einer längeren (Tanz-)Auszeit, haben die beiden ihr Minimalziel Platzierung und Finale in der jüngeren Altersklasse (beide sind Hauptgruppe II) erreicht – gut! Das in Zukunft wieder mehr möglich ist, zeigen auch einige 2. Plätze in den Wertungen.

Michelle und Florian erreichten ebenso nach einer Vorrunde das Finale in der höheren Hauptgruppe I C-Latein und dort den 6. Platz im Gesamtergebnis. Beide freuten sich über das Erreichen des Finales, bauten dann aber dort ein wenig ab. Hier ist bestimmt noch Luft nach oben. In der Vorrunde starteten sie aber mit viel Feuer, u.a. erhielten sie volle Kreuze in der Samba. Schön, Euch nach langer „Abstinenz“ wieder auf dem Turnierparkett dabei zu haben! 

28.10.2023 Pokale der Hallen am Borsigturm, 2. Tag

Balance Highlights: 3x Standard + ein toller S-Klassen Einstand…

2 Balance Paare und ein Gastpaar tanzten heute in der Hauptgruppe I C, Masters I A und Masters III S-Standard.

Während Melanie und Paul den 3. Platz in der C-Klasse erzielten, holten Doris und Karsten den 4. Platz in der A. Für das Tanzen vor den vielen (teils einkaufenden) Zuschauern war ein echter Fokus gefragt! Ein toller erster Start in der S-Klasse erzielten unser Gastpaar Birgit und Stefan, die nach einer Vorrunde das Finale erreichten und hier den 6. Platz erzielten. Sie konnten damit bereits einige S-Klassen Paare hinter sich lassen! 

Foto: privat

27.10.2023 Pokale der Hallen am Borsigturm, 1. Tag

Balance Highlights: Zwei Standardturniere, zweimal der zweite Platz und zweimal inklusive „Lady in Red“…

In der Masters II C-Standard erzielten Peggy und Dietmar den 2. Platz. Gut! Außer im Slow Foxtrott, konnten sie in allen Tänzen den 2. Platz erringen. Peggy konnte außerdem ihr neues rotes Kleid präsentieren – Toll! 

Foto: privat

Foto: privat

Ebenso den 2. Platz, aber diesmal in der Masters II B-Standard, erzielten Sonja und Norbert. Sie lagen in alle Tänzen auf den 2. Platz und hatten hier und da auch einige Einsen in der Wertung. Prima! Auch Sonja trug ihr rotes Kleid. Sehr schön!

Foto: privat

Foto: R. Gunhold

Beide Paare genossen es, in der etwas anderen, aber schönen Atmosphäre des Einkaufszentrums zu tanzen. Ein Turnier in einem Einkaufszentrum zur besten Einkaufszeit zu bestreiten, ist schon etwas besonderes! Leider fiel das Masters III B-Latein Turnier heute mangels Startmeldung aus, so dass Peggy und Dietmar sich nur in der Standard-Disziplin präsentieren konnten.

Hier noch einige Balance Impressionen…

Foto: privat

Foto: privat

27.10.2023 WM, Costa Brava – Unser Gert ist erneut WELTMEISTER!

In Spanien an der Costa Brava verteidigten unser Standardtrainer Gert und seine Partnerin Alexandra ihren Weltmeistertitel der Senioren III Standard (149 Paare) erfolgreich und mit allen gewonnenen Tänzen auch souverän – Herzlichen Glückwunsch!

Foto: ltv-berlin.de

22.10.2023 Latein Workshop bei Stefan, Balance

Am Sonntag fand ein dreistündiger und intensiver Latein Workshop bei Stefan Heinrich zum Thema Rumba Connection und Partnering statt. Der Workshop war sehr gut besucht und Stefan begleitet die anwesenden Tänzer und Tänzerinnen wie immer gekonnt und fordernd durch den Workshop!  

Foto: privat

20.-23.10.2023 66. ETDS, Seesen

Vom 20.-23. Mai fand in Seesen das 66. ETDS (European Tournament for Dancing Students) statt. Einige Balance Mitglieder waren erneut auf diesem populären BSW Wettbewerb mit dabei.  

Julia und Julian konnten das letzte ETDS Ergebnis verbessern und wurde diesmal in beiden Disziplinen in die nächst höhere Klasse eingestuft. In der Latein Disziplin erreichten sie von 36 Paaren das Finale der „Amateure“ , wo sie den 7. Platz erzielten. Gut! Im Standard „Masters“ konnten sie leider nur den 31./32. von 35 Paaren erzielen. Schade! Insgesamt waren beide zufrieden mit ihrem Tanzen und den Ergebnissen, aber ärgerten sich ein wenig, dass mit etwas weniger Aufregung, vielleicht noch ein bisschen mehr drin gewesen wäre. Aber daran lässt sich ja arbeiten!   

Foto: privat

Marta hat als Folgende, den 5. Platz im Latein Finale von insgesamt 43 TeilnehmerInnen gemacht. Prima! Der Wettbewerb hat seinen besonderen Reiz, da die Partner pro Runde zugelost werden. Im Standard erreichte sie als Folgende ähnlich erfolgreich den 6. Platz im Finale von insgesamt 36 TeilnehmerInnen. Sehr schön!

Nikolas hat mit einer vereinsfremden Partnerin den 33. Platz von 40 Paaren im Standard „Masters“ gemacht und den 29. Platz von 33 Paaren bei den Latein „Champions“. In der Latein Disziplin wurde er sogar zwei Klassen höher eingestuft, als beim letzten ETDS – daher schon das frühe Ausscheiden!   

Sven war als Wertungsrichter vor Ort und hatte natürlich wie immer bei einem ETDS viel Spaß!

15.10.2023 RoSenTaTa – 2. Tag, Rostock

Am zweiten Tag in Rostock waren keine Lateinturniere mehr für unsere Balance Paare dabei. Dafür konnte nochmal in der Standard Disziplin „geglänzt“ werden!

Peggy und Dietmar bestätigten ihr Ergebnis vom Vortage in der der Masters II C-Standard und holten erneut den 3. Platz. Komischerweise schafften sie es in der Masters III C-Standard wie am Vortag nicht in das Finale, obwohl sie in der II C alle Paare der III C hinter sich gelassen hatten.

Foto: privat

Doris und Karsten verbesserten sich in der Masters II A-Standard und erzielten diesmal den 4. Platz. Schön!

Foto: privat

Bettina und Johannes stellten sich frisch nach ihrem Aufstieg der A-Klasse. Sie konnten aber hier verständlicherweise noch nicht in die vorderen Plätze mit eingreifen. Jetzt heißt es dran bleiben, dann wird auch hier bald mit den beiden zu rechnen sein! 

Unser Gastpaar Birgit und Stefan erzielte zwar heute in der Masters III A-Standard nur den 4. Platz, aber das reichte für den Aufstieg in die S-Klasse aus. Beide hatten ja schon oft genug gezeigt, dass sie nach ganz vorne gehören. Herzlich Glückwunsch zu diesem besonderen Moment! 

Foto: privat

Wie am Vortage bereits geahnt, konnten Dagmar und Wolfgang sich noch mal steigern und holten diesmal den Sieg in der Masters IV A-Standard. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

In der Masters IV S-Standard konnten sie im Finale dann sogar noch ein S Paar hinter sich lassen. Gut!

Foto: privat

Hier noch einige Balance Eindrücke von beiden Tagen:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

14.10.2023 Kader Mental-Training, Berlin

Mental Coach Win Silvester stand am Wochenende den Berliner Kaderpaaren zur Verfügung. Das Thema war die Verbesserung der Präsentationsfähigkeit. Wieder waren einige Balance Paare mit dabei!

Foto: ltv-berlin.de

14.10.2023 RoSenTaTa – 1. Tag, Rostock

Auch in diesem Jahr waren Balance Paare bei den Rostocker Turnier Tanztagen dabei:

Peggy und Dietmar starteten am 1. Tag viermal. In der Masters III C-Standard schafften sie es bis in die 1. Zwischenrunde. Besser gelang es ihnen in der Masters II C-Standard, wo sie den 3. Platz erzielten. Schön!

Foto: privat

In der Master III B-Latein holten sie ihren ersten Sieg in der B-Klasse. Herzlichen Glückwunsch! 

Foto: privat

Nach langer Auszeit konnten Kirstin und Stefan endlich Ihr „Comeback“ feiern: Sie zeigten viel Spaß auf der Tanzfläche und gleichzeitig, dass sie nichts verlernt hatten – in der Master III B-Latein platzierten sie sich gleich hinter Peggy und Dietmar auf den 2. Platz! Im Finale der Master II B-Latein schoben sie sich sogar vor Peggy und Dietmar, die bereits ihr 4. Turnier absolvierten und nun ein wenig „schwächelten“.  Ein gelungene Wiederkehr auf das Turnier-Parkett!

Foto: privat

Ebenso wie Peggy und Dietmar zeigten auch Doris und Karsten an diesem Tag ihre „Allrounder“ Qualitäten: In der Masters I und II A-Latein erzielten sie den 2. Platz und in der Masters II A-Standard den 6. Platz. Gut!

Foto: privat

Foto: privat

Bettina und Johannes nutzen das Turnier gekonnt, um ihren Aufstieg in die A-Klasse klar zu machen. Sie tanzten sich in der Masters III B-Standard auf den 2. Platz und haben sich nun mit dem Aufstieg in die A, den Weg zur Deutschen Meisterschaft über 10-Tänze frei gemacht. Super und Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Aufstieg!

Foto: privat

Foto: privat

Unser Gastpaar Birgitt und Stefan landeten ebenso auf dem Siegertreppchen und erzielten den 2. Platz in der Masters III A-Standard. Prima! Spannung war angesagt: Werden sie am 2. Tag bereits den Aufstieg in die S-Klasse schaffen?

Foto: privat

Und noch ein 2. Platz für den Balance: Diesen holten Dagmar und Wolfgang in der Masters IV A-Standard. Gut! Es waren viele Wertungen auf Platz 1 dabei – Bestimmt ist da am 2. Tag noch mehr drin! 

Foto: privat

14.10.2023 WM Senior II Latin, Rotterdam

Zwei Balance Paare waren für die WDSF World Championship Senior II Latin in Rotterdam gemeldet. 

Die WM war im Rahmenprogramm der Holland Masters eingebettet. Das Rahmenprogramm enthielt neben der Latein WM, auch noch die EM Youth Standard, die WM Senior IV Standar, sowie weitere WDSF Open Turniere.  

Foto: privat

Unsere beiden Paare gehörten zur „deutschen Delegation“, welche auch die größte Anzahl an Paaren auf der WM stellte und am Ende zwei Paare im Finale hatte.

Foto: privat

Neben der Unterstützung vom Verband, gab es natürlich auch Unterstützung von unserem Trainerteam – entweder vor Ort (Vielen Dank an Stefan!)… 

Foto: privat

… oder per Video Live-Stream und Chat-Verbindung.

Foto: privat

Den offiziellen WDSF Lifestream hatten sich auch andere Balance Mitglieder nicht entgehen lassen, insofern fieberten einige „Daheimgebliebene“ vor den Bildschirmen mit.

Es waren über 70 Paare zur WM gemeldet. Nach einer Vorrunde war erstmal ein wenig Bangen, ob unsere beiden Paare in den Re-Dance (auch gerne „Hoffnungslauf“ genannt) mussten, oder ob die direkte Qualifikation für die 1. Zwischenrunde gelang.

Foto: privat

Die direkte Qualifikation gelang – aber nur für Sonja und Norbert, die sich sehr freuten, zu den 38 direkt qualifizierten Paaren zu gehören! Anna und Sven durften leider noch mal ran…Sie nahmen es aber sportlich und mit Humor, so konnten sie schliesslich noch eine Runde mehr tanzen 😉. Im Re-Dance zeigten sie aber ihr Können und qualifizierten  sich dann sicher für die nächste Runde. Gut!

Die 1. Zwischenrunde bedeutete schließlich das Aus für beide Balance Paare. Schade, die 2. Zwischenrunde wäre vielleicht möglich gewesen – einige Ergebnisse in der Vergangenheit zeigten dies bereits. Das Tanzen beider Paare lief heute zwar gut, aber für eine WM muss halt alles stimmen – solide reicht nicht, es muss sensationell sein – also lasst den Kopf nicht hängen und schüttelt die Enttäuschung ab, schaut dafür nach vorne und arbeitet konstant weiter an Euch! 

Am Ende lagen übrigens unsere beiden Balance Paare auf dem gleichen (geteilten) Platz.

Foto: privat

07./08.10.2023 ReTaTa, Regensburg

Dagmar und Wolfgang erreichten am ersten Tag nach einer Vorrunde das Finale der Master IV A-Standard. Hier sollte es am Ende nur für den 4. Platz reichen. Schade – befreunde Paare hätten sie wohl viel weiter vorne gesehen!

Foto: privat

Dagmar und Wolfgang waren nicht zufrieden mit der Wertung am ersten Tag und wollten zeigen, dass sie eigentlich auf das Treppchen gehören. Und so revidierten sie am zweiten Tag das Ergebnis vom ersten Tag und erzielten den 2. Platz in der Master IV A-Standard. Gut so! Da sie zwei Tänze auch gewinnen konnten, wäre sogar der 1. Platz möglich gewesen.   

Foto: privat

08.10.2023 Dresden Dance Cup, Dresden

Doris und Karsten erzielten den 4. Platz in der Masters II A-Standard.

01.10.2023 Connection & Partnering

Das 4. Quartal beginnt heute und damit auch das neue Leitthema für unser Training:

01.10.2023 Turnier am Saalebogen, 3. Tag

Peggy und Dietmar starteten heute das erste Mal mit neuen Latein Choreographien in der B-Klasse und erhielten sofort dafür Lob: Von einigen Zuschauern kam die Rückmeldung, dass die Choreographien sogar schöner und sportlicher als bei den anderen Paaren wären. In der Masters III B-Latein konnten Peggy und Dietmar dann auch gleich nach einer Vorrunde das Finale erreichen. Hier verpassten sie knapp den 5. Platz, aber das Erreichen des Finales war das erste Ziel. Die Rumba wurde sogar auf dem (geteilten) 3. Platz gewertet und zwei weitere Tänze auf Platz 5. Ein Wertungsrichter sah sie fast durchweg auf Platz 2. Ein Start, der in Ordnung geht und gespannt macht auf mehr!

Foto: privat

In der Masters II B-Latein hatten Peggy und Dietmar dann aber noch ein wenig Pech. Sie mussten sich mit dem geteilten 7. Platz und damit undankbaren Anschlussplatz zum Finale begnügen. Dafür ließen sie nach Kreuzen den 5. Platz aus der Masters III B-Latein hinter sich! Umso erfolgreicher lief es in II B für Marina und Jochen. Sie erreichten klar nach Kreuzen das Finale und gewannen das Turnier! Beide hatten viel Spaß und waren sehr glücklich über den Sieg. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

In der Masters I B-Latein konnten Petra und Pascal den 3. Platz im Finale erzielen, wobei auch der 2. Platz drin gewesen wäre. Von zwei Wertungsrichterinnen wurden sie fast durchgehend auf Platz 2 gewertet. Es gab auch einzelne 1. Plätze. Paso Doble war wieder der beste Tanz auf Platz 2. Gut!

Foto: privat

In der Masters II A-Latein tanzten dann Marina und Jochen hochmotiviert als Sieger der B mit. Durch ein tolle Leistung in der Vorrunde, lagen sie nach Kreuzen beeindruckend auf dem geteilten 2. Platz. Im Finale verpassten sie dann aber leider das Siegertreppchen mit Platz 4 knapp, hatten aber in jedem Tanz mindestens zwei von fünf Wertungen auf  den Plätzen 1-2. Da wäre also noch mehr drin gewesen. Macht weiter so!

Foto: privat

In der Masters I S-Latein erzielten Sonja und Norbert den 4. Platz. Norbert wurde für seine deutlich verbesserten Arme und Hände gelobt! Beide trainieren und probieren gerade viele neue Dinge aus, da kommen solche S-Klassen Turniere als zusätzlicher Test vor der S II Latein WM in wenigen Wochen gerade recht!

Foto: privat

In der Masters II B-Standard erreichten Sonja und Norbert souverän als kreuzbestes Paar das Finale. Hier reichte es am Ende für den 3. Platz. Den Wiener Walzer konnten sie gewinnen und der Slow Fox lag auf Platz 2. Insgesamt gingen die Wertungen durcheinander, so hatten sie auch viele verteilte Wertungen für den 1. Platz. Es wäre also noch mehr drin gewesen!

Foto: privat

In Summe ging ein tolles Turnier über mehrere Tage zu Ende, alle Balance Paare hatten viel Spaß und erzielten tolle Ergebnisse!

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

01.10.2023 Tegeler See Trophy, 2. Tag

Anke und Marco lieferten heute! Sie gewannen die Masters III D-Latein deutlich mit allen Tänzen und fast allen 1. Plätzen. Damit stiegen sie auch in die C-Klasse auf. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und zum Aufstieg!

Foto: privat

Dagmar und Wolfgang erzielten heute in der Masters IV A-Standard den 2. Platz. Gut!

Foto: privat

Doris und Karsten erzielten in der Masters II A-Standard diesmal den 2. Platz, wobei sie wie am Vortag in einer 2:3 Entscheidung knapp Liudmila und Frank unterlagen und damit den Sieg verpassten. Dran bleiben!

Foto: privat

30.09.2023 Turnier am Saalebogen, 2. Tag

Erst am 2. Tag und 3. Tag griffen Balance Paare in das Turniergeschehen ein. Leider mussten auch drei Paare aus dem Balance die Turnierteilnahme wieder absagen, unter anderem gesundheitlich bedingt. Alles Gute für Euch!

Nun zu den Ergebnissen:

Peggy und Dietmar hatten Spaß in der Masters II und III C-Standard, konnten aber leider nicht bis in das Finale beider Klassen vorstossen. Am Ende wurde es der 10. bzw. 8. Platz. 

In der Masters I B-Standard konnten Anna und Sven sich bis auf das Siegertreppchen vortanzen. Am Ende reichte es für den 3. Platz. Gut! Sven hatte zum ersten Mal seinen neuen Frack an, der ihm sehr gut steht!

Foto: privat

In der Masters II B-Standard erreichten beide Balance Paare nach eine Vor- und Zwischenrunde das Finale, wo die Wertungen gut durcheinander gingen. Am Ende erreichten Sonja und Norbert den 5. Platz, obwohl sie mehrere 1.-2. Plätze in den Wertungen hatten. Anna und Sven erreichten erneut den 3. Platz, wobei sie in zwei Tänzen auf dem 2. Platz landeten. Prima!

Foto: privat

Abends war das Turnier übrigens in eine Ballveranstaltung eingebettet – ein schönes Ambiente für eine Turnierveranstaltung!

Foto: privat

In der Masters II S-Latein kam es erneut zum Balance internen „Battle“ zwischen Anna und Sven, sowie Sonja und Norbert:

Foto: privat

Am Ende lagen Anna und Sven auf dem 2. Platz (mit vier Tänzen auf dem 2. Platz) und Sonja und Norbert auf dem 3. Platz (mit einem Tanz auf dem 2. Platz), beide Balance Paare hatten auch 1. Plätze in den Wertungen, konnten aber die Lokalmatadore heute nicht besiegen (was aber in Vergangenheit schon gelang). Sehr schön war auch die Möglichkeit der Vorstellung per Solo Tanz, welche die Paare dankend annahmen, um sich dem Ballpublikum gekonnt zu präsentieren. Schön!

Foto: privat

30.09.2023 Tegeler See Trophy, 1. Tag

Anke und Marco erwischten einen schlechten Tag und erzielten in der Masters II D-Latein nur den 3. Platz. Auch wenn der 1. Platz durch die amtierenden Berliner Meister der D II klar verteidigt wurde (und damit an ein Balance befreundetes Paare ging), schafften es Anke und Marco heute nicht, sich dahinter auf Platz 2 zu platzieren. Nur im Jive gelang es ihnen den 2. Platz zu erringen. Kopf hoch – morgen wird es umso besser laufen!  

Im Gegensatz dazu hatten Dagmar und Wolfgang einen super Tag erwischt. Sie gewannen die Masters IV A-Standard…

Foto: privat

…und erreichten in der S-Klasse nach einer Vorrunde bereits das Finale, wo sie den 6. Platz erzielten. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Doris und Karsten erzielten in der Masters I A-Standard den 2. Platz und in der Masters II A-Standard den 3. Platz, wobei sie dabei in einer 2:3 Entscheidung knapp Liudmila und Frank (ein Balance befreundetes Paar) unterlagen.

Foto: privat

24.09.2023 Open Standard und Latein Practice im Balance

Heute war wieder Standard und Latein Practice in den Räumen des Balance angesagt.  Stefan Heinrich leitete wie immer gekonnt durch die Veranstaltung und stand mit Rat und Tat den Paaren zur Seite. Neben Tanzpaaren aus dem Balance, waren auch wieder Tanzpaare aus anderen Vereinen zu Gast.

Foto: privat

23.09.2023 DM Master III S-Standard, Glinde

Gert und Alexandra setzten sich in der Deutschen Meisterschaft der Masters III S-Standard souverän an die Spitze. Sie dominierten mit allen gewonnenen Tänzen deutlich das über 120 Paaren grosse Startfeld. Herzlichen Glückwunsch zum Titel! 

17.09.2023 LM Berlin/Brandenburg 2. Tag, Berlin

Auch wenn das LM Wochenende den Hauptfokus auf die Standard-Disziplin legte, gab es zusätzlich noch die LM der Masters II+III D/C-Latein (die Masters I fielen leider aus). Aus dem Balance waren in beiden Disziplinen Paaren vertreten! 

Leider konnten in diesem Jahr verletzungsbedingt Caroline und Sebastian nicht in der D-Latein teilnehmen. Wir wünschen auf diesem Weg eine gute Besserung!

Anke und Marco machten den Anfang für den Balance. Sie waren sowohl für die Masters II, als auch für die Masters III D-Latein gemeldet. Trotz ihrer zuletzt sehr guten Ergebnisse (u.a. die Siege in Halle), waren beide am Anfang noch ein wenig nervös, doch dass legte sich bald. In der Master II D erzielten sie den 2. Platz in der Gesamtwertung und wurden damit auch Berliner Vizemeister. Prima! Sie waren mit dem Ergebnis nicht unzufrieden, denn sie konnten die dahinter liegenden Paare mit allen Tänzen auf dem 2. Platz auf Distanz halten und mussten sich am Ende nur Liudmila und Frank geschlagen geben. Die beiden sind Freunde des Balance, die auch mit einigen TrainerInnen aus dem Balance Trainerteam zusammenarbeiten. Die Berliner Meister zeigten eine sehr gute Leistung und konnten danach auch die Masters II C-Latein gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!  

Foto: privat

Beflügelt von dem guten Ergebnis in II D, drehten nun Anke und Marco in der Masters III D-Latein auf und wurden hier souverän mit allen gewonnen Tänzen verdient Berliner Meister. Herzlichen Glückwunsch! 

Foto: privat

Damit aber nicht genug: Als Sieger durften sie die Master III C-Latein mittanzen. Da sie das einzige Berliner Paar am Start waren – alle anderen Paare waren aus Brandenburg – hatten sie den Berliner Meistertitel schon sicher. Es stellte sich nur noch die Frage, wie weit schaffen sie es als Sieger der D nun in der höheren C-Klasse nach vorne? Am Ende reichte es zu einem klaren 2. Platz hinter dem Siegerpaar aus Brandenburg.  Zwei Wertungsrichter sahen sie sogar ganz vorne. Ein tolles Ergebnis – Herzlichen Glückwunsch – auf Eure Medaillen könnt Ihr stolz sein! 

Foto: privat

Foto: privat

Nun zu unseren Standard-Paaren:

In der Masters I B-Standard starteten Sonja und Norbert, als auch Anna und Sven. Beide Paare liegen leistungsmäßig dicht beieinander. Diesmal konnten Anna und Sven den vereinsinternen „Wettstreit“ für sich entscheiden und Sonja und Norbert durften hinter den beiden auf dem Siegertreppchen Position beziehen. Sonja und Norbert waren aber nicht unzufrieden, schließlich konnten sie die Bronze Medaille und auch den 3. Platz in der Gesamtwertung Berlin/Brandenburg erringen. Anna und Sven freuten sich über Silber und den Berliner Vizemeistertitel. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

In dem etwas größeren und leistungsdichterem Startfeld der Masters II B-Standard traten beide Paare erneut an. Auch hier hatten Anna und Sven am Ende knapp die Nase vorne. Leider klappte es für beide Paare diesmal nicht mit den Medaillenplätzen. Sonja und Norbert erzielten den 5. und Anna und Sven den 4. Platz. Schade, vielleicht wäre noch mehr möglich gewesen. 

Foto: privat

Ein befreundetes Paar aus Potsdam, was bei uns im Verein auch ab und zu zu Gast ist, erzielte noch den 6. Platz im Finale. Unsere zwei Balance Paare sind Allrounder und haben ihre Stärken im Latein. Seid weiter fleißig in der Standard-Disziplin, dann winkt auch die erste Deutschen Meisterschafts Teilnahme über 10 Tänze! 

Foto: privat

Doris und Karsten starteten auch in beiden Altersklassen. In der Masters I A-Klasse holten sie den Berliner Vizemeister. Karsten strahlte eine sehr elegante Ausstrahlung aus, in der Doris so richtig zur Geltung kam. Ein echter Gentleman mit seiner Lady! 

Foto: privat

In der Masters II A-Klasse schafften beide es unglücklicherweise nicht in das Finale und mussten mit dem undankbaren Anschlussplatz vorlieb nehmen.

Ins Finale schafften es dann zwei mit dem Balance befreundete Paare: Ludmilla und Frank auf dem 6. Platz und Fiona und Boris auf dem 2. Platz. Glückwunsch an beide Paare!     

In Summe hat die LM allen Paaren, Trainern und Fans viel Spaß gemacht und brachte den einen oder anderen schönen Erfolg mit sich! 

Foto: privat

16.09.2023 LM Berlin/Brandenburg 1.Tag , Berlin

Unser Standardtrainer Gert ließ mit seiner Partnerin Alexandra als amtierende Weltmeister nichts anbrennen: Beide gewannen die Berliner Landesmeisterschaft der Masters III S-Standard deutlich mit allen ersten Plätzen. Herzlichen Glückwunsch! 

16.09.2023 8. Grün-Goldene Herbstturniere, Leipzig

Quasi als „Generalprobe“ für die Berliner Meisterschaft am Sonntag tanzten Doris und Karsten die offene LM Sachsen im Rahmen der 8. Grün-Goldenen Herbstturniere mit und erzielten dort den 4. Platz in der Masters I A-Standard und den 11. Platz in der Masters II A-Standard. 

15.09.2023 Standard Workshop zum Notieren und Anmelden

Auch für die Standard Paare wird es im 4. Quartal einen tollen Workshop zum 4. Quartalsthema „Partnering & Connection“ geben, diesmal gleich im Doppelpack mit unseren Weltmeistern Gert und Alexandra. Bitte schon mal notieren und anmelden:

Plakat: privat

10.09.2023 Septemberturniere, Halle

Highlights aus Balance-Sicht:

2x 1.Platz, 1x 2. Platz, 1x 3. Platz  

Ach ja: Alle Ergebnisse wurden nur von einem Balance-Paar alleine errungen!

Anke und Marco konnten sowohl die Masters II D-Latein, als auch die Masters III D-Latein mit allen Tänzen souverän gewinnen. Als Siegerpaar der D-Klassen konnten sie damit noch in der C-Klasse zweimal mittanzen. Hier erzielten sie in der Masters III C-Latein den 3. Platz und in der Masters II C-Latein sogar noch den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch zu den beiden Siegen und den bereits guten Platzierungen in der C!

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

09.09.2023 Panke Pokal, Berlin

Highlights aus Balance-Sicht:

1x 1.Platz, 3x 2. Platz, 1x Finale  

Nun aber der Reihe nach:

Den Anfang machten Peggy und Dietmar, die nach einer Vorrunde das Finale der Masters III C-Standard erreichten. Auch wenn eine Wertungsrichterin sie weit vorne sah und sie in den ersten beiden Tänzen auf den 1. Platz wertete, reichte es am Ende „nur“ für den 5. Platz. Gut war, dass sie zwei Paare, die im Juni beim Buddy Pokal noch vor ihnen waren, nun hinter sich lassen konnten!

Foto: privat

In der Masters IV A-Standard tanzten sich Dagmar und Wolfgang erneut bis auf das Siegertreppchen und holten den 2. Platz.  Die beiden schaffen es seit längerer Zeit, ziemlich souverän und konstant ihre Leistung abzurufen: am Ende schaffen sie es immer, unter den besten drei Paaren zu landen. Prima!

Foto: privat

Bettina und Johannes erreichten in der Masters III B-Standard Ihren nächsten Sieg. Ein souveräner Sieg, da sie als einziges Paar alle Kreuze in der Vorrunde erhielten und im Finale alle Tänze gewannen (ok, der 1. Platz im Langsamen Walzer war noch geteilt). Herzlichen Glückwunsch!!! In der Masters III A-Standard tanzten sie zwar mit, konnten aber nicht mehr vorne angreifen. Dafür gönnten sie sich zum Abschluss eines heißen Tanzwochenendes (Latein Kadertraining + Panke Pokal) noch Latein-Privatstunden beim Landes- und Bundestrainer Horst Beer. Das ist Sportsgeist!

Foto: privat

Unser Gastpaar Birgit und Stefan holte das zweite Silber. Sie erreichten nach einer Vorrunde, das Finale der Masters III A-Standard. Auch wenn sie in der Vorrunde noch punktgleich mit dem Siegerpaar waren, mussten sie sich am Ende diesem Paar geschlagen geben. Trotzdem ein gutes Ergebnis!

Foto: privat

Auch Anna und Sven schaffen es erneut, vorne mit dabei zu sein: Sie holten das dritte Silber aus Balance-Sicht in der Masters II B-Standard, wobei sie im Finale den Wiener Walzer gewinnen konnten. Gut! 

Foto: privat

Weitere Balance-Eindrücke vom Panke Pokal Turnier:

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

08.09.2023 Masters-Lateinkader

Am Freitagabend fand im LLZ wieder ein Gruppentraining des Masters-Lateinkaders bei Bundes- und Landestrainer Horst Beer statt. Thema war Samba-Rhythmus. Der Balance war wieder dabei (diesmal jedoch nicht in voller Besetzung)! 

Foto: privat

08.09.2023  Weitere Termine zum Notieren und Anmelden

Zusätzlich zum Latein-Workshop bei Dirk Heidemann (siehe unten) wollen wir Euch natürlich auch noch über zwei weitere Termine informieren.

Plakat: privat

 

Plakat: privat

Die Workshops bei Dirk Heidemann und Stefan sind tolle Trainings-Meilensteine im 4. Quartal.     

Plakat: privat

Da Leitthema des 4. Quartals wollen wir Euch natürlich hier auch nicht vorenthalten:

Bild: privat

27.08.2023  Latein Workshop bei Dirk Heidemann

Schon mal fest einplanen:

Wir haben wieder Dirk Heidemann für uns als Gasttrainer im Balance gewinnen können.

Workshop Thema: „Connection/Partnering im Swing Jive und Rhythm&Blues“

Zeitpunkt: 5. November 2023, 13:00-16:00

Dirk ist ein international gefragter Tanzsport-Trainer, der mit vielen nationalen und internationalen Top-Paaren, wie z.B. Armen Tsaturyan & Svetlana Gudyno, Edgar Marcos Borjas & Alina Nowak, oder Artyom Liaskovsky & Liana Odikadze zusammen arbeitete. Sein Wissen gibt er auch gerne und gut in Lectures und Workshops weiter, wie z.B. das international bekannte „THE CAMP“ in Wuppertal. 

Foto: aus „THE CAMP“, 2016, Wuppertal

Bekannt ist er auch durch seine TV Jury-Teilnahme bei „Dancing Stars“, dem österreichischen Gegenstück zu „Let’s Dance“, oder auch durch sein im letzten Jahr herausgebrachtes Buch „Dirk Heidemann: Tanz aus der Reihe“.

Foto: Dirks Buch

Uns im Balance ist es eine Herzensangelegenheit, Dirk wieder in einem Workshop bei uns zu haben, da auch alle Trainer und Trainerinnen des TSC Balance in ihrer Tanz-Vergangenheit von Dirk als Trainer begleitet wurden.

Der Termin steht in easyVerein zum Anmelden bereit!

Falls Ihr Privatstunden bei Dirk Heidemann an diesem Tag noch zusätzlich buchen wollt, bitte bei Oliver melden. 

27.08.2023  Die Ostsee tanzt Tag 3, Schönberg/Holm

Am dritten Tag waren nochmal Birgit und Stefan, als auch Bettina und Johannes am Start.

Foto: privat

Unser Gastpaar Birgit und Stefan konnte das Ergebnis von gestern noch mal bestätigen. Beide schafften es erneut, die Masters III A-Standard (16 Paare) souverän mit allen fünf Tänzen zu gewinnen. Einfach toll – Herzlichen Glückwunsch zum Doppelsieg!

Foto: privat

Foto: privat

Bettina und Johannes, leicht „gehandicapt“, wechselten diesmal die Plätze mit dem zweitplatzierten Paar vom Vortag. Bettinas Ferse musste in den Pausen immer wieder behandelt werden, aber Bettina hielt bis zum Schluss tapfer durch.  Aber auch ein 2. Platz in der Master III B-Standard (18 Paare) ist nicht zu verachten, damit rückt die A-Klasse immer näher, sehr schön! Beide erhielten viele positive Rückmeldungen zu ihrem Tanzen, aber auch zu Bettinas gelben Kleid, welches gerade erst ein „Upgrade“ erhalten hatte.

Foto: privat

Foto: privat

Insgesamt ging damit ein erfolgreiches Ostsee Wochenende über drei Tage für den Balance zu Ende: Alle vier gestarteten Paare erreichten das Finale, 6x wurde auf dem „Siegertreppchen“ Platz genommen, davon drei Siege, zwei 2. Plätze und einmal der dritte Platz!

26.08.2023  Die Ostsee tanzt Tag 2, Schönberg/Holm

Am zweiten Tag waren drei Paare aus dem Balance Standard Training am Start.  

Foto: privat

Dagmar und Wolfgang konnten sich zum Vortag steigern, das Daumen drücken hat also geholfen! Wieder gelangten sie auf das Siegertreppchen in der Master IV A-Standard (10 Paare) und holten sich bei der gleichen Anzahl von Paaren diesmal sogar den 2. Platz. Sehr schön! Von Zuschauerseite erhielten sich auch viel Zuspruch, was die beiden natürlich auch sehr gefreut hat.

Foto: privat

Unser Gastpaar Birgit und Stefan setzte noch einen drauf und gewann die Master III A-Standard (16 Paare). Hier dominierten sie das Feld und konnten alle fünf Tänze gewinnen. Herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns sehr für Euch!  

Foto: privat

Foto: privat

Damit aber nicht genug, denn auch Bettina und Johannes waren siegreich. Sie gewannen die Masters III B-Standard (21 Paare) und freuten sich riesig über das tolle Ergebnis, denn es waren viele Paare am Start gewesen. Super und auch hier: Herzlichen Glückwunsch – Ihr seid spitze!

Foto: privat

Foto: privat

25.08.2023  Die Ostsee tanzt Tag 1, Schönberg/Holm

Dagmar und Wolfgang schafften es an der Ostsee erneut auf das Siegertreppchen in der Master IV A-Standard (10 Paare) und holten sich mit dem 3. Platz die nächste Platzierung. Gut! Morgen sind die beiden noch einmal dran. Vielleicht können sie sich ja noch einmal steigern. Wir drücken die Daumen!

Foto: privat

Foto: privat

Carole und Christian starteten 2x, wobei sie in der Masters III A-Latein(3 Paare) den 2. Platz und in der Masters II A-Latein den 4. Platz (5 Paare)  erzielten. Leider hatten beide etwas Pech an diesem Tag, da Carole in den beiden Endrunden schmerzhaft gestürzt ist und ein wenig unter Schock stand, was sich auf Performanz auswirkte. In der Masters III A-Latein konnten sie die ersten beiden Tänze gewinnen und sahen zuerst wie die Sieger aus, aber durch die Stürze kippte das Turnier. Auch wenn beide am Ende die meisten Wertungen auf den 1. Platz hatten, mussten sie den Turniersieg dann doch sehr knapp abgeben. Viel wichtiger ist aber, dass Carole nichts Schlimmeres passiert ist. Auf diesem Weg eine gute Besserung! In der Masters II A-Latein konnten sie zwar nicht in die vorderen Ränge eingreifen, aber zu mindestens sah sie ein Wertungsrichter ganz vorne.

Foto: privat

20.08.2023  Heidepokal Tag 2, Bad Bevensen

Nach dem sie das Turnier gestern noch gewinnen konnten, erzielten Dagmar und Wolfgang heute „nur“ den 3. Platz in der Master IV A-Standard (13 Paare). Insgesamt war es aber ein erfolgreiches Turnierwochenende für die beiden: 1 Pokalsieg, 2 Platzierungen und viele Paare hinter sich zu lassen, das kann sich doch sehen lassen!

Foto: privat

19.08.2023  Heidepokal Tag 1, Bad Bevensen

Dagmar und Wolfgang konnten heute das Turnier der Master IV A-Standard (13 Paare) in Bad Bevensen gewinnen und nahmen damit überglücklich den Heidepokal mit nach Hause. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Foto: privat

12.08.2023  German Open Championships Tag 5, Stuttgart

Heute waren drei Balance Paare am Start. Zwei Paare in der WDSF Open Senior III Latin (67 Paare) und ein Paar in der WDSF Open Senior I Latin (54 Paare).

In der WDSF Open Senior III Latin tanzten heute Carole und Christian, sowie Bettina und Johannes.

Foto: privat

Foto: privat

Carole und Christian, noch A-Klasse, sind gerade dabei, ihre ersten internationalen Tanz Erfahrungen zu sammeln. Bisher hatten sie nur ein internationales WDSF Turnier zusammen getanzt. Das war in Berlin, wo sie aber bereits in die nächste Runde kamen! Auf der GOC sollten die nächsten internationalen Erfahrungen gesammelt werden. Carole hatte Ihr neues tolles Kleid an – Pink steht Dir! Leider schafften beide es nicht die 48er Runde zu erreichen. Irgendwo war ihnen heute die Nervosität anzusehen. Dadurch litt ein wenig die Präsenz und beiden konnten nicht in allen Tänzen die volle Leistung abrufen. Trotzdem wäre die nächste Runde möglich gewesen. Kopf hoch, ihr seid noch A-Klasse und am Anfang Eurer „internationalen Karriere“, beim nächsten Mal könnt Ihr es wieder besser machen!      

Bettina und Johannes tanzten zwar nicht ihre allerbeste Vorrunde, aber das Erreichen der 48er Runde stand nie zur Diskussion. Beide sind optisch ein sehr attraktives Paar und fallen dadurch gleich immer positiv auf der Fläche auf. In der 48er konnten sich beide nochmal steigern. Der Landes- und Bundestrainer Horst Beer fand wohl ihren Cha Cha in dieser Runde besonders gut. Bettina und Johannes waren selbst auch nicht unzufrieden mit ihrer Leistung in der 48er Runde. Am Ende verpassten beide mit Platz 30 knapp die Runde der letzten 24 Paare. Schade – ein bisschen Pech war dabei, denn die nächste Runde wäre machbar gewesen und beide hätten sich hier bestimmt nochmal gesteigert (wir erinnern uns bestimmt noch alle daran, wie die beiden das Semifinale/Platz 9 in Wuppertal erreichten…?). Mehr als die Hälfte der gestarteten Paare hinter sich zu lassen, ist auch nicht zu verachten, aber: Beim nächsten Turnier bitte gleich von Anfang an „den Fuß von der Bremse“ nehmen, wenn Ihr Euch dann noch von Runde zu Runde steigert, kann bestimmt (fast) nichts mehr schief gehen!    

Foto: privat

Foto: privat

Für Anna und Sven war in der WDSF Open Senior I Latin „Bonusprogramm“ angesagt. Die beiden mögen es, sich dem „jüngeren“ und dynamischeren Startfeld zu stellen. Auch wenn die Erfolgsaussichten geringer als in der WDSF Open Senior II sind, nehmen sie doch sehr viel von diesem Turnieren für sich als Erlebnisse mit, manchmal auch kleinere Erfolge, wie das Erreichen der 24er Runde in Wien. Heute schieden sie leider in der Vorrunde aus. Dafür machten sie noch ein wenig „Sightseeing“ im parallel laufenden Latein Grand Slam Turnier. 

Foto: privat

Foto: privat

11.08.2023  German Open Championships Tag 4, Stuttgart

Aus Balance Sicht gibt es über den 4. Tag nicht soviel zu berichten.

10.08.2023  German Open Championships Tag 3, Stuttgart

Zwei Balance-Paare starteten heute im Turnier der WDSF Open Latin Senior II. Die erste große Hürde war das Erreichen der nächsten Runde, da das knapp 48 Paare große Startfeld gleich auf 24 Paare reduziert werden sollte. Neben diesem quantitativen Aspekt, gab es natürlich auch noch die qualitative Herausforderung, dass viele nationale und internationale Spitzenpaare am Start waren, unter anderem mehrere Finalisten und Semi-Finalisten der letzten WM und DM.   

Leider schafften Anna und Sven diese Hürde nicht und mussten sich am Ende mit Platz 32.-33. zufrieden geben – Schade! Zumindest waren beide nicht unzufrieden mit ihrem Tanzen und auch der Landes- und Bundestrainer Horst Beer fand wohl nichts Gravierendes. Am Ende war auch ein bisschen Pech dabei, da sie gleich die erste Samba tanzen durften und mit ihnen gleich einige der besagten Spitzenpaare… 

Foto: privat

Sehr glücklich waren Sonja und Norbert, als sie erfuhren, dass sie die erste große Hürde gemeistert hatten. Dies war aber auch verdient, da sie sich vom ersten Tanz an durch klares rhythmisches Tanzen, gepaart mit deutlich verbesserter Präsenz und guter räumlicher Aufstellung für die nächste Runde angeboten hatten. Das Erreichen des Viertelfinales setzte noch mal zusätzliche Energien frei: Am Ende lagen sie mit Platz 16.-18. relativ dicht am Semifinale. Im nationalen Vergleich lag z.B. der 6. Platz der DM nur einen Platz vor ihnen. Ein sehr gutes Ergebnis für die beiden!

Foto: privat

08./09.08.2023  German Open Championships Tag 1/2, Stuttgart

Unser Standardtrainer Gert konnte zusammen mit seiner Partnerin Alexandra das WDSF Open Standard Senior III mit allen 5 Tänzen klar gewinnen. Damit konnten sie ihr GOC-Gold vom letzten Jahr verteidigen. Es waren knapp 200 Paare aus 23 Nationen am Start, das Turnier ging über zwei Tage. Herzlichen Glückwunsch!

Sommer 2023  Tanzeindrücke aus dem Urlaub

Ohne Tanzen geht es auch im Urlaub nicht:

Auf den höchsten Berggipfeln,

Foto: privat

an traumhaften Stränden,

Foto: privat

als kleine Abwechslung beim sportlichen Radreisen,

Foto: privat

oder direkt auf dem Weg zum „Hexentanzplatz“…

Foto: privat

…das Tanzen ist bei den Balance-Paaren immer im Reisegepäck!

29./30.07.2023  Bonner Sommerpokal, Bonn

Jeannette und Carl tanzten sich am 1. Tag in der Hauptgruppe I D-Latein nach einer Vor- und Zwischenrunde klar ins Finale, wo sie den 2. Platz erreichen konnten und sich damit die letzte fehlende Platzierung für den Aufstieg in die C-Klasse holten. Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg! 

Foto: privat

Melanie und Paul erreichten am 1. Tag in der Hauptgruppe I D-Latein ebenso deutlich das Finale und platzierten sich genau hinter Jeannette und Carl auf dem 3. Platz, wobei Melanie und Paul die Rumba den beiden sogar abnehmen konnten – Ein gutes Ergebnis und eine weitere Platzierung! 

Foto: privat

Am 2. Tag starteten  Jeannette und Carl nicht. Melanie und Paul schafften es an diesem Tag nicht ganz ihr gutes Ergebnis in der Hauptgruppe I D-Latein vom Vortage zu wiederholen.  Immerhin erreichten sie mit dem 6. Platz erneut das Finale. Diesmal durften sie aber insgesamt 4 Runden tanzen, denn es kam noch eine 2. Zwischenrunde dazu. Umso mehr ist es hervorzuheben, dass die beiden es ins Finale der „Jüngeren“ geschafft haben! In der Hauptgruppe II D-Latein erreichten sie nach einer Vorrunde ebenso das Finale, wo aber sie leider nur den 4. Platz erreichen konnten. Schade, denn beide erhielten auch auch Wertungen für die Plätze 1-3.

Grüße aus Bonn:

22.07.2023  Vienna Dance Concourse 4. Tag, Wien

Den perfekten Abschluss setzte unser Standard Trainer Gert mit seiner Partnerin Alexandra: Sie gewannen das WDSF Open Senior III Standard in Wien am Sonntag mit allen Tänzen deutlich. Herzlichen Glückwunsch!

Damit endet auch die Berichterstattung über den Vienna Dance Concourse 2023, mit vielen guten Ergebnissen, tollen Erlebnissen und gesammelten Erfahrungen. Der Balance war mittendrin und über alle 4 Tage gut vertreten!

Bestimmt sieht man sich das nächste Jahr in Wien wieder. Bis dahin – Auf Wiedersehen!

Foto: privat

22.07.2023  Vienna Dance Concourse 3. Tag, Wien

Die Turniere am 3. Tag, waren nun zahlenmäßig, als auch von der Qualität etwas stärker besetzt, als die Turniere der ersten beiden Tage. So waren unter anderem die amtierenden 10 Tänze Weltmeister WDSF Senior II und die amtierenden Latein Weltmeister WDSF Senior III am Start, ebenso aber auch viele etablierte Finalisten und Semi-Finalisten von anderen WDSF Open Turnieren.  

Zusätzlich kam nun noch der sportliche Aspekt des Re-Dance (oder auch: „Hoffnungslauf“) dazu. Paare, die sich nicht direkt für die nächste Runde qualifizieren konnten, durften eine extra Runde tanzen, um sich über diese dann im zweiten Anlauf entweder für die nächste Runde zu qualifizieren oder dann doch auszuscheiden.

Nun zum Balance „Geschehen“: Heute starteten gleich 5 Paare vom Balance. Bettina und Johannes kamen noch zum „Balance Quartett“ dazu.

Bettina und Johannes starteten heute in der stark besetzten WDSF Open Senior III Latin.  Sie konnten sich direkt für die 24er Runde qualifizieren und mussten nicht in den Re-Dance. Prima! Leider musste Bettina sich in der Pause medizinisch behandeln lassen, da ihr der Nacken starke Probleme bereitete. Trotz dieser Blessur, konnten beide das Viertelfinale noch tanzen. Am Ende wurden sie mit Platz 22-23 viertbestes deutsches Paar. Gut!

Foto: privat

Doris und Karsten starteten wieder in beiden Disziplinen der WDSF Open Senior II. Hier schieden sie, wie bereits am ersten Tag, in der Vorrunde aus. Insgesamt hatten beide viel Spaß beim Tanzen und im Re-Dance konnten sie sich noch mal steigern. Am Ende hat ihnen das Turnier neue Impulse gegeben und die Lust auf „Mehr“ geweckt!

Foto: privat

Foto: privat

Irina und Andreas schafften es diesmal – im Gegensatz zum 1. Tag – nicht weiter und schieden nach der Vorrunde und dem Re-Dance der WDSF Open Senior II Latin aus. Schade! Beide haben sich nach ihrem Aufstieg in die A-Klasse in diesem Frühjahr noch mal gut verbessert und sich bereits bei 3 von 4 WDSF Open Turnieren für die Zwischenrunden qualifizieren können. Daher: lasst Euch durch das heutige Ergebnis nicht unterkriegen und arbeitet weiter an Euch!

Foto: privat

Sonja und Norbert starteten mit einer nicht so perfekten Vorrunde in der WDSF Open Senior II Latin, was ihnen leider den Hoffnungslauf einbrachte. Hier konnten sie sich steigern und kamen mehr aus sich heraus, wodurch sie sich dann für das Viertelfinale qualifizieren konnten. Gut! Hier schieden sie, trotz nochmaliger Steigerung und mehr Power, dann aber leider aus. In Summe hätten sie es heute nicht so spannend machen müssen. Sonja und Norbert gehören eigentlich von ihren Möglichkeiten her ins Viertelfinale, um von hier aus nach dem Semifinale greifen zu können. Dies ist ihnen am 1. Tag ja auch gelungen!

Foto: privat

Anna und Sven hatten ähnliche Startprobleme wie Sonja und Norbert und mussten leider auch in den Re-Dance. Auch sie qualifizierten sich dann über den Re-Dance für die nächste Runde. Am Ende lagen sie vom Ergebnis vor Sonja und Norbert, schieden aber auch im Viertelfinale aus. Hier gilt ähnliches, wie bei Sonja und Norbert: Anna und Sven haben das Zeug, um bis in ein WDSF Semifinale zu kommen, dies haben sie ja bereits in Berlin zeigen können und ist ihnen ja auch fast (als Anschlusspaar) am 1. Tag gelungen. Also: weiter dran bleiben! 

Foto: privat

Weitere Balance Eindrücke aus Wien:

Foto: privat

 

Foto: privat

21.07.2023  Vienna Dance Concourse 2. Tag, Wien

Anna und Sven hatten sich auch für die „jüngere“ Altersklasse WDSF Open Senior I Latin gemeldet, die heute statt fand. Hier konnten sie sich nach einer Vorrunde in die 1. Zwischenrunde tanzen. Gut! Im Endergebnis erzielten sie Platz 24.

Foto: privat

20.07.2023  Vienna Dance Concourse 1. Tag, Wien

4 Balance Paare waren bereits am 1. Tag für die internationalen WDSF Turniere in Wien gemeldet:

Foto: privat

Als „Allrounder“ zeigten sich erneut Doris und Karsten, die sowohl die WDSF Open Senior II in der Disziplin Standard als auch Latein tanzten. Beide freuten sich darüber das erste Mal in dem schönen Ambiente des Rathauses tanzen zu dürfen und hatten entsprechend viel Spass. Am Ende reichte es leider in Standard (Platz 38-40) und Latein (Platz 20) nicht für das Erreichen der nächsten Runde. Als noch recht frisches A-Klassen Paar in beiden Disziplinen geht das aber in Ordnung, da die meisten Paare ja bereits in der höheren S-Klasse sind. Sehr erfreulich war, dass der neue Paso Doble bereits gut geklappt und auch ganz gut bewertet wurde!   

Irina und Andreas (ebenso noch recht frisch in der A-Klasse) tanzten in Wien Ihr drittes WDSF Open Senior II Latin Turnier und in allen drei Turnieren erreichten sie bereits die nächste Runde. Sehr schön – man könnte meinen, dass die beiden ein „Abo“ auf die nächste Runde haben! Am Ende belegten sie Platz 18.

Anna und Sven tanzten eine sehr gute Vorrunde in der WDSF Open Senior II Latin und hatten hier nach Kreuzen Anspruch auf das Semifinale (welches sie ja auch bereits in Berlin erreichen konnten) angemeldet. Gut! Leider verpassten beide das aus 12 Paaren bestehende Semifinale denkbar knapp und schlossen das Turnier mit dem Anschlussplatz 13 ab. Schade, wir hätten Euch das Semifinale von Herzen gegönnt!  

Im Semifinale der WDSF Open Senior II Latin standen dafür erneut Sonja und Norbert, die damit ihr Ergebnis vom letzen Jahr bestätigen konnten. Sie steigerten sich von Runde zu Runde und zeigten gute Energie und Präsenz. Insgesamt hatten beide von Anfang an ein gutes Gefühl und gute Laune. Sehr gut! Am Ende erreichten beide Platz 12.  

Am Ende noch einige Balance Eindrücke aus Wien, einschliesslich einer Premiere, mit der Strassenbahn voll geschminkt zum Turnier zu fahren. 

Foto: privat

Foto: privat

Foto: privat

16.07.2023  Samba Workshop bei Manuela, Balance

Am Sonntag fand passend zu den sommerlich heissen Temperaturen der Samba Workshop unter der Anleitung von Manuela statt.

02.07.2023  danceComp 3. Tag, Wuppertal

Neben der Teilnahme an den vielen Turnieren, sei es als Teilnehmer oder Zuschauer, kann man auf der danceComp auch prima „shoppen“ gehen. Als gute Beispiel ging Bettina voran, die gleich mal ein neues Standardkleid gekauft hat – sieht toll aus!

Foto: privat

In der Hauptgruppe I D-Latein (31 Paare) erreichten heute auch Melanie und Paul das Semifinale. Sie haben damit in allen 4 Latein Turnieren gute Ergebnisse errungen und sich sogar noch bei jedem Turnier steigern können. Sehr schön! Jeannette und Carl verpassten mit dem 8. Platz, das aus sieben Paaren bestehende Finale. Schade, wir hätten Euch gerne im Finale gesehen und Ihr hättet es auch verdient gehabt. Ein Kreuz hatte nur gefehlt!

In der Hauptgruppe II C-Standard (15 Paare) schieden Melanie und Paul wieder in der Vorrunde aus, waren aber Anschlusspaar zur 1. Zwischenrunde. Die beiden stehen hier aber erst am Anfang, so dass noch einiges an Training ansteht. Trotzdem gut, dass sie sich im Standard bereits der Turniersituation gestellt haben und erste Erfahrung sammeln konnten. Insgesamt haben beide 8 Turniere auf der danceComp getanzt – Respekt!

Irina und Andreas starteten in der „jüngeren“ Masters I D-Standard (8 Paare), konnten hier aber nicht das Finale erreichen.

In der Masters I B-Standard (24 Paare) konnten Anna und Sven und Sonja und Norbert nicht die nächste Runde erreichen. 

In der Masters III B-Standard (14 Paare) erreichten Bettina und Johannes erneut nach einer Vor- und Zwischenrunde als drittbestes Paar das Finale. Im Finale gingen die Wertungen „munter“ durcheinander. Bettina und Johannes konnten sogar den Quickstepp gewinnen und lagen am Ende punktgleich mit einem anderen paar auf Platz 3. Die Skating-Regel entschied…am Ende leider gegen Bettina und Johannes, die dadurch insgesamt auf dem 4. Platz landeten. Schade, den 3. Platz hätten wir Euch von Herzen gegönnt und er wäre auch nicht unverdient gewesen, bei den vielen 1-3 Plätzen!

Foto: privat

Foto: privat

Damit geht der danceComp Bericht aus Balance Sicht zu Ende. Es waren viele tolle Ergebnisse dabei.  Einige von Euch sind über sich hinausgewachsen. Bei den Paaren, bei den es nicht ganz nach Plan lief, Kopf hoch und weiter dran bleiben. Daraus können wir lernen und es wird uns in Zukunft stärker machen! Allen Balance Paaren, Gästen und Freunden wünschen wir ein gute Heimfahrt. Wir sehen uns zum Training wieder!

01.07.2023  danceComp 2. Tag, Wuppertal

Der zweite Tag sorgte anfänglich für Verwirrung, da unser Standardtrainer Gert nicht mehr mit seiner Tanzpartnerin auf der Startliste der WDSF Open Senior Standard stand. Die beiden hatten Probleme mit der Bahnverbindung Berlin-Wuppertal und mussten daher sehr kurzfristig ihre Turnierteilnahme absagen. Schade, die beiden hätten um den 1. Platz mit getanzt.

In der Hauptgruppe I D-Latein (35 Paare) konnten Melanie und Paul das gute Ergebnis aus der II D bestätigen und tanzten sich nach einer Vor- und Zwischenrunde fast bis ins 13 Paare starke Semifinale. Am Ende erzielten sie mit dem 14. Platz den Anschlussplatz. Das Semifinale erreichen konnten aber dafür Jeannette und Carl. Sie schlossen das Turnier mit dem 9. Platz ab. Gut!

In der Hauptgruppe I C-Standard (38 Paare) konnten sich Jeannette und Carl im Vergleich zum Vortag verbessern und tanzten sich in die 1. Zwischenrunde. Schön! Melanie und Paul schieden hier in der Vorrunde aus.

In der Hauptgruppe II C-Standard (33 Paare) schieden Melanie und Paul ebenso wie bereits in der I C in der Vorrunde aus. 

Melanie und Paul durften zu sehr später Stunde (das Turnier war erst nach Mitternacht vorbei) noch mal in der Hauptgruppe II D-Latein (12 Paare) ran. Hier kamen sie nach einer Vorrunde wieder wie am Vortag ins Finale und konnten sich mit dem 4. Platz um zwei Plätze verbessern. Prima!

Foto: privat

In der Masters I B-Latein (16 Paare) erreichten Petra und Pascal erneut das Semifinale bei gleich starkem Feld wie gestern.

Ähnlich ging es Irina und Andreas, die in der Masters II A-Latein (12 Paare) erneut das Finale erreichten und mit dem 5. Platz abschlossen – eine konstante Leistung!

Foto: privat

In WDSF Open Senior II Latin (38 Paare) waren gleich drei Balance Paare am Start.

Foto: privat

Leider verlief das Turnier nicht optimal für alle. Anna und Sven hatten Pech und verpassten mit dem geteilten 26./27. Platz das Viertelfinale. Schade! In das Viertelfinale schafften es Sonja und Norbert und überglücklich Irina und Andreas. Am Ende lagen sogar Irina und Andreas einen Platz vor Sonja und Norbert, die den 22. Platz erzielten.

Foto: privat

Foto: privat

30.06.2023  danceComp 1. Tag, Wuppertal

Der erste Tag auf der danceComp ist vorüber und es war ein guter Tag aus Balance Sicht, mit tollen Erlebnissen und  Ergebnissen.

Etwas Aufregung der etwas anderen Art gab es auch, denn die Wuppertaler Stadthalle musste wegen eines Feueralarms evakuiert werden. Es war aber zum Glück nur ein Fehlalarm.

In der Hauptgruppe II D-Latein (14 Paare) erreichten Melanie und Paul nach einer Vor- und Zwischenrunde das Finale. Gut! Bis zum Semifinale lagen die Plätze 3-6 sehr dicht beieinander, so dass das Finale Spannung versprach. Obwohl der ChaCha als bester Tanz auf Platz 4 gewertet wurde, reichte es am Ende „nur“ für den 6. Platz, wobei Melanie und Paul die gleiche Platzziffer, wie das Paar auf Platz 5 hatten, so dass am Ende die Skating-Regel knapp entschied. 

Foto: privat

In der Hauptgruppe I C-Standard (23 Paare) starteten Melanie und Paul, sowie Jeannette und Carl. Beide Paare sind ja noch recht frisch in der C-Klasse und mussten leider auch schon nach der Vorrunde das Turnier beenden. Jeannette und Carl hatten realistische Chancen die nächste Runde erreichen zu können! Sie hatten aber auch mit dem mehrfach geteilten Anschlussplatz ein wenig Pech gehabt.  

Die Masters II B-Standard (12 Paare) gewannen Anna und Sven. Die beiden waren das über alle 5 Tänze und alle Runden ausgeglichenste Paar und hatten sich damit auch den Sieg klar verdient. Herzlichen Glückwunsch! Zu erwähnen ist auch, dass ein weiteres Paar, welches öfters im Balance zu Workshops oder Endrundentrainings zu Gast ist, den 6. Platz im Finale erreichen konnte. Prima! 

Foto: privat

Foto: privat

In der Masters III B-Standard (13 Paare) gelangten Bettina und Johannes nach einer Vor- und Zwischenrunde ins Finale, wo sie am Ende den 5. Platz belegten. Erstaunlich, da insgesamt drei Tänze auf den 4. Platz gewertet wurden, ein Tanz den 3. Platz erhielt und tatsächlich nur ein einziger Tanz den 5. Platz bekam. Insgesamt lagen die Plätze 2-5 sehr dicht beieinander. Positiv zu erwähnen ist auch, dass Bettina und Johannes in allen Tänzen Wertungen auf Platz 1-3 hatten. Das geht noch was!

Foto: privat

Foto: privat

In der Masters I B-Latein (17 Paare) erreichten Petra und Pascal das Semifinale und waren mit Platz 8 nicht weit vom Finale entfernt. Insgesamt war das Feld ziemlich stark, einschließlich internationaler Beteiligung (Frankreich und Schweiz). So lag das Siegerpaar vom Blauen Band nur auf Platz 6 und die Drittplatzierten sogar nur auf Platz 9 hinter Pascal und Petra.  Demnach war es ein gutes Ergebnis, was die beiden auch so sahen.

In der Masters II A-Latein (12 Paare) konnten Irina und Andreas im Finale den 5. Platz erzielen. Der Paso Doble auf dem 3. Platz und die Rumba auf dem 4. Platz waren ihre stärksten Tänze. Prima! Ebenso erwähnt werden sollte, dass zwei Paare, die im Balance auch Gäste sind, den Turniersieg holten bzw. in der Vorrunde ausschieden. Herzlichen Glückwunsch an das Siegerpaar!

Foto: privat

In der WDSF Open Senior III Latin (37 Paare) freuten sich Bettina und Johannes sehr über den Einzug in das aus 12 Paaren bestehende Semifinale. Das internationale Startfeld war leistungsmäßig mit Paaren aus dem Semifinale und Finale der letzen WM sehr gut besetzt. Nach einer bereits getanzten Vor- und Zwischenrunde holten Bettina und Johannes noch mal alles aus sich raus und konnten mit Platz 9 recht nahe an das Finale heranrücken. Super! Beide erhielten auch ein großes Lob vom Bundestrainer. 

Foto: privat

Neben den vielen Turnieren blieb natürlich auch das Feiern und gemütliche Beisammensein nicht aus:

Foto: privat

24.+25.06.2023  Baltic Senior, Rendsburg

Zwei Balance Paare starteten an zwei Tagen auf der Baltic Senior in Rendsburg. Das Turnier fand in einem tollen Saal, mit schönem Parkett und dazu auch noch klimatisiert, statt! 

Foto: privat

Dagmar und Wolfgang erreichten am ersten Tag in der Masters IV A-Standard (10 Paare) das Finale, wo sie gleich mit dem 3. Platz auf dem Siegertreppchen landeten. Prima!

Foto: privat

Am zweiten Tag konnten sie sich sogar noch in der Masters IV A-Standard (10 Paare) um einen Platz verbessern und holten den 2. Platz. Klasse – damit konnten sie auf Baltic Senior zwei weitere Platzierungen auf den Weg in die S mitnehmen! Entsprechend freuten sich beide darüber.

Foto: privat

Zusätzlich zeigten sich beide am zweiten Tag auch noch in einem neuem und tollen Outfit.

Foto: privat

Bettina und Johannes tanzten sich am ersten Tag nach einer Vor- und Zwischenrunde in das Finale der Masters III B-Standard (14 Paare). Hier konnten sie leider nur den 5. Platz erreichen, obwohl sie von aussen ein super Feedback erhalten hatten und von vielen Aussenstehenden weiter vorne gesehen wurden.

Foto: privat

Folgerichtig musste das Ergebnis am zweiten Tag einfach besser werden! Und so kam es auch: Diesmal erzielten sie verdient den 3. Platz im Finale der Master III B-Standard (14 Paare), ebenso nach einer getanzter Vor- und Zwischenrunde. Damit holten sie sich die dritte Platzierung auf dem Weg in die A-Klasse. Die Möglichkeit an einer 10 Tänze DM teilzunehmen, rückt damit für die beiden näher und näher…Wir drücken Euch weiter die Daumen dafür!  

Foto: privat

Foto: privat

Apropos 10 Tänze: Für Bettina und Johannes gab es auf dem Turnier eine Premiere, da sie das erstes Mal Standard und Latein an einem Tag getanzt haben. Am Ende erreichten beide nach zwei getanzten Runden den 2. Platz in der Masters III S-Latein. Am Rand stehende Experten lobten die beiden für ihre tolle Präsenz und starke Körperhaltung. Prima!

Foto: privat

Insgesamt war es ein sehr schönes Turnierwochenende. Dies war es nicht nur auf der Tanzfläche, sondern auch Abseits, wo man sich mit lieben Freunden treffen konnte. Auf Grund der vielen getanzten Runden, war es aber auch eine gelungene Vorbereitung und Generalprobe, für die am nächsten Wochenende in Wuppertal stattfindende danceComp.

24.06.2023  Latein Workshop mit Nina, Balance

Am Samstag fand in den Räumen des Balance ein toller Latein Workshop mit Nina Ninnemann statt. Mit dem Thema „Presence on the competition“ startete Nina auch gleichzeitig das nächste Quartalsthema. Ein Thema wie gemacht für Nina, schließlich war sie mit ihrem Mann Sven als Latein-Professionals Vize-Weltmeister und Europameister im Showdance (Kür). Entsprechend hatten alle Paare eine Menge Spass und wurden von Nina inspiriert und gefordert.

Foto: privat

24.06.2023  Panke Pokal, Berlin

Sowohl unser Gastpaar Jeannette und Carl, als auch Melanie und Paul, nahmen in beiden Disziplinen am Panke Pokal teil:

In der Hauptgruppe I D-Latein erreichten im Finale Melanie und Paul den 4. Platz, während Jeannette und Carl den 3. Platz erzielten.

In der Hauptgruppe I C-Standard gab es die gleiche Reihenfolge: Während Jeannette und Carl als frische Aufsteiger das Finale mit dem 6. Platz erreichen konnten, mussten sich Melanie und Paul mit dem 7. Platz begnügen. Es war Ihr erstes gemeinsames Standard Turnier.

17.+18.06.2023  HaTaTa 2023, Hannover

Die Hannoverschen Tanzsport Tage (HaTaTa), ein 2-Flächen Tanzsportturnier sind immer wieder eine Teilnahme wert: 

Dagmar und Wolfgang holten sich am 1. Tag ihre erste Platzierung mit dem 3. Platz in der Masters IV A-Standard. Einige Tänzen lagen besser als Platz 3: Der Tango wurde auf dem 2. Platz gewertet und der Wiener Walzer sogar auf den 1. Platz. Da geht also noch mehr in Zukunft – Prima! Am 2. Tag tanzten sie nicht.

Foto: privat

Foto: privat

Bettina und Johannes erreichten am 1. Tag in der Master III B-Standard (15 Paare) nach einer Vor- und Zwischenrunde klar das Finale. Hier tanzten sie um die Medaillenränge mit und sicherten sich mit dem 2. Platz die nächste Platzierung Richtung A-Klasse. Sehr gut!

Foto: privat

Foto: privat

Am 2. Tag erreichten beide erneut das Finale der Masters III B-Standard (14 Paare), auch wieder nach einer getanzten Vor- und Zwischenrunde. Leider reichte es diesmal nicht ganz für das Siegertreppchen, obwohl ziemlich viele Wertung zwischen Platz 1-3 dabei waren. Vier Augen vom Wertungsgericht sahen das leider anders, sehr zum Unverständnis Beteiligter. Am Ende mussten sich beide mit dem 4. Platz begnügen. Dafür hatten sie Fans und Experten am Flächenrand auf Ihrer Seite, was auch sehr wichtig ist!

Foto: privat

Foto: privat

18.06.2023  Open Practice Std+Lat, Balance

Die Open Practice Standard und Latein fand heute im Balance unter der Anleitung durch Stefan statt. Die Open Practice ist ein Endrundentraining für beide Disziplinen, welches auch offen für externe Paare ist. Während der Endrunden treibt Stefan die Paare zu Höchstleistung an und gibt dazwischen immer wieder wertvolle Tips. Es lohnt sich also! 

10.+11.06.2023  SWE, Halle

Drei Balance Paare starteten in Halle:

Anna und Sven erzielten in der Master I B-Standard zwar nur den 3. Platz, konnten hier aber den Wiener Walzer gewinnen und sich den 2. Platz im Quickstep mit einem anderen Paar teilen. In der Masters II B-Standard holten sie sich dann aber souverän mit allen gewonnenen Tänzen den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

In der Master II A-Standard erhielten sie dann noch den 6. Platz.

Irina und Andreas tanzten ihr erstes Standardturnier in der Masters II D-Standard. Hier erreichten sie nach einer Vorrunde, gleich das Finale. Gut! Am Ende blieb es aber beim 6. Platz. 

Foto: privat

Ach ja: Willkommen bei den Allroundern! Schließlich tanzten beide ja auch noch in der Masters II A-Latein mit, wo die Wertungen wild durcheinander gingen. Auch wenn viele 2. Plätze und auch 1. Plätze für die beiden vergeben wurden, reichte es diesmal nur für Platz 3.

Foto: privat

Anke und Marco erzielten in Halle dann noch den nächsten souveränen Sieg für den Balance: in der Master III D-Latein siegten sie mit allen Tänzen deutlich. Herzlichen Glückwunsch! Beinahe gelang ihnen auch der zweite Sieg in der Master II D-Latein, wo sie am Ende punktgleich mit dem Siegerpaar lagen. Die Entscheidung fiel dann durch die Skating-Regel denkbar knapp. 

Foto: privat

In der Master III C-Latein konnten beide dann als Siegerpaar der D III noch mittanzen. Nach einer Vorrunde erreichten sie nicht nur sicher das aus sieben Paaren bestehende Finale, sondern tanzten sich noch bis zum 4. Platz vor. Eine Wertungsrichterin sah die beiden sogar auf allen Tänzen auf dem 3. Platz. Prima! 

11.06.2023  Tango Workshop, Balance

Heute fand ein Tango Workshop in den Räumen des Balance statt. Unter der Leitung von Gert, ging es nach dem Motto „Musikalität im Tango“ bei warmen Temperaturen intensiv und heiss her! Einige Paare blieben dann auch noch zum Gruppenfoto:

Foto: privat

10.+11.06.2023  Buddy Pokal, Berlin

Peggy und Dietmar, gerade erst frisch aufgestiegen, erreichten nach einer Vorrunde auf Anhieb das Finale der Master III C-Standard. Auch wenn sie nur den 6. Platz in Summe belegten, waren die Wertungen bei den Plätzen 4-6 sehr durcheinander und ein besserer Platz wäre möglich gewesen.  Ein guter Einstand in die neue Klasse! Am zweiten Tag nahmen beide nicht teil.

Foto: privat


 

Foto: privat

Bettina und Johannes tanzten an beiden Tagen. Während am ersten Tag nur der 4. Platz herauskam, den wohl auch Trainer und Zuschauer nicht ganz nachvollziehen konnten, lief es am zweiten Tag dann umso besser. Mit dem 3. Platz holten beide sich ihre erste Platzierung auf den Weg in die A-Klasse. Im Wiener Walzer und Slow Fox lagen sie sogar auf dem 2. Platz. Das zweitplatzierte Paar vom Vortag konnten sie auch hinter sich lassen. Sehr schön!

Foto: privat


 

Foto: privat

26.-29.05.2023  65. ETDS, Amsterdam

Vom 26.-29. Mai fand in Amsterdam das 65. ETDS (European Tournament for Dancing Students) statt, ein sehr populärer Breitensportwettbewerb in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen. Der Balance war auch mit dabei, mal als Tanzpaar, mal als „bessere Hälfte“ (um die „andere Hälfte“ z.B. zugelost zu bekommen), mal als Teil des Wertungsgerichts, oder um einfach nur Spaß zu haben! So wurden z.B. (die Ergebnismeldung ist nur exemplarisch und leider nicht vollständig) Julia und Julian in die Startgruppe „Enthusiast“ eingestuft, wo sie den 3. Platz von 50 Paaren im Standard und den 11./12. Platz von 44 Paaren im Latein gemacht haben. Prima! 

Balance beim ETDS:

Foto: privat

28.05.2023 Heide Pokal 2. Tag, Bad Bevensen

Bettina und Johannes starteten heute erneut in der Masters III B-Standard (35 Paare). Leider verpassten sie nach einer Vor- und Zwischenrunde das Semifinale mit einem fehlenden Kreuz denkbar knapp. Beide hatten Spass und sich auf der Fläche wohl gefühlt. 

Foto: Klaus Butenschön

Dagmar und Wolfgang haben in der Master IV A-Standard (25 Paare) den 7. Platz belegt und damit knapp das Finale verpasst. Beide habe sich über das Ergebnis sehr gefreut, trotz verpassten Finales.

Foto: privat

27.05.2023 Heide Pokal 1. Tag, Bad Bevensen

Im Kurhaus Bad Bevensen fanden heute die Turniere um den Heidepokal statt. Bettina und Johannes waren für das große Startfeld der Masters III B-Standard (über 40 Paare) gemeldet und konnten sich nach einer Vor- und Zwischenrunde, bis in das Semifinale vortanzen. Hier erzielten sie am Ende den geteilten 11./.12 Platz und konnten damit um die 30 Paare hinter sich lassen. Beide waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis und dem Erlebten. Weiter so!

Foto: privat

21.05.2023 Bayernpokal 2. Tag, Erlangen/Fürth

Petra und Pascal erreichten heute im Finale der Masters I B-Latein (6 Paare) leider nur den 5. Platz. Auch hier gingen die Wertungen wie am Vortag durcheinander: Zwei von fünf WertungsrichterInnen sahen sie weiter vorne auf den Plätzen 2-3. Keiner der drei restlichen WertungsrichterInnen sah sie klar hinten auf den Plätzen 5-6. Insgesamt waren 18 von den 25 möglichen Wertungen besser als Platz 5. Am Ende wurde der 4. Platz auch nur sehr knapp verpasst. Einige Zuschauer sahen sie sogar noch weiter vorne. Da heisst es wohl: etwas (Wertungs-)Pech gehabt und weiter dran bleiben!

Doris und Karsten tanzten wie am Vortag vier A-Klassen Turniere. Respekt! Während die Masters I Turniere eher eine zusätzliche Trainingseinheit waren (nur der 3. Platz Masters I A-Standard von 3 Paaren und der 4. Platz Masters I A-Latein von 4 Paaren), konnten sie sich in den Masters II Turnieren zum Vortage nochmal steigern und hier nach den Vorrunden, beide Endrunden erreichen. In der Master II A-Standard (9 Paare) erzielten sie den 5. Platz und in der Masters II A-Latein (10 Paare) den 4. Platz. Sehr schön!

Den Doppelaufstieg an einem Wochenende machten Peggy und Dietmar perfekt, in dem sie in der Masters II D-Standard (17 Paare) das Finale erreichten und sich mit dem 6. Platz die letzten fehlenden Punkte zum Aufstieg holten. Herzlichen Glückwunsch! Den Aufstieg nach B-Latein und C-Standard wussten die beiden dann auch entsprechend zu feiern.

Foto: privat

Foto: privat

20.05.2023 Bayernpokal 1. Tag, Erlangen/Fürth

Das Mittelfränkisches Tanzsportwochenende gehört zur Bayernpokal Serie, an der bereits im letzten Jahr einige Balance Paare teilgenommen hatten. Auch diesmal war der Balance dabei:

Petra und Pascal erreichten in der Masters I B-Latein (8 Paare) zwar das Finale, hier aber nur den 6. Platz. Die Wertungen sind wohl insgesamt ein wenig durcheinander gegangen, da bei fünf Tänzen zwei 4. Plätze, zwei 5. Plätze und ein 6. Platz erstmal nicht auf einen 6. Platz in der Gesamtwertung hindeuten. Morgen wird es bestimmt besser!  

Doris und Karsten tanzten in Summe vier A-Klassen Turniere. Sie erzielten in der Masters I A-Standard (4 Paare) den 3. Platz, in der Masters II A-Standard (13 Paare) den 10. Platz, in der Masters I A-Latein (5 Paare) den 4. Platz und in der Masters II A-Latein (13 Paare) den 6. Platz. Insgesamt waren beide mit ihrem Tanzen sehr zufrieden.

Mit einer Punktlandung stiegen Peggy und Dietmar in die Latein B-Klasse auf. Herzlichen Glückwunsch! Sie erzielten den 2. Platz in der Masters III C-Latein (7 Paare) und den 6. Platz in der Masters II C-Latein (13 Paare).

Foto: privat

Foto: privat

In der Master II und III D-Standard (15 bzw. 17 Paare) lief es für die beiden heute nicht so gut, wo sie jeweils nur den 9. Platz erzielten. Da jetzt nur noch 5 Punkte zum Aufstieg in die C fehlen, werden morgen beide alles geben, um diesen Aufstieg auch möglich zu machen – wir drücken die Daumen!   

20.05.2023 Mai Pokal, Berlin

Jeannette und Carl (Gastpaar) stiegen heute mit einem 3. Platz in der Hauptgruppe I D-Standard (8 Paare) in die C-Klasse auf. Herzlichen Glückwunsch! 

Foto: privat

In der Hauptgruppe I C-Standard (5 Paare) erzielten sie zwar dann nur den 5. Platz, aber mit einer klaren Tendenz zum 4. Platz: In jedem Tanz lagen zwei von drei Wertungen auf Platz 4. Zusätzlich wurde noch das neue tolle Outfit eingeweiht.

Foto: privat

In der Hauptgruppe I D-Latein (12 Paare) erreichten Jeannette und Carl ebenso das Finale, wo sie den 4. Platz erzielen konnten. Gut! Melanie und Paul schafften es leider nicht in das Finale. Schade.

Foto: privat

Anna und Sven mussten leider aus gesundheitlichen Gründen ihre Teilnahme für den Masters Mai Pokal am Sonntag absagen. Schade – Wir wünschen gute Besserung!

20.05.2023 Basic Standard Workshop und Practice Night

Im Balance fand heute sowohl ein Basic Standard Workshop bei Manuela statt, als auch eine Practice-Night mit Traineranleitung. Beide Veranstaltungen waren gut besucht und haben viel Spaß gemacht.

19.05.2023 Latein-Kadersichtung, LTV Berlin

Heute fand im LLZ der Berliner Masters Lateinkader unter der Leitung von Horst Beer statt. Zusätzlich war noch die Möglichkeit einer Nachsichtung, da beim letzten Sichtungstermin einige Paare krank waren. Diese Gelegenheit nutzen Irina und Andreas, um erneut in den Kader einberufen zu werden. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

12.05.2023  Hessen tanzt, Frankfurt

Doris und Karsten tanzten in der Masters II A beide Disziplinen, mit folgenden Resultaten: 

In der Masters II A-Latein erreichten sie nach Kreuzen sicher die 1. Zwischenrunde/das Semifinale und erzielten mit Platz 10 einen guten Mittelfeldplatz. Gut!

Leider verpassten beide knapp die 1. Zwischenrunde in der Masters II A-Standard mit dem 14. Platz (Anschlussplatz). Schade, es fehlte nur ein Kreuz zum Erreichen der nächste Runde!

In Summe waren Doris Karsten aber zufrieden mit den Ergebnissen und der Leistung.

Foto: privat

Schöne Randnotiz in der Masters II A-Latein: befreundete Paare (die auch manchmal Gast im Balance sind oder mit unserem Trainerteam arbeiten) erreichten ebenso die 1. Zwischenrunde, sowie den 3. Platz.

07.05.2023  Cole Pokal – Tag 2, Berlin

Drei Balance Paare waren heute beim Cole Pokal am Start. Anna und Sven hatten gestern nicht mitgetanzt. 

Peggy und Dietmar erwischten heute (trotz Start in beiden Alters-Klassen) keinen so guten Tag. In der der Masters II D-Standard schieden sie schon in der Vorrunde aus. In der Masters III D-Standard tanzten sie zwar das Finale, aber verpassten das Treppchen mit dem 4. Platz knapp. Kopf hoch, auch schlechte Tage gibt es (leider) manchmal…

Foto: privat

Ein konstante und gute Leistung zeigten erneut Bettina und Johannes in der Masters III B-Standard (12 Paare) und bestätigten damit auch ihr Ergebnis vom Vortag: der 5. Platz im Finale. Prima!

Foto: privat

Ein super Tag haben Anna und Sven erwischt, die das Turnier der Master II B-Standard (9 Paare) gewinnen konnten. Dabei ließen sich auch Konkurrenz hinter sich, die in den letzten Turnieren eher vor ihnen lag (Das zweitplatzierte Paar stieg dann heute auch in die A-Klasse auf). Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Siegerpokals! 

Foto: privat

Als Siegerpaar durften sie natürlich auch in der Masters II A-Standard (5 Paare) mittanzen und tanzten sich hier noch bis auf das Siegertreppchen. Der 3. Platz bescherte ihnen dann noch mal einen Pokal – Sehr schön! 

Foto: privat

Herzliche Balance Grüsse vom Cole Pokal:

Foto: privat

07.05.2023  Paso Doble Workshop

Intensiv ging es heute in den Balance Räumen zu. Hier fand erfolgreich der Paso Doble Workshop unter der Anleitung von Trainer Oliver statt. „Posture and Shape“ war das Motto des Workshops.  Die Grundprinzipien, um „Posture“ und „Shape“ zu entwicklen, wurden sowohl an Hand einer Solo Choreographie, als auch an Hand „klassischer“ Paar-Tanzhaltungen erklärt. Am Ende war noch Zeit, die Ideen in das eigene Tanzen mit einzubauen.

06.05.2023  8. BTDS, Berlin

Das BTDS (Berlin Tournament for Dancing Students) ist ein Breitensportwettbewerb in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen. Durch eine Qualifikationsrunde wird eine Einteilung der startenden Paare in „Amateure“, „Profis“ bzw. „Masters“ vorgenommen. Zusätzlich gab es auch einen Spezialwettbewerb, wo bei jedem Tanz die Partner neu zugelost wurden.

Auch vom Balance waren einige Tänzerinnen, Tänzer und Publikum dabei.

Bei den „Amateuren“ erzielten Julia und Julian im Latein Wettbewerb (8 Paare) den 5. Platz und im Standard Wettbewerb (7 Paare) sogar den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Latein „Profis“ (6 Paare) erreichte Nikolas mit seiner Partnerin den 2. Platz. Prima! Zusätzlich (aber mit einer anderen Partnerin) wurde Nikolas in die Standard „Master“ (12 Paare) gewertet, mußte hier aber bereits nach der Vorrunde die Segel streichen.

Den Spezialwettbewerb Latein (7 Führende und 7 Folgende) ließen sich Marta, Florian und Simon nicht nehmen. Während Simon mit dem 7. Platz vorlieb nehmen durfte, erreichte Florian den 4. Platz und Marta den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Im Spezialwettbewerb Standard (6 Führende und 6 Folgende) erreichte Simon den 6. Platz und Marta den 2. Platz. Prima!

Der BTDS ist immer wieder ein Wettbewerb, der allen viel Spaß macht. Auch von den Balance Zuschauern sind sich einige einig, beim nächsten Mal tanzend dabei zu sein!

06.05.2023  Cole Pokal – Tag 1, Berlin

Zwei Balance Paare waren heute für das traditionelle Cole Pokal Turnier gemeldet. 

Foto: privat

Peggy und Dietmar starteten in der Masters III D-Standard (5 Paare). Hier erreichten sie mit dem 3. Platz das Treppchen und konnten damit einen der schönen Cole Pokale mit nach Hause nehmen. Prima!

Foto: privat

Auch bei Bettina und Johannes lief es gut: Sie erreichten nach einer recht gut laufenden Vorrunde, das Finale der Masters III B-Standard (12 Paare). Von den sieben im Finale stehenden Paaren konnten sie noch zwei Paare hinter sich lassen und belegten damit am Ende den 5. Platz. Es ist schön zu sehen, dass die beiden nach einer so langen krankheitsbedingten Pause, nun von Turnier zu Turnier besser werden. Das schafft Selbstvertrauen. Weiter so!  

Foto: privat

Morgen geht es mit dem 2. Tag weiter. Wir sind gespannt!

01.05.2023  Savoy Pokal, Norderstedt

Petra und Pascal erzielten in der Masters I B-Latein den 2. Platz. Prima!

01.05.2023  Bayernpokal Masters – 2. Tag, Königsbrunn

Doris und Karsten tanzten heute erneut 4x und erzielten hierbei 2x den 4. Platz in der Masters I bzw. II A-Standard, den 7. Platz in der Masters I A-Latein und den 3. Platz in der Masters II A-Latein. Insgesamt waren die Wertungen in beiden Disziplinen ein bisschen durcheinander, so dass im Standard Platz 3 möglich gewesen wäre. Ähnlich lief es im Latein ab, in der II A sahen sie zwei Wertungsrichter klar im Finale, in der I A wäre sogar noch der 2. Platz machbar gewesen.

Unabhängig von den vielen Ergebnissen, erhielten Doris und Karsten Lob vom Publikum, sowohl für ihre Ausdauer (alle möglichen Turniere getanzt!) als auch ihr Tanzen.

Insgesamt gab es für Doris und Karsten an beiden Tagen drei Platzierungen zu holen, sie waren mit ihrem eigenen Tanzen gut zufrieden, mochten die schöne herzliche Atmosphäre vor Ort und hatten am Ende ein kleines Jubiläum zu feiern: Doris und Karsten tanzten hier Ihr 200. Turnier. Herzlichen Glückwunsch!

Beide ließen es sich nicht nehmen, das kleine Jubiläum gebührend zu feiern:

Foto: privat

 

Foto: privat

30.04.2023  DM Equality, Berlin

Und noch eine Deutsche Meisterschaft an diesem Wochenende, an der ein Balance-Paar teilgenommen hat:

Marta und Daniela hatten sich für die Frauen 16+ Standard (27 Paare) gemeldet. Nach der Sichtungsrunde wurden beide (zusammen mit weiteren 14 Paaren) in die zweithöchste Klasse – die B-Klasse – gewertet. Hier erreichten sie nach einer Vor- und Zwischenrunde sicher das Finale und konnten hier alle Tänze und somit den Titel gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

In der höchsten Klasse – der A-Klasse – erzielten sie am Ende im Finale noch den 5. Platz und waren damit das fünftbeste Frauenpaar in der 16+ Standard auf dieser DM. Super!

Foto: privat

30.04.2023  Bayernpokal Masters – 1. Tag, Königsbrunn

Doris und Karsten zeigten sich wieder von Ihrer besten „Allrounder“-Seite und tanzten vier Turniere (zwei Altersklassen, beide Disziplinen), sechs Runden und 3x Finale: 

Im Standard erreichten sie mit dem 2. Platz in der Masters I A-Standard (5 Paare) und dem 2. Platz in der Masters II A-Standard (7 Paare) sogar 2x das Siegertreppchen. In der Masters II A-Standard konnten sie zwei Tänze gewinnen. Prima! In der Masters II A-Latein (7 Paare) erreichten sie auch das Finale, mussten sich aber am Ende leider mit dem 6. Platz begnügen. Die Rumba wurde mit dem 4. Platz am besten bewertet. Gut! In der Masters I A-Latein (8 Paare) kamen beide leider nicht über die Vorrunde hinaus.

29.04.2023  DM Masters II S-Latein, Böblingen

Zwei Balance-Paare nahmen heute an der Deutschen Meisterschaft Masters II S-Latein (28 Paare) teil. Beide Paare erreichten das Viertelfinale:

Für Sonja und Norbert war es die erste DM Teilnahme überhaupt. Beide kamen mit Platz 16 dem aus 13 Paaren bestehenden Semifinale sehr nahe. Sie hatten nach eigenem Bekunden eine „Monster“-gute Laune und „dolle“ Spaß und waren mit ihrem Tanzen und dem Endergebnis sehr zufrieden – insgesamt also ein gute DM-Premiere!

Foto: privat

Anna und Sven hatten ja bereits DM Erfahrungen (in der Masters I S-Latein) gemacht. In der Masters II S-Latein war es nun ihre erste DM. Sie landeten dicht hinter Sonja und Norbert auf dem geteilten 18./19. Platz. Insgesamt kein schlechtes Ergebnis, aber die beiden hatten schon gezeigt, dass es noch besser geht (siehe Semifinale WDSF, Berlin Dance Festival). Auch Anna und Sven fanden die Atmosphäre des Turniers sehr schön und hatten nach eigenem Empfinden ein sehr gutes Gefühl.  Zusätzlich bekamen sie auch positives Feedback von außerhalb. 

Foto: privat

Insgesamt lagen nicht nur unsere beiden Paare dicht beieinander, sondern auch das ganze DM Mittelfeld. Da reichen manchmal nur Kleinigkeiten, die das Turnierergebnis am Ende entscheiden. Beim nächsten Mal kann es schon wieder ganz anders ausgehen – wir sind gespannt auf die nächsten Turniere unserer beiden Paare! 

Balance Impressionen von der DM:

Foto: privat

Foto: privat

Leider musste ein Balance Paar die Teilnahme an der am gleichen Tag ausgeführten DM der Masters III S-Latein (schon frühzeitig) absagen. Nach langen gesundheitlichen Problemen haben sich nun Bettina und Johannes neue Ziele gesteckt. Wir drücken alle Daumen, damit Ihr bald wieder auf dem Latein-Turnierparkett zurück seid!   

23.04.2023  DM Vorbereitungstraining Latein

Im Balance gab es heute noch einem Sondertermin für die Masters II/III S Paare, um sich für die Deutsche Meisterschaft Latein am nächsten Wochenende vorzubereiten. Durch das dreistündige Training führte Oliver.

23.04.2023  Tanzturnier, Tegel

Unser Gastpaar Jeannette und Carl hatte heute nicht den besten Tag erwischt. Beide erzielten in der Hauptgruppe I D-Standard nur den 5. Platz. Kopf hoch – auch so etwas kann passieren. Beim nächsten Mal läuft es dann um so besser!

22.04.2023  Latein Workshop bei Stefan und Practise Night

Am Samstag forderte Stefan mit dem Latein Workshop „Styles of Jive“ die zahlreich erschienenen Paare nicht nur körperlich intensiv, sondern auch mental auf Grund der benötigten Differenzierungsfähigkeit und den vielen erklärten Details! 

Foto: privat

Auch wenn zu der anschliessenden Practise Night nicht mehr ganz so viele Paare blieben, tat dies dem Spaß keinen Abbruch. Trotzdem wäre es in Zukunft toll, wenn noch mehr Paare da blieben.

16.04.2023  Pokalturniere 3. Tag, Masserberg

Sonja und Norbert tanzten heute im Vergleich zum Vortag 2x Standard: In der Masters I B-Standard wurde es der 6. Platz und im wesentlich größeren Startfeld der Masters II B-Standard der Anschlussplatz zum Finale (7. Platz). Schade, auch hier wäre wie am Vortag ein Finalplatz möglich gewesen.

Foto: privat

Peggy und Dietmar erreichten diesmal in allen 3 Turnieren (die Masters III C-Latein gab es heute nicht) das Finale und erzielten jeweils den 4. Platz in der Masters II und III D-Standard. In der Master II C-Latein war dann ein wenig die Luft raus, welche sie nur mit Platz 6 beendeten.

Insgesamt 7 Turniere haben Peggy und Dietmar am Wochenende getanzt, es fällt den beiden anscheinend noch schwer, die Konzentration immer 100% hoch zu halten. In Summe bleibt aber ein Sieg in Latein und mehrere Finalteilnahmen in beiden Disziplinen. Gut!  

15.04.2023  Pokalturniere 2. Tag, Masserberg

Am Freitag (1. Tag) tanzten leider keine Balance Paare, daher beginnt der Bericht mit dem 2. Tag…

Peggy und Dietmar hatten sich wieder für das „komplette Programm“ gemeldet, sie tanzten wieder beide Disziplinen und Altersklassen:

In der Masters II D-Standard (14 Paare) verpassten sie leider mit dem 8. Platz das aus 7 Paaren bestehende Finale. Schade, es hatte nur ein Kreuz gefehlt!  In der Masters III D-Standard (13 Paare) schieden beide nach der 1. Zwischenrunde mit dem geteilten 8./9. Platz aus. 

Die Masters III C-Latein (11 Paare) konnten Peggy und Dietmar gewinnen – Herzlichen Glückwunsch! Es war zwar ein knapper Sieg, aber beiden freuten sich sehr, da sie auch die amtierenden Berliner Meister hinter sich lassen konnten.

Foto: privat

In der Masters II C-Latein (7 Paare) konnten beide nicht an ihre Leistung anknüpfen und vertanzten sich häufig. Am Ende reichte es nur für den 4. Platz, der punktgleich mit dem 3. Platz war und am Ende die „Skating“ Regel die (etwas unglückliche) Entscheidung brachte.

Sonja und Norbert entschieden sich sehr spontan dafür, zusätzlich zu dem bereits geplanten Masters II S-Latein Turnier auch für das Master II B-Standard (19 Paare) zu melden. Diese Spontaneität hatte sich gelohnt: am Ende erreichten sie nach einer Vor- und Zwischenrunde das Finale, in dem sie den 4. Platz erzielten. Der Langsame Walzer war ihr bester Tanz auf Platz 3, alle Tänze hatten immer zwei Wertungen auf Platz 2-3. Gut!

Foto: privat

Das Masters II S-Latein Turnier (4 Paare) war in eine Ballveranstaltung integriert, was dem ganzen Turnier einen besonderen Rahmen gab. So ein Ambiente wünscht sich jedes Tanzpaar! Am Ende erzielten Sonja und Norbert klar den 3. Platz. Das Ergebnis ist gut, da die ersten beiden Plätze heute noch unerreichbar und durch zwei Paare aus der deutschen Spitze „umkämpft“ waren.

Foto: privat

Leider mussten Bettina und Johannes ihren Start in der Masters II/III B-Standard und Masters III S-Latein krankheitsbedingt absagen. Sie wären bereits am Freitagabend gestartet. Gerade die S-Latein Turniere, eingebettet in die Ballveranstaltung, hätten Euch bestimmt viel Freude gemacht. Gute Besserung auf diesem Wege!

Balance-Grüße aus Masserberg:

Foto: privat

15.04.2023  Kristina und Marius 

Petra hatte ein paar freie Tage im Süden Deutschlands verbracht und nahm dabei in München an einem Latein-Workshop mit Kristina Moshenska und Marius-Andrei Balan teil. Beide sind die amtierenden WDSF Latein-Weltmeister.

Foto: privat

11.04.2023  Latein Workshop bei Rudi Grabon 

Am Dienstag Abend war A-Trainer Rudi Grabon bei uns im Balance zu Gast, um das neue Thema für das 2. Quartal „Feel the rhythm, change dynamics, be in the music!“ mit einem spannenden Latein-Workshop zu starten. Der Workshop war ein voller Erfolg und hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht, wie auch das Gruppenfoto zeigt:

Foto: privat

09.04.2023  Blaues Band der Spree – 4. Tag 

Jeannette und Carl (Gastpaar) erreichten in der Hauptgruppe I D-Latein heute mit dem geteilten 11./12. Platz das Semifinale, welches sie gestern noch so knapp verpasst hatten. Super, damit habt Ihr sowohl im Standard als auch im Latein das Semifinale erreicht. So gehört sich das für ein gutes Allrounder-Paar!

Melanie und Paul teilten sich den 25.-32. Platz gleich mit mehreren Paaren. Dieser Platz war der Anschlussplatz zur 1. Zwischenrunde. Ein Kreuz hat den beiden zum Erreichen der nächsten Runde gefehlt! Arbeitet weiter so fokussiert an Euch, dann schafft Ihr es in Zukunft sicher weiter.

Anna und Max schieden leider in der Hauptgruppe I C-Latein bereits nach der Vorrunde bereits. Kopf hoch! Am Ende bleibt die gemachte wichtige Turniererfahrung. Ihr beiden braucht noch Zeit und Training. Wenn Ihr Euch „durchbeißt“, werdet Ihr Euren Weg gehen. 

Eins unserer Balance-Gästepaare schaffte heute in der Hauptgruppe I C-Latein den Anschlussplatz zur 3. Zwischenrunde und verbesserte sich dadurch nochmal zum Vortag. Gut!

In der Masters I B-Latein verpassten Petra und Pascal mit dem 8. Platz leider das Finale. Schade! Dafür kamen Marina und Jochen diesmal in das Finale, welches sie mit dem 5. Platz abschlossen. Damit haben sie das Finale sowohl in der Masters I als auch in der Masters II B-Latein erreicht. Sehr gut!

Foto: privat

09.04.2023  Blaues Band der Spree – 3. Tag 

Jeannette und Carl (Gastpaar) erreichten in der Hauptgruppe I D-Latein (60 Paare) die 2. Zwischenrunde. Mit dem geteilten 13.-15. (Anschluss-)platz verpassten sie das Semifinale denkbar knapp. Trotzdem kein schlechtes Ergebnis der beiden, welches zeigt, dass noch mehr drin ist. Vielleicht klappt es schon morgen – wir drücken Euch die Daumen!

Melanie und Paul begannen auch gut in der Hauptgruppe I D-Latein und freuten sich über das Erreichen der 1. Zwischenrunde, wo sie noch einige Paare hinter sich lassen konnten. Gut! Am Ende erzielten sie den geteilten 40.-43. Platz. Leider schafften sie es nicht den Schwung in die Hauptgruppe II D-Latein mitzunehmen, wo für sie leider nach der Vorrunde Schluss war. Schade, hier wäre mehr drin gewesen, aber sie hatten diesmal auch ein wenig Pech mit dem zur Verfügung stehenden Raum.

Anna und Max tanzten heute ihr erstes gemeinsames Turnier in der Hauptgruppe I C-Latein (63 Paare). Für Anna war es das erste Turnier überhaupt, und beide tanzen erst seit kurzer Zeit zusammen. Max war zudem sehr lange „abstinent“ vom Turniertanzen. Das Blaue Band zu tanzen, war dann auch eine sehr spontane Entscheidung der beiden. Umso erfreulicher, dass Anna und Max die 1. Zwischenrunde erreichen konnten. Vielleicht ist morgen schon mehr drin!

Gestern noch einen Pechtag erwischt, heute umso erfreulicher: Anke und Marco tanzten sich in der Masters II D-Latein (6 Paare) bis zur Silbermedaille vor. Herzlichen Glückwunsch zum Platz auf dem Siegertreppchen! Beide freuten sich sehr über das Ergebnis – so was lässt die Ergebnisse vom Vortag sofort vergessen.

Foto: privat

Ebenso im Finale auf dem 2. Platz und dass nach bestandener Vorrunde und 1. Zwischenrunde, waren Marina und Jochen in der Masters II B-Latein (13 Paare). Beide waren sehr glücklich darüber. Auch an Euch: Herzlich Glückwunsch zum Platz auf dem Siegertreppchen! In der Master I B-Latein erreichten sie dann noch das Semifinale. Gut! Insgesamt hatten beide heute richtig viel Spaß und dass sah man ihnen auch an.

Foto: privat

Petra und Pascal war in der Hauptgruppe II B-Latein bereits in der Vorrunde Schluss. Vielleicht wollten beide etwas zu viel und setzten sich dadurch unnötig unter Druck. Dafür umso erfreulicher ihr Ergebnis in der Masters I B-Latein (15 Paare), wo sie nach Vorrunde und Semifinale zufrieden das Finale erreichen konnten. Hier wurde es dann am Ende der 6. Platz. Prima!

Foto: privat

In der Masters II A-Latein (15 Paare) zeigten Carole und Christian gutes Tanzen. Beide hatten am Ende mit dem Anschlussplatz zum Finale (7. Platz) ein wenig Pech, aber in Summe waren beide mit ihrem Tanzen sehr zufrieden. Es gelang ihnen viel und beide hatten viel Spaß. Dazu kam, dass Carol und Christian heute nur in der „jüngeren“ Altersklasse gestartet sind und sich trotzdem gut durchsetzen konnten. Auch Doris und Karsten konnten das Semifinale erreichen und steigerten sich von Runde zu Runde und Turnier zu Turnier. In der Master I A-Latein (13 Paare) erreichten sie ebenso das Semifinale. Gut! 

Leider mussten Irina und Andreas ihren Start in der Master II A-Latein krankheitsbedingt absagen. Wir hätten Euch heute gerne am Start gesehen. Gute Besserung auf diesem Wege!

Auch einige Balance-Gäste, die regelmäßig Workshops bei uns besuchen, wie zum Beispiel das Vorbereitungstraining zum Blauen Band, waren erfolgreich beim Blauen Band. Unter anderem konnte ein Paar die Hauptgruppe II C-Latein gewinnen. Herzlichen Glückwunsch nochmal an Euch! Ein anderes Paar tanzte sich 2x in das Semifinale der Masters I und II A-Latein und dass frisch nach ihrem Aufstieg. Prima!

Es war auch schön, ehemalige Balance-Mitglieder und befreundete Paare aus anderen Vereinen wieder zu treffen. Es ergaben sich nette Gespräche, man konnte sich mit ihnen auf der Tanzfläche messen, oder sich einfach auch nur über ihre guten Ergebnisse mit freuen.

Insgesamt war es schöner, wenn auch langer Turniertag!

09.04.2023 Die Ostsee tanzt – 3. Tag, Schönberg/Holm 

Bettina und Johannes verpassten das Semifinale in der Masters III B-Standard (21 Paare) um ein Kreuz und belegten am Ende den geteilten 13./14. Platz. Ein Anschlussplatz – beim nächsten Mal kommt Ihr bestimmt weiter –  aber viel wichtiger ist, dass Ihr endlich wieder auf dem Turnierparkett zurück seid!

Dagmar und Wolfgang erreichten wieder das Semifinale der Masters IV A-Standard (15 Paare) und erzielten im Gesamtergebnis den 8. Platz. Damit haben sie am Wochenende eine konstante Leistungen gezeigt und sich gut in die A-Klasse getanzt!

Foto: privat

09.04.2023  Frohe Ostern / Neues Quartalsthema / Workshops 

Der Balance wünscht Frohe Ostern !!!

Unser neues Quartal startete ja gleich schwungvoll mit einigen Turnieren mit großer Balance-Beteiligung: Letztes Wochenende fand das „Berlin Dance Festival“ statt, und an diesem Wochenende geht es gleich weiter mit dem „Blauen Band der Spree“ und dem Turnier „Die Ostsee tanzt“.

Auch in diesem Quartal wird es wieder ein Thema geben, was sich wie ein roter Faden durch das Training ziehen wird:

„Feel the rhythm, change dynamics, be in the music!“

Eingeleitet wird das Thema durch einen spannenden Latein Workshop bei A-Trainer Rudi Grabon, der am Dienstag nach Ostern (11.04.2023) im Balance zu Gast ist. Wer noch nicht angemeldet ist, kann dies noch schnell nachholen!

Weitere geplante Workshops findet Ihr unter Workshops.

Wir freuen uns auf ein spannendes Quartal mit Euch – Euer Balance Team.

08.04.2023  Blaues Band der Spree – 2. Tag 

Wie schon prophezeit wurde, kamen heute Jeannette und Carl (Gastpaar) in der Hauptgruppe I D-Standard (58 Paare) sehr viel weiter. Sie erreichten am Ende mit der 3. Zwischenrunde das Semifinale und hatten am Ende mit dem geteilten 9.-11. Platz Tuchfühlung zum Finale, welches sie auch gut erreichen hätten können. Sehr gut! 

In der Masters II B-Standard (22 Paare) erreichten wieder beide Balance-Paare das Semifinale – eine konstante Leistung! Diesmal lagen Sonja und Norbert mit dem geteilten 9.-11. Platz hinter Anna und Sven, die auf dem 8. Platz lagen. 

Beide Paare steigerten sich heute in der Masters I B-Standard (16 Paare), wo sie sich in die 1. Zwischenrunde tanzen konnten. Prima! Auch hier lagen Anna und Sven mit dem 9./10. Platz knapp vor Sonja und Norbert auf dem 11./12. Platz.  

Auch Doris und Karsten schafften heute in der Master II A-Standard (18 Paare) den Sprung in die nächste Runde und waren mit Platz 12 sehr zufrieden, schließlich waren sie ja auch noch recht neu in der stark besetzten A-Klasse. Gut!

Foto: privat

Generell ließen sich unsere Paare durch manche Zeitverschiebungen nicht aus der Ruhe bringen:

Foto: privat

08.04.2023  Die Ostsee tanzt – 2. Tag, Schönberg/Holm 

Peggy und Dietmar tanzten heute in beiden Altersklassen und Disziplinen und starteten mit Latein. Sowohl in der Masters II C-Latein (7 Paare), als auch in der Masters III C-Latein (7 Paare) erreichten sie klar mit allen Kreuzen das Finale. Am Ende standen sie 2x auf dem Siegertreppchen: In der II C wurde es der 2. Platz und in der Masters III C der 3. Platz. Sehr schön!

Foto: privat

Foto: privat

In der Standard-Disziplin hatten sie in beiden Altersklassen irgendwie Pech, denn sie erreichten zwar in der Masters II D-Standard (11 Paare) und auch in der Master III D-Standard (18 Paare) mit dem 7. Platz jeweils das Semifinale, verpassten aber damit auch 2x denkbar knapp das Finale. Peggy und Dietmar waren aber nicht enttäuscht, schließlich lief es gestern im Standard gut und heute im Latein. Dazu hatten sie eine Menge Spaß auf dem Turnier gehabt.

Für Anke und Marco ist der Turniertag enttäuschend verlaufen. Erst verpassten sie in der Masters III D-Latein (10 Paare) mit dem geteilten 7./8. Platz knapp das Finale, dann mussten sie sich auch noch im Finale der Masters II D-Latein (5 Paare) mit dem 5. Platz begnügen. Nur ein Wertungsrichter sah sie durchweg auf dem 2. oder 3. Platz. Schade! Auch bei Euch gilt: lasst Euch nicht davon entmutigen und arbeitet weiter fleißig an Euch. 

Bettina und Johannes verbesserten sich zum Vortag und erreichten nun das Semifinale in der Master III B-Standard (24 Paare) und ließen mit dem 12. Platz die Hälfte der Paare hinter sich. Prima! Beide waren glücklich, sich nochmal gesteigert zu haben.

Foto: privat

Insgesamt war die Atmosphäre an diesem Turniertag sehr schön, man hat nette Paare kennengelernt oder alte Freunde wiedergetroffen. Am Ende konnten die Paare sich auch noch ein wenig an der frischen Seeluft erholen.

Balance-Grüße vom Turnier:

Foto: privat

07.04.2023  Blaues Band der Spree – 1. Tag 

Jeannette und Carl (Gastpaar) erreichten die 1. Zwischenrunde in der Hauptgruppe I D-Standard (56 Paare) und erzielten dort den geteilten 30.-34. Platz. Die 2. Zwischenrunde war mit dem 27. Platz zum Greifen nahe. Morgen kommt Ihr bestimmt noch weiter!  

Anna und Sven schafften es bereits in das Semifinale der Masters II B-Standard (20 Paare), obwohl sie erst vor einem Monat in die B aufgestiegen sind. Mit Platz 11 lagen sie hinter Sonja und Norbert, die mit dem 8. Platz dem Finale sehr nahe waren. Wir drücken die Daumen für morgen!

Foto: privat

In der Masters I B-Standard (17 Paare) hatten dann beide Paare ein wenig Pech. Anna und Sven belegten den Anschlussplatz zur nächsten Runde und Sonja und Norbert waren einen Platz dahinter.

In der Masters II A-Standard (19 Paare) belegten Doris und Karsten mit Platz 13 ebenso einen Anschlussplatz zur nächsten Runde, waren aber in Summe nicht unzufrieden mit dem Ergebnis. Auch in der Masters I A-Standard (17 Paare) schieden sie nach der Vorrunde aus.

Standard-Grüße vom Blauen Band:

Foto: privat

07.04.2023  Die Ostsee tanzt – 1. Tag, Schönberg/Holm 

Peggy und Dietmar freuten sich sehr über den Einzug in das Finale der Masters III D-Standard (16 Paare), nach getanzter Vorrunde und 1. Zwischenrunde. Am Ende waren sie mit ihrem 5. Platz in der Gesamtwertung sehr zufrieden, da doch einige sehr gute Paare am Start waren. Der Langsame Walzer war mit dem 4. Platz ihr bester Tanz. Hier erhielten sie sogar auch Platzwertungen auf dem 2. Platz. Gut!

Foto: privat

Bettina und Johannes sind nach sehr langer Turnierpause wieder zurück auf dem Turnierparkett! Leider war das Glück heute noch nicht ganz auf ihrer Seite. Sie verpassten mit dem geteilten Anschlussplatz die 1. Zwischenrunde in der Masters III B-Standard (28 Paare).  Trotzdem ließen sie mit dem 19./20. Platz noch 8 Paare hinter sich. Bleibt dran! Nach so langer Turnierpause, mit einigen Trainingsunterbrechungen und dann noch in einer für Euch eher neuen Klasse, braucht es etwas Zeit. Wir glauben an Euch: mit mehr Routine kommt auch wieder der Erfolg. 

Dagmar und Wolfgang erreichten die 1. Zwischenrunde in der Masters IV A-Standard (16 Paare) und haben sich darüber sehr gefreut, denn schließlich sind sie erst seit einem Monat in der A-Klasse. Dass am Ende der 7. Platz herauskam und nur ein Kreuz zum 6. Platz im Finale fehlte ist zwar ein wenig Pech, aber es zeigt auch, dass Dagmar und Wolfgang bereits sehr gut in größeren Startfeldern mithalten können und Kontakt zur Spitze haben. Beim nächsten Mal klappt es vielleicht schon mit dem Finale, wir drücken die Daumen!   

Foto: privat

Den Turniertag ließen die Paare mit einem schönen Essen und gemütlichen Beisammensein ausklingen. Schön!

Foto: privat

02.04.2023  Berlin Dance Festival – 3. Tag 

Wie an den zwei Tagen zuvor, gab es wieder einige Premieren für den Balance: Zum einen tanzten sowohl Doris und Karsten als auch Irina und Andreas ihr erstes WDSF Open Latein-Turnier. Zum anderen waren gleich fünf Lateinpaare vom Balance bei der WDSF Open Senior II Latin am Start. Ein Novum!

Leider schieden Doris und Karsten sowie Carole und Christian bereits nach der Vorrunde aus – Schade! Carole und Christian hatten ja bereits am 1. Tag schon gezeigt, dass es auch anders geht. Aber als WDSF „Newbies“ zahlt man manchmal noch Lehrgeld…   

Irina und Andreas hingegen freuten sich riesig, da sie die 1. Zwischenrunde erreichen konnten. Dabei waren sie erst vor einem Monat in die A-Klasse aufgestiegen und hatten sich recht spontan für das Turnier angemeldet. Beide bestachen von Anfang an durch ihre optische Präsenz. Dies schlug sich auch in den Kreuzen nieder, die sie in der Vorrunde erhielten. Außer in der Samba bekamen sie in den anderen Tänzen alle Kreuze und waren damit ganz sicher weiter – sehr gut!   

Ebenso bis in die 1. Zwischenrunde gelangten Norbert und Sonja, die beide in Summe eigentlich gut getanzt haben und viele Dinge aus dem Training umsetzten konnten, aber durch eine etwas unglückliche Raumpositionierung nicht zur Bestleistung fanden. Da wäre vielleicht mehr drin gewesen…Egal – beim nächsten Mal macht Ihr es besser!

Bis in die Runde der letzten 12 Paare, dem Semifinale, schafften es Anna und Sven. Ihr erster internationaler Auftritt nach dem Altersklassenwechsel gelang sofort! Beide zeigten klar rhythmisches Tanzen mit sehr guter Positionierung im Raum. Sven setzte Anna super in Szene, die in jeder Runde alles gab. In Summe ein verdientes Ergebnis!

Es war eine tolle Atmosphäre heute. Vielen Dank an alle Balance-Fans, die zum Anfeuern in die Max-Schmeling-Halle gekommen waren. Ihr seid super!

Die fünf Balance-Paare plus Trainer:

Foto: privat

01.04.2023  Berlin Dance Festival – 2. Tag 

Auch Doris und Karsten hatten ihre WDSF Premiere in Berlin. Ebenso wie Carole und Christian am Vortag, tanzten sie als A-Klassen-Paar in der WDSF Open Senior II Standard mit.  Insgesamt freuten sich Doris und Karsten über das große Startfeld und das internationale Ambiente. Beide wussten aber auch, dass es schwer wird, als frisches A-Klassen-Paar, hier zu bestehen.  Trotz des erwarteten Ausscheidens nach der Vorrunde (93 Paare) bereuten beide die Teilnahme nicht, denn diese neue WDSF-Erfahrung kann ihnen keiner mehr nehmen.  

Foto: privat

31.03.2023  Berlin Dance Festival – 1. Tag 

Carole und Christian feierten ihre gemeinsame WDSF-Premiere in der Max-Schmeling Halle Berlin. Als A-Klassen-Paar sind die WDSF-Turniere immer eine besondere Herausforderung, da man sich mit ranghöheren S-Klasse-Paaren in einem internationalen Startfeld messen kann. Die Premiere verlief gut, beide konnten ihre Leistung abrufen und hatten auch noch viel Spaß. Am Ende erreichten Carole und Christian die nächste Runde der WDSF Open Senior III Latin, wo sie sich mit Platz 20 im unteren Mittelfeld platzierten. 

Schade, dass sowohl Bettina und Johannes die Teilnahme an der WDSF Open Senior III Latin, als auch unser Standard Trainer mit seiner Partnerin die Teilnahme an der WDSF Open Senior III Standard absagen mussten. Noch mal gute Besserung auf diesem Wege!

Impressionen aus der (noch leeren) Max-Schmeling Halle:

Foto: privat

Foto: privat

26.03.2023  Vorbereitungstraining für das Blaue Band, Latein

„Der erste Eindruck zählt, der letzte Eindruck bleibt“ 

…war das Motto des Vorbereitungstrainings für die beiden Großturniere Berlin Dance Festival und Das Blaue Band der Spree. Mit hoher Intensität und immer das Motto vor Augen, forderte und förderte Oliver die zahlreich anwesenden Lateinpaare. Dass der Spaß dabei auch nicht zu kurz kam, zeigt das Abschlussfoto, für das ein Teil der Paare am Ende noch posierte.

Foto: privat

21.03.2023  Online-Workshop – „Worauf achten Wertungsrichter/-innen?“

Heute fand unser interner, 2 1/2-stündiger Online-Workshop „Bewusst(er) tanzen – Worauf achten Wertungsrichter/-innen?“ statt.

19.03.2023  DM Masters II Kombination, Kamen

Doris und Karsten feierten heute mit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft eine Premiere. Dies war möglich, da nun auch Paare zugelassen sind, die in beiden Disziplinen „nur“ A-Klasse tanzen. Bisher musste ein Paar mindestens in einer Disziplin die höchste Klasse, die S-Klasse, erreicht haben. Als „Underdogs“ nun zugelassen, rechneten sich Doris und Karsten nicht wirklich was aus, wollten aber die sportliche Möglichkeit der DM Teilnahme auf jeden Fall nutzen.

Der für Vormittag geplante Beginn der Veranstaltung verschob sich auf Mittags, so daß erstmal etwas Geduld angesagt war.

Foto: privat

Die zeitliche Verschiebung nahmen Doris und Karsten aber gelassen hin.

Mit Verspätung startete das Turnier dann zuerst mit der Standard- und dann mit der Latein-Vorrunde. Zwar konnten Doris und Karsten nicht die nächste Runde, das Semi-Finale erreichen, aber sie freuten sich über die DM Teilnahme und den 13. Platz, der zu gleich der Anschlussplatz zur nächsten Runde war. Herzlichen Glückwunsch zur Eurer ersten DM Teilnahme!

Foto: privat

Kleiner Nachtrag: nach Betrachtung der Wertungen wäre das Erreichen des Semi-Finales sehr gut möglich gewesen. Ein Kreuz hatte nur gefehlt…Darüber kann man sich natürlich ärgern, aber besser ist es, die Erkenntnis über das Machbare für das weitere Training und Tanzen selbstbewusst zu nutzen.  

19.03.2023  Vorbereitung für das Blaue Band, Standard

Da Gert aus gesundheitlichen Gründen leider seine Teilnahme an dem Vorbereitungs-Workshop für das Blaue Band (und das Berlin Dance Festival) absagen musste, leitete heute seine Partnerin Alexandra charmant und souverän das gut besuchte Training an. 

18.03.2023 Steffi Werner Pokal, Berlin

Unser Gastpaar Jeannette und Carl erreichte in der Hauptgruppe I D-Standard den 3. Platz und verteidigte damit seine Position unter den Top 3. Gut!

Foto: privat

Anke und Marco erzielten heute sowohl in der Masters II als auch in der Masters III D-Latein den 2. Platz.  Beide hatten von Anfang viel Spaß und Freude am Turnier. Das Ergebnis war gut, der Spaß war da, was will man mehr.  Weiter so! 

Foto: privat

Peggy und Dietmar holten im Standard 2x den 3. Platz und zwar in den Klassen Masters II D-Standard und Masters III D-Standard und 1x den 2. Platz in der Masters III C-Latein. Die beiden machen gerade die Erfahrung, was es heißt echte „Allrounder“ zu sein. Beide Disziplinen zu tanzen und dass an einem Tag, kann sehr herausfordernd sein. Respekt!     

Foto: privat

Foto: privat

12.03.2023 Gemeinsames Frühstück und „Großreinemachen“, Balance Räume

An diesem Sonntag traf sich der Balance wieder zum Frühstück mit anschließendem Saubermachen der Vereinsräume. Vielen Dank wieder an alle Helfer!

11.03.2023  Offene LM Thüringen/Sachsen-Anhalt, Bad Blankenburg

Ihren ersten Standard-Turniersieg holten Peggy und Dietmar in Bad Blankenburg und dieser Sieg fiel dazu auch noch souverän aus: Nach einer Vorrunde, konnten Peggy und Dietmar das Finale der Masters II D-Standard mit allen Tänzen gewinnen.  Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Als Siegerpaar konnten sie die Masters II-C Standard mittanzen. Hier kamen sie aber nicht mehr ins Finale.

Auch in der Masters III D-Standard tanzten sie sich nach einer Vorrunde deutlich und sicher ins Finale. Den Langsamen Walzer konnten sie im Finale noch gewinnen, mussten sich dann aber trotz vieler „1er“-Wertungen, am Ende mit dem 2. Platz knapp geschlagen geben. Vielleicht kam da ja schon etwas die Müdigkeit ins Spiel?

Foto: privat

Insgesamt waren Peggy und Dietmar aber sehr zufrieden mit den Ergebnissen und dem Erlebten, schließlich haben sie sich im Vergleich zum letzten Turnier noch mal steigern können. Der erste Standard-Turniersieg wird den beiden bestimmt ebenso in guter Erinnerung bleiben.

10.03.2023  Latein-Kadersichtung

Heute fand im LLZ die jährliche Kadersichtung für den Berliner Lateinkader statt. Alle fünf Balance-Paare wurden in den Masters-Kader einberufen. Neu dabei sind nun auch Petra und Pascal. Herzlichen Glückwunsch an alle fünf Paare!

Foto: privat

Leider konnten Irina und Andreas, die bereits im Kader waren, krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Wir hoffen, dass Ihr bald nachrücken könnt.

Eine Kurzübersicht der Balance Kaderpaare gibt es in den Ergebnissen.

05.03.2023  Landesmeisterschaft Latein Berlin/Brandenburg 

Highlights aus Balance-Sicht:

Meistertitel, Medaillen, Finalteilnahmen

Melanie und Paul wurden Berliner Vizemeister in der Hauptgruppe II D-Latein und erzielten aus Berliner Sicht in der Hauptgruppe I D-Latein den 12. Platz. Insgesamt konnten sie noch nicht ihre Leistung abrufen, was aber auf Grund ihrer kurzen gemeinsamen Trainingszeit vollkommen in Ordnung ist. Laßt den Kopf nicht hängen, habt Geduld und trainiert fleißig weiter, wir glauben an Euch!

Unsere „Allrounder“ Jeannette und Carl (Gastpaar) zeigte sich an diesem Tage von ihrer besten Latein-Seite und erreichten nach einer Vor- und Zwischenrunde verdient das Finale der Hauptgruppe I D-Latein, wo sie aus Berliner Sicht den 5. Platz erzielten. Prima, damit habt Ihr Eurer selbst gestelltes Ziel (das Finale) erreicht!

Foto: privat

Monika und Jörg starteten das erste Mal gemeinsam in der Masters III S-Latein. Leider war die Vorbereitungen vor der LM durch gesundheitliche Probleme beeinträchtig, so dass die LM Teilnahme auf der Kippe stand. Beide wollten aber unbedingt an der LM teilnehmen und so „bissen sie die Zähne zusammen“. Noch sehr nervös in der Sichtungsrunde, steigerten sie sich im Finale, wo sie noch ein Berliner Paar hinter sich lassen konnten. Insgesamt holten sie aus Berliner Sicht den 3. Platz und damit die Bronzemedaille. Auch wichtig: Die Erstplatzierten sind in diesem Jahr in der Masters III bereits international durchgestartet und haben damit die Messlatte in Berlin sehr hoch gesetzt.      

Foto: privat

Anna und Sven, sowie Sonja und Norbert wetteiferten in der Masters II S-Latein um den Berliner Meistertitel. Beide Balance Paare lagen am Ende nur um eine Platzziffer auseinander. Insgesamt lagen die vier ersten Paare dicht beieinander und schenkten sich nichts. Obwohl Anna und Sven die ersten beiden Tänze für sich behaupten konnten, zogen sie am Ende „den Kürzeren“ und mussten sich mit dem Berliner Vizemeistertitel begnügen. Sonja und Norbert zogen mit der Rumba und dem Paso Doble an den beiden vorbei und entschieden den Titel-Zweikampf für sich. Die Freude war entsprechend groß, schließlich waren Sonja und Norbert ja erst Ende Januar aufgestiegen. Drei Meistertitel inklusive Aufstieg – innerhalb von fünf Wochen – das muss man auch erstmal nachmachen. Respekt und Herzlichen Glückwunsch! Aber auch Anna und Sven sind sehr zu loben. Gestern noch vier Turniere getanzt, inklusive zweier Siege und einem Aufstieg, haben sie heute Sonja und Norbert nichts geschenkt und einen tollen Wettkampf geliefert!

Foto: privat

Sonja und Norbert tanzten zum Abschluss des Turniertages noch mit der Teilnahme an der jüngeren Masters I S-Latein in der „Höhle des Löwen“. Schließlich tanzten in dieser Klasse zwei Paare, die zum Deutschen und auch internationalen Spitzenfeld gehören. Zwar ließ sich am Ende am Ergebnis (3. Platz) „nichts rütteln“, dafür traten Sonja und Norbert umso befreiter auf. Durch die starke Konkurrenz angetrieben, zeigten beide noch einmal eine sehr gute Leistung – ein gute Vorbereitung für die kommenden (internationalen) Herausforderungen!

Foto: privat

05.03.2023  SSWE 2023 – 2. Tag, Meissen

Highlights aus Balance-Sicht:

2x 2. Platz, 1x 3. Platz und 1x Aufstieg

Irina und Andreas zeigten eine klare Reaktion zum (misslungenen) Vortag und riefen fokussiert ihre Leistung in der Masters II B-Latein ab. Nach einer Vorrunde und einer 1. Zwischenrunde erreichten sie das Finale, wo sie den 3. Platz erzielten. Damit stiegen sie mit Punkten und Platzierung in die A-Klasse auf. Herzlich Glückwunsch zum Aufstieg!

Foto: privat

Damit aber nicht genug: im Finale der Masters II A-Klasse holten sie, motiviert durch den Aufstieg, alles aus sich heraus und konnten hier sogar den 2. Platz erreichen. Super!

Foto: privat

Petra und Pascal erzielten diesmal in der Masters I B-Latein den 2. Platz und verpassten denkbar knapp mit einer 2:3 Entscheidung den erneuten Sieg. Den Cha Cha und den Paso Doble konnten sie gewinnen. Gut!

Foto: privat

04.03.2023  Landesmeisterschaft Standard Berlin/Brandenburg 

Highlights aus Balance-Sicht:

Meistertitel und Aufstieg

Dagmar und Wolfgang holten sich auf der Landesmeisterschaft in der Masters IV B-Standard souverän den Meistertitel und damit auch den Aufstieg in A-Klasse. Herzlichen Glückwunsch! In der Masters IV A-Standard erzielten sie dann noch den 3. Platz.

Foto: privat

04.03.2023  SSWE 2023 – 1. Tag, Meissen

Highlights aus Balance-Sicht:

3x 1. Platz und 1x Aufstieg

Anna und Sven konnten sowohl die Masters I als auch die Masters II C-Standard gewinnen. Als Siegerpaar tanzten sie in beiden Altersklassen die B mit und erzielten noch den 7. Platz in der Masters I und den 8. Platz im Semifinale der Masters II. Damit sind sie nach Punkten und Platzierungen in die B-Klasse aufgestiegen. Herzlichen Glückwunsch zum Doppelsieg und Aufstieg!

Petra und Pascal erreichten nach einer Vorrunde souverän mit allen Kreuzen das Finale der Masters I B-Latein, welches sie dann mit allen 5 Tänzen deutlich gewinnen konnten. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Ein wenig im Pech waren Irina und Andreas, die im Semi-Finale der Masters II B-Latein nicht ihre Leistung abrufen konnten. Am Ende belegten sie den unglücklichen 7. Platz und verpassten damit knapp das Finale. Kopf hoch und weitermachen, beim nächsten Mal klappt es bestimmt wieder besser!

26.02.2023  LM-Vorbereitung Latein + Practice-Night

Für die Landesmeisterschaften in einer Woche gab es heute ein zusätzliches dreistündiges Vorbereitungstraining bei Oliver mit anschließender Practice-Night!  

26.02.2023  Manuela Faller

Petra und Pascal scheuen keine Entfernung. Sie waren beim Bayernpokal Workshop bei Manuela Faller. Den Trainingsgutschein hatten sie für den Gesamtsieg der Bayernpokal Serie bekommen.

Foto: privat

25.02.2023  Solo Workshop Standard + Übungsabend

Zwei Wochen nach dem Solo Workshop Latein folgte im Balance nun der Solo Workshop Standard, auch wieder mit der Unterteilung in Breitensport- und Leistungssport, sowie einen abschließenden Übungsabend. Vielleicht ist an den beiden Solo Workshop Terminen das eine oder andere neue Tanzpaar entstanden und falls es nicht ganz geklappt hat, wurden vielleicht neue Kontakte geknüpft. Spaß gemacht hat es auf jeden Fall!

19.02.2023  Tanzturnier, Berlin

Auch Peggy und Dietmar konnten sich am Sonntag in Berlin, ähnlich wie Dagmar und Wolfgang in Oberhausen, deutlich steigern. Nach einer Vorrunde erreichten sie in der Masters III D-Standard wieder das Finale, konnten sich aber diesmal mit dem 3. Platz bis auf das Siegertreppchen nach vorne tanzen. Der Tango war mit dem 2. Platz ihr bester Tanz. In der Gesamtwertung war der 2. Platz nur eine Platzziffer entfernt. Weiter so!  

Foto: rgfotos.de

19.02.2023  Tanzturnier, Oberhausen

Am Samstag noch auf dem 3. Platz, konnten sich Dagmar und Wolfgang am Sonntag in Oberhausen klar steigern und gewannen die Masters IV B-Standard souverän mit allen Tänzen. Super und Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Als Siegerpaar tanzten sie die A-Klasse mit, wo sie nach einer Vorrunde auch noch das Finale erreichen konnten. Hier belegten sie am Ende den 5. Platz. 

Foto: privat

18.02.2023  D-Klassenpokal, Berlin

In der Masters II D-Standard noch auf dem 8. Platz, konnten sich Peggy und Dietmar im Masters III D-Standard-Turnier steigern und erzielten dort im Finale den 5. Platz.

Foto: privat

In der Hauptgruppe D-Standard erzielte unser Gastpaar Jeannette und Carl den 2. Platz. 

Foto: privat

In der Hauptgruppe D-Latein zeigten Jeannette und Carl erneut ihre Allrounder-Qualitäten und landeten auf dem 4. Platz. Nur knapp dahinter feierten Melanie und Paul mit dem 5. Platz ihre gemeinsame Premiere. 

Foto: privat

18.02.2023  Pokalturnier, Bad Nenndorf

Dagmar und Wolfgang holten sich in der Masters IV B-Standard mit dem 3. Platz eine weitere Platzierung auf dem Weg zur A-Klasse.

Foto: privat

11.02.2023  Solo Workshop Latein

Am Samstag fand im Balance erneut der Solo-Workshop Latein unter der Leitung von Manuela statt. Diese Art von Workshop auf Turniertanzniveau ist für Solo-Tanzende aller Klassen gedacht und/oder Personen, die zur Zeit auf der Suche nach einer passenden Tanzpaar-Hälfte sind. Die bewährte zeitliche Einteilung für zunächst eher Breitensport- und danach eher Leistungssport-Interessierte wurde am Ende durch einen Übungsabend abgerundet.

In zwei Wochen geht es mit dem Solo-Workshop Standard weiter. Noch sind Plätze frei, bitte anmelden oder weitersagen!

11.02.2023  WDSF OPEN, Antwerpen 

Unser Standardtrainer Gert und seine Partnerin Alexandra gewannen das internationale WDSF Open Senior III Standard (45 Paare) in Antwerpen mit allen Tänzen deutlich. Herzlichen Glückwunsch!

29.01.2023  Standard Workshop „Emotions and Performance“ 

Heute fand erfolgreich der Standard Workshop zum Quartalsthema „Emotion & Performance“ bei Gert statt.

10.02.2023  Kadertrainining, Berlin 

DTV-Verbandstrainer Timo Kulczak war am Wochenende zu Gast im Berliner Landesleistungszentrum. Neben dem Gruppentraining für den Lateinkader nahmen einige unserer Balance-Paare nahmen auch das Angebot von Einzelstunden in Anspruch. Körperstand, Abstände und das Kreieren von Räumen waren die Themen, welche exemplarisch in der Rumba und im Paso Doble trainiert wurden.

28.01.2023  Offene Landesmeisterschaft Latein Sachsen, Coswig 

Revanche geglückt!!!

Letzte Woche noch auf der Berliner Meisterschaft der Masters I B-Latein knapp unterlegen, konnten Petra und Pascal sich heute entsprechend revanchieren und an den beiden amtierenden Berliner Meistern vorbeiziehen, die auf dem 3. Platz landeten. Im 7 Paare großen Startfeld gewannen Petra und Pascal im Finale die Samba und den Jive. Mit drei 2. Plätzen in ChaCha, Rumba und Paso Doble unterlagen sie nur knapp dem Siegerpaar aus Tschechien. 

In der Hauptgruppe II B-Latein erzielten Petra und Pascal im Finale noch den 5. Platz.

22.01.2023  Landesmeisterschaft Latein Berlin/Brandenburg 

Der Balance rockt die LM:

4x Landesmeister, 2x Vize-Landesmeister, 2x Bronze und 1x Aufstieg in die S-Latein 

Den Anfang machten Petra und Pascal in der Masters I B-Latein: Für die beiden war es nicht unbedingt ihre Lieblings-Tanzzeit (Sonntag früh halt …), und so mussten sich beide leider mit dem Berliner Vizemeistertitel begnügen. Trotzdem: weiter so, dran bleiben und auch mal ab und zu früh morgens trainieren. 😉 (Nachtrag: Ihr hättet auch gewinnen können. Den Paso habt Ihr gewonnen, in allen anderen Tänzen fehlte nur jeweils eine „1“, um das Ergebnis umzudrehen.) Der bereits früh eingetroffene „Balance Fanclub“ ließ sich aber vom verpassten Titel nicht abhalten, die beiden zu feiern.  

Foto: privat

In der Masters II B-Latein holten Irina und Andreas nicht nur den Titel, sondern auch den Gesamtsieg aus Berlin-und-Brandenburg-Sicht. Toll! Das Ergebnis freut uns umso mehr, da die beiden mehr als eine Woche vorher krank ausgefallen waren und daher nicht trainieren konnten. Der „Balance Fanclub“, der nun zahlenmäßig vollständig und damit zahlreich vertreten war, machte sich lautstark jubelnd bemerkbar.

Foto: privat

In der Masters I A-Latein starteten gleich zwei Balance Paare: Doris und Karsten holten erwartungsgemäß den 3. Platz im Gesamtergebnis. Sonja und Norbert ließen das „jüngere“ Masters I Paar hinter sich und erzielten den 1. Platz. Damit sind sie Berliner Meister in der Masters I A-Latein geworden. Sehr schön! Der „Balance Fanclub“ gab auch hier wieder zur Unterstützung der Paare alles.

Foto: privat

In der Masters II A-Latein kamen aus Balance Sicht, neben unseren beiden in I A gestarteten Paaren, noch Carole und Christian dazu. Damit war der Balance in dieser Klasse gleich mit drei Paaren vertreten und siehe da (und zur lauten Freude des „Balance-Fanclubs“): Alle drei Paare waren am Ende auch auf dem Siegertreppchen zu finden. Den 3. Platz holten Carole und Christian, den 2. Platz sicherten sich Doris und Karsten und erneut den 1. Platz erzielten Sonja und Norbert, die (so richtig in Fahrt gekommen) nun ihren zweiten Titel an diesem Tag holten und gleichzeitig den wohlverdienten Aufstieg nach S-Latein. Super! 

Foto: privat

Damit aber war es an Titeln für den Balance noch nicht genug: Carole und Christian hatten die II A genutzt, um so richtig in Stimmung zu kommen und steigerten sich unter den anfeuernden Zurufen des „Balance Fanclubs“ weiter bis zum Finale der Masters III A-Latein, wo sie den Berliner Meistertitel in ihrer Altersklasse gewannen. Bravo!

Foto: privat

Einen Titel, wenn auch nicht offiziell, hat sich wohl auch der „Balance-Fanclub“ verdient. Bestehend aus vielen Balance-Mitgliedern, Freunden und dem Trainerteam, machte sich der „Balance-Fanclub“ von morgens früh bis zum Ende der Veranstaltung sichtbar und lautstark bemerkbar. Auch die teilnehmenden Balance-Paare feuerten sich gegenseitig an. So wünscht man sich den Zusammenhalt im Verein. Ihr seid einfach großartig!!!

Foto: privat

Herzlichen Glückwunsch auch noch mal an alle Balance-Paare!!!

Ihr habt den Balance toll repräsentiert!!!

Wir sind stolz auf Euch!!!

Die vielen tollen Ergebnisse gibt es (wie immer als Übersicht) unter: Ergebnisse 

22.01.2023  Standard Premiere, Halle 

Peggy und Dietmar haben in Halle ihr erstes Standard Turnier getanzt. Während es in der Masters II D-Standard „nur“ der 8. Platz, erreichten sie in der Masters III D-Standard  bereits das Finale, wo sie den 6. Platz erzielten. Eine ordentliche Premiere, wenn man bedenkt, wie kurz die beiden erst Standard trainieren. Wir sind gespannt, wie Eure 10-Tänze (ok, z.Z. eigentlich nur 7 Tänze) Karriere so weiter geht!

Im Latein normalerweise unter den Top 3, fielen beide Ergebnisse unter der Erwartung aus. Obwohl das Publikum die beiden weiter vorne gesehen hatte, erreichten sie in der Master II und III C-Latein nur das Finale und dort nur den 6. Platz. Die Wertungsrichter waren sich wohl nicht so einig, wie das Publikum. Ob das Standardergebnis in irgendeiner Weise Einfluss auf das Lateinergebnis hatte? Beide Disziplinen gleichzeitig unter einem Hut zu bringen, ist  ja auch nicht einfach und bedarf auch erst mal eine Umstellung. Also: Kopf hoch und glaubt weiter an Euch (wir tun es auf alle Fälle). Aber das Wichtigste: bleibt weiter so fleißig.

22.01.2023  DTV Rangliste, Glinde 

Unser Standardtrainer Gert und seine Partnerin Alexandra gewannen das DTV Ranglisten Turnier der Masters III Standard (99 Paare) in Linde mit allen Tänzen klar. Herzlichen Glückwunsch!

15.01.2023  Neujahrspokal, Berlin 

In Berlin ist eines der ersten Turniere im Jahr der Neujahrspokal. (Unser Gastpaar) Jeannette und Carl zeigten sich wie immer als gute „Allrounder“ und erreichten in beiden Disziplinen das Finale. Gut! Im größeren Startfeld der Hauptgruppe I D-Latein (12 Paare) erzielten sie den 6. Platz. In der paarmäßig kleiner besetzten Hauptgruppe I D-Standard (7 Paare) tanzten sie sich weiter nach vorne und holten den 2. Platz.

Foto: privat

15.01.2023  LM-Vorbereitung Latein 

Für die Masters I/II/III B/A Latein-Landesmeisterschaften in einer Woche gab es heute ein zusätzliches dreistündiges Vorbereitungstraining bei Oliver. 

08.01.2023  „Speck-weg-und-Kater-Training“

Der erste Workshop 2023 im Balance war…

…zum wiederholten Mal das „Speck-weg-und-Kater-Training“ (Latein) bei Oliver, um bei hoher Intensität die Trägheit der Feiertage von sich zu tanzen. 

Foto: privat

08.01.2023  Eindrucksvoller Start, Hamburg

Das erste Turnierergebnis 2023 für den Balance holten…

…Dagmar und Wolfgang und zwar gleich mit einem Super-Start in der neuen Altersklasse Masters IV. 

In der Masters IV B-Standard (4 Paare) war zwar nur ein kleines Startfeld vorhanden, aber dieses dominierten sie klar mit allen gewonnenen Tänzen. Damit gewannen sie den Hans-Christen-Pokal. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Als Siegerpaar tanzten sie auch in der Masters IV A-Standard (8 Paare) mit. Motiviert durch den Sieg, ließen sie sich nicht von der Anzahl der A-Paare beeindrucken. Sie erreichte nicht nur das Finale, sondern bezogen mit dem 2. Platz gleich neben dem Siegerpaar Stellung. Sehr schön!

Foto: privat

07.01.2023  Wir haben einen neuen Wertungsrichter im Balance!

Karsten hat die Wertungsrichter-Prüfungen für Standard und Latein bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: privat

Foto: LTV